mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 20:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Thema: Graphic Tablet vom 25.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Thema: Graphic Tablet
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Benny.J80
Threadersteller

Dabei seit: 07.04.2005
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 25.11.2005 21:31
Titel

Thema: Graphic Tablet

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Leutz,

ich weiß das wurde hier schon mal besprochen. Nur möchte ich gern eure Persönliche Erfahrungen hören. Frage: Welches Format würdet ihr empfehlen? A4, A5 oder A6? Ist der A5 oder A6 nicht zu eng um zu illustrieren? Muss man dann scrollen oder wie sieht es dann aus? Ist es ein riesenunterschied mit dem Stift zu arbeiten als mit der Maus? Ich meine eher ob sich damit viel schneller arbeiten lässt? Was ist mit der Position wenn man mit dem Stift arbeitet? Ich meine wenn man was gezeichnet hat und wieder loslässt weiß man doch nicht mehr wo die position eines Auges ist z.b. Oder wie funktioniert das genau damit? Welche Hersteller würdet ihr am besten empfehlen? Welches Modell? Ich wäre um eure Antworten sehr sehr dankbar.
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 25.11.2005 21:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn du doch selber erkannt hast, dass es das Thema schon
hundert mal gibt - wieso in Herrgotts Namen machst du denn
dann wieder ein neues auf anstatt im alten deine Frage zu
stellen?

* grmbl *

Wie auch immer.
Nein, du musst nicht scrollen. Die Arbeit wird natürlich mit
zunehmender Größe des Tabletts genauer bzw. es wird
einfacher, genau zu arbeiten.

Das A6 ist sicherlich etwas zu mickrig, dasd A5 ist für einen
Monitor optimal, das A4 für zwei oder 3 Monitore.

Wacoms sind sehr präzise. Bevor dein Stift aufsetzt siehst
du schon den Cursor und kannst so exakt positionieren. Die
Positionen sind im Gegensatz zur Maus fix. D.h. der Cursor
ist immer an der gleichen Stelle, wenn auch der Pen an der
gleichen Stelle sitzt.

Ich selbst nutze das Intuos A4 mit Pen, Marker, Airbrush und
Maus, wobei ich da fast ausschliesslich den normalen Pen
benutze. Das Ding ist druck- und neigungssensitiv.

Für den Anfang muss es sicher kein Intuos sein, aber eins
von Wacom MUSS es sein
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Benny.J80
Threadersteller

Dabei seit: 07.04.2005
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 25.11.2005 21:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für dein Kommentar Cyanamide. Nur fand ich keine Antwort auf meine Frage deswegen hab ich nochmal eines aufgemacht. Hast du vielleicht auch Beispiele für deine Grafikbilder womit du mit dem Tablet gearbeitet hast? Nochmal die frage: Kannst du damit viel schneller arbeiten? ich meine kommst du viel schneller voran als mit der Maus?
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 25.11.2005 21:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich mache inzwischen alles mit dem Pen.

Die Maus liegt unbenutzt daneben. Dann ist es, wie jetzt im Moment
zu Hause, mit Maus richtig ungewohnt. Imho ist man schneller und
genauer damit. Das Mausrad fehlt halt, beim Intuos können die
Strips das ersetzten - je nach dem wie man sie Programmiert.

Linke Maustaste = Pen am Tablett auflegen
Rechte Maustaste = Taste am Pen.

Das tolle ist, den Pen kann man umdrehen und z.B. in PS dann
mit der Rückseite am Tablett als Radierer verwenden. PS erkennt
das Ordnunsgemäss
  View user's profile Private Nachricht senden
Benny.J80
Threadersteller

Dabei seit: 07.04.2005
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 25.11.2005 21:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wirklich nicht schlecht. Hört sich echt gut an. Danke für die Antworten, werde mich jetzt auf der Wacom Seite genauer informieren nach den Preisen etc. Wünsch dir noch nen guten Abend.
  View user's profile Private Nachricht senden
FreShEviL

Dabei seit: 23.03.2005
Ort: -
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.02.2006 08:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hat irgendjemand auch schmerzen in der Zeichenhand nach ca 1 Std painten?

und wie schaff ich abhilfe ohne mir die Hand abhacken zu müssen?
  View user's profile Private Nachricht senden
datenkind

Dabei seit: 28.04.2003
Ort: Eisenach
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.02.2006 09:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hand trainieren oder mal die Haltung überprüfen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.02.2006 10:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

FreShEviL hat geschrieben:
hat irgendjemand auch schmerzen in der Zeichenhand nach ca 1 Std painten?

und wie schaff ich abhilfe ohne mir die Hand abhacken zu müssen?


du musst auf jeden Fall lockerer zeichnen, ich hatte das früher auch das meine Hand beim zeichnen total verkrampft ist, das lag zum einen an meinem damaligen Tablett und zum anderen daran, dass ich gezeichnet habe wie auf papier, halt mit viel Druck. Das ist bei nem Wacom aber garnich notwendig.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen graphic tablet
Graphic tablet gesucht
Wacom & Co / ..brauche Graphic Tablet Beratung
Kanvus Artist127 Graphic Tablet - arbeitet damit jemand?
Tablet richtig nutzen - zu blöd oder tablet misst
Tablet PC als grafik-tablet für Mac
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.