mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 19.04.2014 06:19 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Verlaufsartefakte in PS vom 08.01.2013


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Verlaufsartefakte in PS
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
DaJan
Threadersteller

Dabei seit: 28.07.2006
Ort: Hamburg
Alter: 11
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.01.2013 15:46
Titel

Verlaufsartefakte in PS

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,
kennt jemand diese sehr unschönen Brüche im Verlauf, z.B.: von schwarz zu einem grau?
Nutze derzeit ein MacBook Pro und das geht mir gerade schwer auf den Zünder.
Auf meinem externen Monitor ist das Problem auch zu sehen, aber auf dem Macbook ist es gerade schlimmer.

Gibt es hier die Möglichkeit das Profil anzupassen oder dergleichen? Kann doch nicht sein, dass der Bildschirm mit Farbverläufen nicht klar kommt...!


  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 08.01.2013 15:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hier im Forum wurde eigentlich schon ziemlich viel zu Banding geschrieben ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
top

Dabei seit: 25.11.2003
Ort: Hedwig Holzbein
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.01.2013 16:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

... und trotzdem bietet mir das Forum unten noch keine "Ähnlichen Themen" an.

Ich schätze mal, dass da ursprünglich eine Ebene mit verringerter Deckkraft verwendet wurde.

Hier hatte ich mal meinen Lösungsversuch erklärt:
http://www.mediengestalter.info/forum/22/tutorial-farbabstufungen-im-verlaeufen-166932-2.html
  View user's profile Private Nachricht senden
Pryan

Dabei seit: 12.02.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.01.2013 12:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mach das mal im 16 Bit Farbmodus. Wenn Du die Bearbeitung (Helligkeit/Kontrast/Gradation usw.) fertig hast, rechne es auf die Hintergrundebene zusammen und wandle es DANACH in 8 Bit um. So solltest Du keine - oder zumindest - wenig Abrisse haben. Falls doch noch etwas zu sehen ist, einfach etwas "Störung hinzufügen".
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.01.2013 12:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Bending (oder Banding) kriegst du auf deinem 16-bit-Weg nicht weg. Es handelt sich dabei um eine Interferenz die zwischen der Regelmäßigkeit des Verlaufs und der Regelmäßigkeit der Bildschirmpunkt oder Druckrasterpunkte entsteht ... ebenso wie ein Moirè ...
Lediglich das Hinzufügen von Störungen verspricht hier Abhilfe, weil dadurch die Regelmäßigkeit eines der beiden zusammentreffenden Elemente aufgehoben wird ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pryan

Dabei seit: 12.02.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.01.2013 13:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Frank Münschke hat geschrieben:
Das Bending (oder Banding) kriegst du auf deinem 16-bit-Weg nicht weg. Es handelt sich dabei um eine Interferenz die zwischen der Regelmäßigkeit des Verlaufs und der Regelmäßigkeit der Bildschirmpunkt oder Druckrasterpunkte entsteht ... ebenso wie ein Moirè ...


Dann müssten die Abrisse ja je nach Zoomstufe verschwinden oder sich verändern.
Ich vermute eher, dass es sich um das Photoshop-interne "Problem" handelt.

Z.B.
Erstellst Du einen Verlauf in 8 Bit und fasst ihn nicht an, ist alles gut. Sobald Du jedoch eine Kurve darüber legst, den Kontrast veränderst o. ä. entstehen relativ schnell Abrisse (die nichts mit Bildschirm- oder Druckpunkten zu tun haben). Im 16 Bit-Modus hast Du dieses Problem nicht bzw. erst viel später. Hier kann man ziemlich doll nach Lust und Laune herumreißen.
Man sollte darauf zu achten, das Bild in min. 50% Zoom zu betrachten. Bis 33% können auch Abrisse zu sehen sein, diese sind jedoch meist nur Darstellungsbedingt und verschwinden wie gesagt ab 50% Zoomstufe.

16 Bit ist natürlich kein Zaubermodus, hilft aber sehr oft.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.01.2013 22:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Frank Münschke hat geschrieben:
Das Bending (oder Banding) kriegst du auf deinem 16-bit-Weg nicht weg. Es handelt sich dabei um eine Interferenz die zwischen der Regelmäßigkeit des Verlaufs und der Regelmäßigkeit der Bildschirmpunkt oder Druckrasterpunkte entsteht ... ebenso wie ein Moirè ...
Lediglich das Hinzufügen von Störungen verspricht hier Abhilfe, weil dadurch die Regelmäßigkeit eines der beiden zusammentreffenden Elemente aufgehoben wird ...
Frank, Frank Frank, das scheint irgendwie nicht dein Metier zu sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.01.2013 01:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Pryan hat geschrieben:
Z.B.
Erstellst Du einen Verlauf in 8 Bit und fasst ihn nicht an, ist alles gut.


theoretisch aber nur bis zu 256 pixeln laufweite, 8bit sind nur 256 verschiedene grauwerte, einen weitläufigen verlauf im unteren graubereich darzustellen ist mit 8bit halt einfach nicht möglich


Zuletzt bearbeitet von Neox am Fr 11.01.2013 01:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.