mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 04:58 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Von Mac via CUPS auf Windows drucken. vom 18.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Von Mac via CUPS auf Windows drucken.
Seite: Zurück  1, 2, 3
Autor Nachricht
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.06.2005 13:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

FlorianB hat geschrieben:
Lazy-GoD hat geschrieben:
FlorianB hat geschrieben:
Nein, das war mit dem alten Tintenstrahl-Drucker und von Windows auf Mac.
Jetzt gehts drum, dass er von Mac auf Windows druckt mit einem Farblaser.
Leider hat der Laser kein PostScript, was dem CUPS Probleme zu bereiten scheint.

Was benutzt er denn stattdessen?
Ich sehe gerade... EPSON ESC/Page S als Emulation... naja, halt am falschen Ende gespart, gell. Lächel


Naja, was heißt am falschen Ende. Ich finds ziemlich übel, dass OS X nicht dazu in der Lage ist. Ich hab mal gelesen, man müsste dann einen PostScript-Treiber mit Ghost-Script oder einem ähnlichen Programm auf Windows simulieren. Das nervt aber, weil ich dann nicht den Original-Treiber auf Windows verwenden kann.
Eine PPD für Linux hab ich für den Drucker schon gefunden, aber leider nicht für das von OS X (10.3.) verwendete Darwin... weiß nicht obs was mit Darwin zu tun hat. Fest steht, dass die Version von CUPS auf 10.3. nicht die aktuellste ist und im Admin-Menü kommt man nicht weit, da er garkein Passwort akzeptiert, noch nicht mal das vom root.

Hättest ja wenigstens noch paar zig EUR für die Netzwerkversion des Druckers drauflegen können - das sollte auch mit CUPS gehen. Lächel Das war mit am "falschen Ende gespart" gemeint. Und wenn eben nicht Netzwerkport am Drucker, dann halt PCL6-fähig, damit jedes OS den ansteuern kann...
  View user's profile Private Nachricht senden
FlorianB
Threadersteller

Dabei seit: 14.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.06.2005 14:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

110 Euro waren es nicht wert !
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.06.2005 14:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

FlorianB hat geschrieben:
110 Euro waren es nicht wert !

Dann wirste die wohl in nen Print-Server investieren müßen. Eventuell tut's auch nen Router mit Druckerport...
  View user's profile Private Nachricht senden
newbie

Dabei seit: 15.01.2003
Ort: Müchen, Moosach
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.06.2005 18:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also wir haben hier einen Scanner-Arbeitsplatz da hängen ein Epson Stylus, ein Schrottiger Lexmark für CDs und noch ein alter Xerox dran. Übers Netzwerk können wir von Windows über die OsX-Kiste auf den Dingern drucken und haben alle PPD-Optionen zur Verfügung. Wenn Du jetzt eine genaue Frage hast kann ich gern mal unseren Administrator fragen?
  View user's profile Private Nachricht senden
FlorianB
Threadersteller

Dabei seit: 14.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.06.2005 22:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du kannst ihn ja mal fragen, was er tun würde, wenn an Win2k ein Epson AcuLaser C1100 hängt und man von Mac OS X 10.3 drucken will. Falls er den Drucker nicht kennt, wirds schwer.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Von Windows auf Mac OS X drucken!
Word Briefvorlage, Hintergrund nicht drucken, Mac Windows
Unterschiede beim Drucken von Mac oder Windows (Bürodrucker)
PC und Mac via Switch verbinden
[Mac] direkter FTP-Zugriff via OS X
Nokia 6230 via USB an mac
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.