mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 05:24 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Vergleich] Navigationssystem Festeinbau vs. PDA vom 10.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> [Vergleich] Navigationssystem Festeinbau vs. PDA
Autor Nachricht
lordle
Threadersteller

Dabei seit: 14.12.2001
Ort: Augsburg
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.11.2004 10:10
Titel

[Vergleich] Navigationssystem Festeinbau vs. PDA

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich möchte auf absehbare Zeit ein Navigationssystem im Auto haben.
Da gibs ja entweder Festeinbau oder PDA-Navi (z.B. Aldi-Süd ab Mo).

Bisher war ich eigtl. trotz hoher Kosten für Festeinbau, weil:

- dynamische Routenführung per TMC
- Kopplung vom Navisystem an die Fahrzeugelektronik (auch ohne GPS-Empfang fahrbar)
- besserer Sat-Empfang
- Zusatzinfos (Tankstellen, Sehenswürdigkeiten,...)

aber die PDAs haben aufgeholt:

- dynamische Routenführung auch hier möglich (wenn auch für geld, wenn ich das recht verstanden hab)
- zusatzinfos sind inzwischen auch möglich


Bleiben aber immer noch SAT-Empfang und die Kopplung an die Fahrzeugelektronik.
Wobei der PDA im Vergleich halt schweinebillig ist! *G*
Für nen PDA spricht auch die Möglichkeit, ein Fahrtenbuch mit dabeizuhaben und Du kannst auch Wanderkarten reinstecken und in Rucksack stecken.
Gegen den PDA spricht, dass er halt net sooo komfortabel bei reiner Auto-Navigation ist und wenn Du ihn liegen hast lassen, isser net dabei, da tust Dich halt bei nem Festeinbau schwer, das Dingen mal auszubaun! *G*
Hat jemand Erfahrungen, was cool ist?
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 10.11.2004 10:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hab nen Becker-Festeinbau und bin damit sehr zufrieden, vor allem
durch die dynamische Berechnung bei Staus etc. Zudem kann ich jeder-
zeit zusätzlich die CD mit allen Hotels und McDonalds ect. einlegen, oder
aber eine neue: Alle festmontierten Blitzer in Deutschland. Sehr feine Sache.
Als Sprache hab ich mir nen netten Bayer eingestellt, mit dem komme ich
gut klar und der macht alles was ich so will.

Mein Onkel hat einen PDA als Navi. Viel zu leide bei der Fahrt, man sieht
das Gerät je nach Sonneneinstrahlung kaum. (Bzw. das Display). Zudem
lässt es sich nicht so gut bedienen wie der Festeinbau.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
pRiMUS

Dabei seit: 09.09.2003
Ort: Vienna
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.11.2004 11:28
Titel

Re: [Vergleich] Navigationssystem Festeinbau vs. PDA

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

lordle hat geschrieben:
Ich möchte auf absehbare Zeit ein Navigationssystem im Auto haben.
Da gibs ja entweder Festeinbau oder PDA-Navi (z.B. Aldi-Süd ab Mo).

Bisher war ich eigtl. trotz hoher Kosten für Festeinbau, weil:

- dynamische Routenführung per TMC
- Kopplung vom Navisystem an die Fahrzeugelektronik (auch ohne GPS-Empfang fahrbar)
- besserer Sat-Empfang
- Zusatzinfos (Tankstellen, Sehenswürdigkeiten,...)

aber die PDAs haben aufgeholt:

- dynamische Routenführung auch hier möglich (wenn auch für geld, wenn ich das recht verstanden hab)
- zusatzinfos sind inzwischen auch möglich


Bleiben aber immer noch SAT-Empfang und die Kopplung an die Fahrzeugelektronik.
Wobei der PDA im Vergleich halt schweinebillig ist! *G*
Für nen PDA spricht auch die Möglichkeit, ein Fahrtenbuch mit dabeizuhaben und Du kannst auch Wanderkarten reinstecken und in Rucksack stecken.
Gegen den PDA spricht, dass er halt net sooo komfortabel bei reiner Auto-Navigation ist und wenn Du ihn liegen hast lassen, isser net dabei, da tust Dich halt bei nem Festeinbau schwer, das Dingen mal auszubaun! *G*
Hat jemand Erfahrungen, was cool ist?


also ich hab schon seit einigen jahren mobile navigation mit tomtom und nem mda(1) von t-mobile. ich kann nur einen nachteil sehen, und zwar das die navigation nicht mit der autoelektronik verbunden ist. (sprich fahrtrichtung bzw richtungsweise des autos) was aber während der fahrt sich eh ausgleicht.

das du mit nem festeinbau besseren sat empfang hast kann ihc nicht unterschreiben, da ich in der regel nen kontakt zu 5-8 sateliten habe, viel besser gehts mit nem festeinbau auch nicht.

auch die stauumleitung funktioniert mit neueren geräten die tmc empfänger haben. die sind allerdings teurer, meins kanns nicht.

dann finde ich es beim mobile navigations system von vorteil, das ich nicht an programme/karten des herstellers gebunden bin, sondern mir diverse navigations software auswählen kann (tomtom, navigon oä). diese sind auch bei weitem billiger als zb blaupunkt karten oder was weiss der geier.

ein weiterer vorteil ist, sofern es das pda/smartphone zulässt, die navigation für unterwegs mitzunehmen, POI listen und POI/radarfallen warner aus dem internet zu laden. zb fährt man mit einem kollegen, und nicht mit dem eigenen auto, schon ist man mit mobile besser bedient.

auch bei einem urlaub in der stadt, mit nem städteführer für sehenswürdigkeiten. ist auch ne feine sache, nicht jedermanns sache, aber durchaus manchmal hilfreich.

fakt ist auf jedenfall, für jeden, der mit seine(m/r) lebenspartner/partnerin, autofährt, das ein navigationssystem die beziehung retten kann, da man sich NIE um den weg streitet *zwinker*

*DU MUSST DA RECHTS REIN VERDAMMT!!*

*ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen [PDA] Suche: Einfache, aber gute PDA-Navigation
Wie bekommen wir unseren Kunden ins Navigationssystem
PDA Pocket PC
pda`s in englisch oder spanisch
[sync] Handy mit PDA syncen
[Kaufberatung]PDA mit (guter) Navi-Funktion
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.