mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 07:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Unterschiede zwischen Mac/PC [stay on topic!] vom 19.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Unterschiede zwischen Mac/PC [stay on topic!]
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
remote

Dabei seit: 10.11.2006
Ort: /var/www/
Alter: 102
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 26.02.2008 00:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja... was workflow betrifft:

    - den finder (explorer) von macOS X finde ich deutlich besser als das Äquivalent von WinXP... in erster Linie wegen der Spaltenansicht, die in XP fehlt.
    - F9 & F11 sind ebenfalls Funktionen die ich am PC vermisse (win-D ist zwar nett... aber nicht so praktisch).
    - vielerlei drag&drop Aktionen gibt es so auch nicht unter XP.


Gerade bei Layout & Print Geschichten finde ich da den einen Screen am Mac angenehmer als die 2 die ich am PC für Office/Programmierung/3D benutze (bei letzeren Tätigkeiten liegt der PC weiter vorn auf der Sympathie-Skala... k.a. weshalb Lächel ) .
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 26.02.2008 16:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hmm.
ich vermisse anscheinend nichts Lächel
weiß noch nichtmal, was passiert, wenn ich win-d drücke *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
ninjafunk

Dabei seit: 09.10.2007
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 26.02.2008 18:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich arbeite seit 15 Jahren mit dem Mac angefangen auf nem Quadra anno dazumal ... und zwischenzeitlich musste ich auch immer mal wieder an nem Windowsrechner sitzen. Aber bisher konnte mich dieses System nicht im Ansatz überzeugen. Da Microsoft die grafische Oberfläche von Apple abgeguckt hat, hinkt Windows schon immer hinterher, hatte bisher lediglich die bessere Vermarktung. Ist wie VHS und Betamax. Betamax war viel hochwertiger, konnte sich aber aufgrund von schlechtem Marketing nie durchsetzen.

Zum Mac muss ich allerdings auch sagen, dass die Hardwarekomponenten mittlerweile leider nicht mehr so hochwertig sind, wie sie es einmal waren. Der Preis bestimmt eben die Leistung und da ja alle immer nur "billig" wollen, bekommt man leider auch keine qualitativ hochwertige Materialien mehr. Trotzdem ist die Performance eines Macs immer noch besser, als die der herkömmlichen Windowskisten:

Ein Test der PCWorld hat herausgefunden, dass Vista auf nem Macbook Pro schneller läuft, als auf jedem anderen Windowsnotebook (Quelle)

Windows, vor allem XP und Vista nur mit maximal 4 Kernen arbeiten kann. Mehr geht zwar, ist aber nicht effizient. Während Microsoft jetzt langsam den Trend zu immer mehr Kernen erkennt hat Apple dies schon vor 8 Jahren bewusst in die Systementwicklung einfliessen lassen. Schon heute arbeitet OS X höchst effizient mit 8 und mehr Kernen. (Quelle)

Die meisten Funktionen die Vista 2007 als etwas sensationelles hochgejubelt hat, gabs beim OSX schon seit 2005 mit dem erscheinen der Version 10.4. Das APC-Magazin urteilt, dass Leopard Vista nach wie vor weit hinter sich lässt und Funktionen, die Leopard heute hat, erst im Jahr 2011 bei Vista zu finden sein werden. (Quelle)

Ein weiterer großer Kritikpunkt an Vista: Es bestehen große Sicherheitsrisiken für den Nutzer, da es speziell dafür konzipiert wurde um Microsoft die Kontrolle über den Nutzer zu ermöglichen. Dabei geht es um das Copyright und ermöglicht Microsoft den Inhalt jedes PCs zu prüfen. Nähere Infos hier

Macs sind wirtschaftlicher, weil sie z.B. nach Angaben der amerikanischen Stiftung Warentest "Consumers Union" die geringste Anzahl an Reparaturen im Laptop- und Desktopbereich haben. Der Wartungsauffwand von PCs ist nach einer Studie etwa 1,4 mal höher als der von Macs. Ältere Macs können mit Systemupdates wesentlich länger effizient betrieben werden, als PCs: Ein 2002 gekaufter iMac mit 800 MHZ, läuft mit 10.5 immer noch problemlos, während ein PC, der damals mit Windows 2000 ausgeliefert wurde schon beim Update auf XP wesentlich langsamer und unter Vista den Hardwareanforderungen nicht mehr gerecht werden kann.

uswusf ...

Ich will den Mac hier auch nicht in den Himmel loben, auch hier gibt es Schwächen und nicht durchdachte Lücken. Auch beim Apple ist man einer einzigen Firma unterlegen und hier ist Apple nicht besser als MS. Auch Apple versucht natürlich mit seinen Produkten, vor allem den Bespaßungsprodukten Kapital zu machen und Kundendaten auszuspionieren (z.B. via iTunes-Shop). So schlimm wie Vista es nachweislich mit seinem DRM (Copyrightprüfung) macht, ist es allerdings noch nicht, denn hier kann der User wählen, ob er die Angebote akzeptiert, oder nicht. Ich könnte jetzt noch diverse Punkte aufzählen, die an OSX nicht so lobenswert sind, aber das würde zum einen den Rahmen hier sprengen, da es sehr ins Detail geht und zum anderen kann man dann natürlich auch wieder mit MS-Schwächen dagegen aufwarten. Im Generellen sehe ich aber die oben ausführlicher beschriebenen Punkte als ausschlaggebend an und würde mich daher bis auf Weiteres für einen Mac entscheiden. Die Benutzerfreundlichkeit kommt hier an erster Stelle. Irgendwann bleibt dann wahrscheinlich nur noch Linux ...

Das wars ... soweit.

PS: Die Suchfunktion beim Mac heißt "Finden" beim PC "Suchen" ... haha!


Zuletzt bearbeitet von ninjafunk am Di 26.02.2008 19:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
s.hallow

Dabei seit: 25.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 27.02.2008 12:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ninjafunk hat geschrieben:
Ein Test der PCWorld hat herausgefunden, dass Vista auf nem Macbook Pro schneller läuft, als auf jedem anderen Windowsnotebook (Quelle)


Falsch. Vista läuft auf dem MacBook Pro schneller, als auf allen von denen getesteten Win Notebooks. Die Ansage ist generell ziemlicher Unfug, da man seit Generation IntelMac die Eckdaten 1zu1 vergleichen kann - sprich, wenn kein anderes Notebook mit einem T7700, 4GB RAM und einer 8600M GT getestet wurde, kann auch niemand ein anderes Ergebnis erwarten. There is no magic.

ninjafunk hat geschrieben:
Windows, vor allem XP und Vista nur mit maximal 4 Kernen arbeiten kann. Mehr geht zwar, ist aber nicht effizient. Während Microsoft jetzt langsam den Trend zu immer mehr Kernen erkennt hat Apple dies schon vor 8 Jahren bewusst in die Systementwicklung einfliessen lassen. Schon heute arbeitet OS X höchst effizient mit 8 und mehr Kernen. (Quelle)


Hmm. Skulltrail performt imo ziemlich gut und Nehalem Octa-Cores lassen auch nicht mehr allzulange auf sich warten. Möglicherweise hat das SP1 für Vista da Linderung verschafft.

Ich schätze als Hardware-Fetischist vor allem die Offenheit und Flexibilität des Windows-PC Systems. Wenn ich morgen Bock auf eine Hybrid-SLI-, oder Crossfire-X Plattform habe, dann kaufe ich mir halt eine und baue sie ein. Wenn ich Lust auf Miniaturisierung ohne Leistungseinbußen habe, gehe ich los und schraube mir eine performante µATX Lösung zusammen. Die Liste ist ewig fortsetzbar.
Performance ist ohnehin ein gutes Stichwort: Meines Wissens wird und wurde kein einziger relevanter Rekord (SuperPi, Cinebench, 3DMark, Aquamark...) jemals von einer Apple Plattform gehalten. Nicht, dass das für den Normalanwender irgendeine Rolle spielen würde, aber letztlich gehört die Leistungskrone in letzter Instanz doch immer den Windows-PC Systemen bzw. Ihren möglichen Hardwarekonfigurationen. Ich bin kein besonderer Fan von Windows an sich, man hat sich halt dran gewöhnt, ich bin aber ein riesen Fan von der Freiheit hinsichtlich Hardware, die mir Windows gewährt.

EDIT:
Ah, fast vergessen - Qualität für's Geld! Ich kann entscheiden welches Maß an Qualität ich für welches Geld haben möchte. Möchte ich auf meinem Mainboard ausschließlich Solid State Capacitors und digitale PWMs mit bis zu 12 Phasen haben? Kein Problem, gibts alles. Möchte ich RAM RAM mit Brainpower PCB haben, oder evtl. Mikron Fatbodies? Auch kein Problem. Diese Liste lässt sich ebenfalls ewig fortsetzen.


Zuletzt bearbeitet von s.hallow am Mi 27.02.2008 12:33, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mike A.

Dabei seit: 06.03.2004
Ort: Bayern
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 27.02.2008 14:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@: MrLeopard

Wenn ich ehrlich bin, habe ich kein Wort von dem verstanden. Nicht bös gemeint.

Und das ist der Grund warum ICH Mac´s mag.

Weil mich das auch gar nicht interessieren muss. Ich schalt den ein und dann läuft er. (meistens) Mir ist das Bio´s wurscht, ich brauch keine Prozessoren die ich übertakten kann, mich juckt es auch nicht besonders wenn ich meine Grafikkarte tunen könnte. Und mit den Viren muss ich mich auch nicht rumärgern.

Wenn das einer mag (an seinem Rechner rumschrauben und tüfteln) ist der PC mit Sicherheit die bessere Wahl.

Brauch man aber "nur" eine Arbeitsgerät nehm ich lieber den Mac.

Mike
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 27.02.2008 14:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kaschperlkopf hat geschrieben:
@: MrLeopard

Wenn ich ehrlich bin, habe ich kein Wort von dem verstanden. Nicht bös gemeint.

Und das ist der Grund warum ICH Mac´s mag.

Weil mich das auch gar nicht interessieren muss. Ich schalt den ein und dann läuft er. (meistens) Mir ist das Bio´s wurscht, ich brauch keine Prozessoren die ich übertakten kann, mich juckt es auch nicht besonders wenn ich meine Grafikkarte tunen könnte. Und mit den Viren muss ich mich auch nicht rumärgern.

Wenn das einer mag (an seinem Rechner rumschrauben und tüfteln) ist der PC mit Sicherheit die bessere Wahl.

Brauch man aber "nur" eine Arbeitsgerät nehm ich lieber den Mac.

Mike


genau so seh' ich das auch... ich brauch' nen arbeitsrechner - kein zusätzliches hobby Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
s.hallow

Dabei seit: 25.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 27.02.2008 14:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und ich gebe euch beiden auch absolut Recht.

Ich habe in der Firma zwar auch die meißte Zeit einen PC vor der Nase, aber da dürfte es im Prinzip auch gerne ein Mac sein. Da kommt es nur auf Zuverlässigkeit bzw. Stabilität und Effizienz an.

Privat bin ich nur in zweiter Linie Anwender und in allererster Linie Nerd. Ist halt ein Hobby. Letztendlich keinen Deut "besser", als ein Autoschrauber oder Vergleichbares.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 27.02.2008 14:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sehs so wie die beiden ueber mir /// hm und ueber Mr. Leo/// - beim Auto interessieren mich auch nicht was da fuer Dichtungen verbaut sind und ob die Kolben nun so oder so geschliffen sind. Es sei denn es ist mein Hobby und ich betreibe es als "Sport" oder so.

Vor Ninjafunk zieh ich den Hut - so Appleblind war ich ja nicht mal zu meinen besten Zeiten. Mach dich mal selber nen bisschen schlau, guck links und rechts neben den ganzen Nachrichtenmeldungen und Apple-Blogs und vor allem - komm mal runter von Wolke 7


Ob Mac oder PC ist mir mittlerweile ziemlich schnurps - hauptsache sie machen das wofuer ich den jeweiligen Rechner gerade brauche. Features - Apple ist nun mal meilenweit voraus und haben den Grundsatz "Think different" groesstenteils behalten.

MrLeopard hat geschrieben:
Privat bin ich nur in zweiter Linie Anwender und in allererster Linie Nerd. Ist halt ein Hobby. Letztendlich keinen Deut "besser", als ein Autoschrauber oder Vergleichbares.

*Thumbs up!*


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Mi 27.02.2008 14:28, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Unterschiede Hauptspeicher PC und Mac??
Unterschiede beim Drucken von Mac oder Windows (Bürodrucker)
Photoshop Elements 2.0 <-> 5.0: Die Unterschiede?
[HARDWARE] DDR-RAM unterschiede?
Unterschiede bei Apple 20" Flachbildschirmen ?
Leistungs unterschiede zwischen PC und Notebook?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.