mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 11:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Abi und der Wunsch Kreativ zu sein vom 13.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Abi und der Wunsch Kreativ zu sein
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
indie

Dabei seit: 26.02.2003
Ort: Fichtelgebirge
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 14.09.2006 10:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

maike186 hat geschrieben:

erm... ich glaube du hast dich vertippt wessen aufgabe ist denn nun mit copics ect. zu arbeiten?
bzw. gibt es denn überhaupt einen job in dem man gestaltet?

*seufz* alles was ich gerne studieren würde hat einen monster nc... und eine ausbildungsentscheidung ist auch nicht leichter


Er hat sich nicht vertippt.
(Diplom-)Designer und Grafiker denken, entwickeln und entwerfen.
Der Mediengestalter ist dann dazu da diese Ideen aufzubereiten und die Daten für web oder print herzustellen.
Es ist ein technischer Beruf, ein Handwerk, wo es meist sehr wenig Spielraum für einene Ideen gibt.

Wenn du entwerfen und *kreativ* sein willst, dann musst du entweder Glück beim (Ausbildungs)betrieb haben,
oder Grafikdesign o. Ä. studieren.
An Uni und FH wird bei solchen Studiengängen eine Mappe verlangt, der Notenschnitt ist dann ehr sekundär.
Schau dir doch mal alte oder aktuelle Eignungsprüfungen von verschiedenen Schulen an.

Ansonsten haben (fast) alle Vorredner doch schon ganz gut erklärt.
*Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 14.09.2006 10:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

maike186 hat geschrieben:


erm... ich glaube du hast dich vertppt


Nö, hat er nich'.

Zitat:
wessen aufgabe ist denn nun mit copics ect. zu arbeiten?


In der Regel wird das ein Art Director sein; derjenige, der sich 'Sachen' ausdenkt und sie scribbelt, derjenige der den 'Look' definiert. Das sauber umzusetzen und irgendwann auch druckfähig aufzubereiten, ist dann Aufgabe der Junioren, der Grafiker, der Mediengestalter, der Reinzeichner. Je weiter der Prozess voranschreitet, desto technischer und handwerlicher wird es.

Zitat:
bzw. gibt es denn überhaupt einen job in dem man gestaltet?


Kommt darauf an, was Du unter "gestalten" verstehst. Bildhauer gestalten, Töpferinnen auch. Beide ziemlich unmittelbar.

In der Medien-, Verlags-, Werbebranche "gestalten" Art Directoren, aber auch Texter "gestalten" - sie machen Konzepte, gestalten Strukturen, eben mit Ideen und Worten (oder Wörtern) statt mit Pixeln.

Aber Art Director wird man eben nicht einfach so. Es gibt eigentlich zwei Wege da hin:

1.) Studium, studienbegleitend Praktika, Kontakte knüpfen. Nach dem Studium, mitunter auch schon vor dem formellen Abschluss, dann günstigenfalls ein Job als Junior Art Director. Einige/mehrere/viele Jahre Berufserfahrung sammeln. Oft in verschiedenen Läden. Irgendwann dann Art Director werden.

2.) Lehre als MG. Berufserfahrung sammeln. Irgendwann dann mutig sein und sich als Junior Ad bewerben. Rest siehe oben.

Der zweite Weg ist der härtere, zweifelsohne. Und natürlich gibt es immer mal Ausnahmen von der Regel. Besonders begabte "Kreative", die die eine oder andere Station überspringen. Für die Masse trifft das aber nicht zu.

c_writer
 
Anzeige
Anzeige
Easy365

Dabei seit: 15.08.2006
Ort: A40
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 19:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

maike186 hat geschrieben:


*seufz* alles was ich gerne studieren würde hat einen monster nc... und eine ausbildungsentscheidung ist auch nicht leichter


Versteh ich nicht, wenn Du in Richtung Werbung oder Produktdesign gehen möchtest (was erstmal null miteinander zu tun hat) brauchst Du nur die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder FOG Gestaltung (Fachhochschulreife) Note ist egal, dann musst Du dich zusätzlich noch für eine Prüfung bewerben, das machst Du allerdings mit einer Mappe, in der man deine Fähigkeiten ablesen kann...

dann kommt ne Prüfung, und dann gehts los Grins


noch n Tip: die Mythos Reihe ist ganz nett um mal n paar Schwellenängste abzubauen
Mythos Mappe, Mythos Eignungsprüfung... http://www.mythos-mappe.de/
gibts in jedem gut sortierten großen Buchhandel, lohnt sich n Blick rein...


Zuletzt bearbeitet von Easy365 am Do 14.09.2006 19:41, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 14.09.2006 22:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

maike186 hat geschrieben:
bauchbieber hat geschrieben:

Die meisten Mediengestalter fassen den Bleistift oder die Copics eher selten an, da es ganz klar Aufgabe des Mediengestalters ist, Entwürfe anderer technisch umzusetzen. Das ganze meist unter einem ziemlichen Leistungsdruck. In vielen Fällen heißt das z.B. "Setzen", in weniger Fällen neue Inhalte in alte Gestaltungskonzepte einzupassen, in noch weniger Fällen alte Gestaltungskonzepte zu überarbeiten und in sehr seltenen Fällen eigene Konzepte zu entwickeln.


erm... ich glaube du hast dich vertippt wessen aufgabe ist denn nun mit copics ect. zu arbeiten?
bzw. gibt es denn überhaupt einen job in dem man gestaltet?

*seufz* alles was ich gerne studieren würde hat einen monster nc... und eine ausbildungsentscheidung ist auch nicht leichter


Und nochmal: Nein. Da habe ich mich nicht vertippt.

Worum geht es dir? Copics sind Werkzeuge, mehr nicht. Möchtest du unbedingt mit einem gewissen Werkzeug arbeiten, ist Dir das Objekt oder Produkt dabei egal? Wenn du mit Copics arbeiten möchtest, kannst Du Schreibwarenverkäuferin, Kunstpädagoge, Architekt, Ingenieur, Modedesigner... alles mögliche werden.

Ob es keine Jobs gibt, in denen man gestalten kann? Die Frage sollte eher lauten: "Gibt es einen Beruf, in dem man nicht gestalten kann?" Kommt sehr darauf an, wie weit Dein Begriff von "Gestaltung" reicht. Eine Friseurin gestaltet, ein Schreiner gestaltet, ein Pflasterer, ... sogar ein Medien-"Gestalter" gestaltet.

Was möchtest Du denn gerne studieren? Hast Du Dir schon einmal überlegt, warum viele Studiengänge so gefragt sind? Häufig nicht zuletzt deshalb, weil viele keine präzisen Vorstellungen von dem haben, was sie interessiert und was später der Aufgabenbereich sein wird. Dann studieren sie einfach, was alle studieren. Warum sollte man beispielsweise auch mit einem NC von 1,2 Oenologie (fällt mir gerade ein) studieren, wenn alle anderen mit dem Notenschnitt Arzt werden wollen?
Ich habe schon mit Medizinstudenten gesprochen, die kein Blut sehen können, Betriebswirte, die sich auf Controlling spezialisiert haben, ohne Leute entlassen zu können, Lehrämtler, die Notengeben und Unterrichten schrecklich finden.

Ich kann Dir leider bei Deiner Entscheidung nur insoweit helfen, als dass ich sagen kann, dass Klischee und Realität im Bereich der graphischen Industrie, speziell der Werbung, in vielen Fällen sehr weit auseinander liegen.


Zuletzt bearbeitet von am Do 14.09.2006 22:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Stillnezz

Dabei seit: 27.03.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.09.2006 07:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Praktikum machen!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
maike186
Threadersteller

Dabei seit: 13.09.2006
Ort: gelsenkirchen buer
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 15.09.2006 10:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das ist ja gerade mein problem, ich habe 1000 interessen, ich wäre gerne psychologin (auch wenn ich mich da in chemie reinknieen müsste), pädagogin, sonderpädagogin, künstlerin, kunst, bio und pädagogik lehrerin, comic zeichnerin, motivationscoach, würde gerne in der werbe branche arbeiten, produkte und verpackungen designen, gerne eventmanager werden, ernährungsberaterin ect...


das problem ist das meine interessen nix miteinander zu tun haben und es daher wirklich schwer ist etwas passendes zu finden, bzw. sich endlich mal zu entscheiden * Ich geb auf... *

ich wusste ja immer phasenweise was ich machen wollte und lehramt war dann auch meine wahl, aber da das in weiter ferne gerückt ist hat mich das alles so verunsichert... wisst ihr ich hatte mein komplettes leben schon geplant und als was dazwischen kam ist das alles ineinander zusammen gefallen!

ich weiß dass mir niemand die entscheidung abnehmen wird und will (oder kann) aber ich brauche etwas in dem ich ergebnisorientiert arbeite und meine bestätigung bekomme (wie ich die noten aus der schule vermisse)...

und dann noch am besten einen job mit dem ich dann später nicht auf der straße sitze (schlimm genug dass ich nach gelsenkirchen gezogen bin)...

ich bin nicht fixiert auf copics, ich sage nur dass ich bisher nur alles per hand gemacht habe und daher mit den programmen keine erfahrung habe.

oh gott ich muss euch ja mit meiner naivität in den wahnsinn treiben, aber ich weiß nicht an wen ich mich sonst wenden soll ihr habt ja erfahrung mit dem berufsfeld und die vom amt ja eher weniger...
  View user's profile Private Nachricht senden
Rari

Dabei seit: 02.11.2005
Ort: Hamburg
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 15.09.2006 11:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

maike186 hat geschrieben:
das ist ja gerade mein problem, ich habe 1000 interessen, ich wäre gerne psychologin (auch wenn ich mich da in chemie reinknieen müsste), pädagogin, sonderpädagogin, künstlerin, kunst, bio und pädagogik lehrerin, comic zeichnerin, motivationscoach, würde gerne in der werbe branche arbeiten, produkte und verpackungen designen, gerne eventmanager werden, ernährungsberaterin ect...

Hast Du in all diesen Bereichen schon Praktika gemacht? Weißt Du, worauf Du Dich einlässt, egal in welchem Beruf?
Ich glaube nicht, denn wenn Du alles schon mal ausprobiert hättest, dann wüßtest Du, was Du willst.
Derart orientierungslos suppt man nur durch die Gegend, wenn man keine Ahnung und Erfahrung hat. Und Ahnung und Erfahrung bekommst Du nicht, indem Du in Foren nachfragst, "wie isn das so".
Jeder hier könnte Dir seinen Alltag erzählen, aber es würde Dich kein Stück weiterbringen.
Suche Dir Agenturen raus, Repros, meinetwegen auch Copyshops und Druckereien, Internetagenturen, usw.
Bewirb Dich da um Praktika, meinetwegen kurze Praktika, zum reinschnuppern.
Es wird Dich keinen Schritt weiterbringen, im Internet Fragen zu stellen.
  View user's profile Private Nachricht senden
copic

Dabei seit: 09.07.2004
Ort: Stuttgart
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.09.2006 16:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

maike186 hat geschrieben:
@copic: erm findest du nicht dass du ein wenig ausfallend wirst?!--> glückwunschkarten "basteln"???


ausfallend ist anders * Applaus, Applaus *

na, schon entschieden?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Endlilch Wunsch erfüllen oder auf Nummer sicher gehen?
Ist mein "wunsch" Firmenname bereist vergeben?
Mediengestalter-Kreativ
Zu kreativ für den Job?
In wie weit kreativ?
Wie kreativ darf eine Bewerbung sein?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.