mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 04:15 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: TFT und Font Darstellung vom 11.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> TFT und Font Darstellung
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
carsten27
Threadersteller

Dabei seit: 11.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 11.11.2005 00:29
Titel

TFT und Font Darstellung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo liebe Leser,

habe ein kleines problem Lächel

Ich habe nun seit paar Tagen einen TFT (19) Monitor , davor hatte ich einen normalen Monitor 17 Zoll.
Nun kann ich mich an die Darstellung der Schriften/Fonts kaum gewöhnen die sehen immer so verschwommen aus ganz anders als wenn ich die mit einem normelen Monitor ansehe. Auf dem TFT sehen trotz Glättung sehr komisch aus *Schnief* Ist das normal oder muss ich bei XP noch irgendwo was einstellen ?

Ganz schlimm ist es wenn ich Grafiken mit Photoshop bearbeite und mit Text (scharf,abgerundet) versehe das sieht immer echt übel aus auf einem TFT, sobald ich es ausdrucke sind die Schriften klar zu erkennen.

Ist das normal?

Gruß Carsten
  View user's profile Private Nachricht senden
reacon

Dabei seit: 27.08.2004
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.11.2005 02:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist der TFT via D-Sub oder DVI angeschlossen ? Wenn nein, dann bitte ein DVI Kabel kaufen, falls dein TFT einen DVI Anschluss hat. (D-Sub = Analoges Signal DVI = Digital = sehr viel bessere Bildqualität !).

Hast du die richtige Auflösung eingestellt ? (1280x1024) Ansonsten interpoliert dein TFT. Somit verschimmt das Bild.
Mit welcher Herzzahl betreibst du den Monitor ? Normalerweise arbeiten die Dinger Standardmäßig mit 60 Hz.

Ich habe meinen TFT vorher auch nur Analog betrieben. Ein paar Tage später bin ich dann auf DVI umgestiegen. Ein sehr viel besseres und schärferes Bild ist garantiert.

Welchen TFT besitzt du überhaupt ? Normalerweise kann dein normaler Röhrenmonitor überhaupt nicht besser sein. TFT's sind generell schärfer, haben weniger Stromverbrauch und sind schonender fürs Auge.

Wenn gar nichts geht, dann Besuch mal die TFT Profs: http://www.prad.de

btw. Es kann ja nicht an deinen Fonts liegen, daher hat das hier bei Print nix zu suchen. Verschieben plz Lächel


Zuletzt bearbeitet von reacon am Fr 11.11.2005 02:37, insgesamt 4-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
carsten27
Threadersteller

Dabei seit: 11.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 11.11.2005 03:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tesinn27
Also bei den Fonts ist es wirklich leicht unscharf, komischerweise besonders stark in verbindung mit Grafiken und Photoshop, wenn ich dort die Schriften z.b abrunde dann fällt es besonders auf.... und wenn ich das dann auf einem röhrenschirm ansehe ist alles tadellos...

Angeschloßen ist es an einem Signalkabel SUB-D, 15 polig , am monitor ist auch nur dieser stecker und der anschluß für das netzkabel.... ein extra DVI Anschluß ist nicht zu sehen *Schnief*


Es ist ein Schneider 900 P Monitor
Auflösung: 1280x1024 bei 70 mhz

hmmm

andere frage wenn ich mir nun einen Monitor anschaffe mit DVI Anschluß dann brauche ich doch auch eine Grafikarte mit diesem Anschluß oder ? Oder kann ich mittels adapter kabel dann diesen am vga anschließen ... und wenn ja habe ich dann irgendwelche nachteile mit einem adapter kabel ?

dank und gruß
Carsten


Zuletzt bearbeitet von carsten27 am Fr 11.11.2005 04:22, insgesamt 4-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
reacon

Dabei seit: 27.08.2004
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.11.2005 05:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Adapter nützt dir überhaupt nichts. Der ist nur dafür da damit du Monitore an Grafikkarten anschließen kannst, die nur über einen DVI Eingang verfügen. Das Signal bleibt auch mit Adapter ANALOG.

Das heißt im Klartext: Neuer Monitor mit DVI Eingang und die dazugehörige Grafikkarte mit entprechendem DVI Anschluß.

Was hast du denn für eine Grafikkarte ? Selbst die etwas ältere Generation besitzt schon einen DVI Eingang. Beispielswiese die ATI 9600 pro. Und die Kosten wirklich nicht mehr die Welt. Wenn du nicht viel spielst und weniger Wert auf ausreichend Performance legst, dann reicht so eine Graka völlig aus. Die bekommst du schon für 50-80 €.

Ich habe mal ein Testprogramm von NEC runtergeladen, mit dem ich meinen TFT zusätzlich einstellen konnte.
Damit kannst du die Ausleuchtung des TFT's testen, Pixelfehler bei verschiedenen Farbdarstellungen ausfindig machen usw.

Schau doch mal nach was ähnlichem auf der Website vom Hersteller nach. Wie siehts eigentlich mit eventuell mitgelieferten Treibern aus ?

Ich habe beispielsweise 'nen NEC 1760 NX TFT.

p.s. Wegen des Adapters habe ich mich extra nochmal auf prad.de schlau gemacht. Wie gesagt, dass Signal bleibt auch mit Adapter Analog. Vielleicht kannst du ja mal eine Mail an Schneider schicken und den Jungs da dein Problem schildern. Wenn die noch nie so ein Problem hatten (ggf. Produktionsfehler), dann ist es ein Grarantiefall und du kannst nach einem Austauschgerät fragen.


Zuletzt bearbeitet von reacon am Fr 11.11.2005 05:36, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
carsten27
Threadersteller

Dabei seit: 11.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 11.11.2005 06:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

werde meinen Monitor mal umtauschen gegen ein besseres Modell danke für den Tip...

werd mir dann wohl auch eine neue Grafikarte zu legen müssen .... habe bei mir eine Geforce 2gts drin und die hat kein DVI Anschluß *Schnief* naja jetzt bin ich schlauer....
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 13.11.2005 05:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

reacon hat geschrieben:
btw. Es kann ja nicht an deinen Fonts liegen, daher hat das hier bei Print nix zu suchen. Verschieben plz Lächel


done

> verschoben nach Hard- und Software
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Levare Patria

Dabei seit: 06.01.2004
Ort: Hamburg
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 02.01.2006 17:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

reacon hat geschrieben:
Normalerweise kann dein normaler Röhrenmonitor überhaupt nicht besser sein. TFT's sind generell schärfer, haben weniger Stromverbrauch und sind schonender fürs Auge.


Selten so viel Unwahrheit in nur einem einzigen Satz gesehen. * Wo bin ich? *
  View user's profile Private Nachricht senden
13pixelchen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 02.01.2006 17:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aber es stimmt. TFTs sind schärfer. Ob Sie weniger Stromverbrauch haben weiß ich nicht, ich denke doch schon. Und schonender fürs Auge sind sie auf jeden Fall, da sie nicht flimmern und nicht so sehr strahlen.

@carsten27: Ich würde mir noch nicht 100% sicher sein, dass deine Unschärfe, die Du beschreibst, daran liegt, dass Du den Monitor analog betreibst. Eventuell musst Du die Synchronisation des Monitors noch kalibrieren.
 
 
Ähnliche Themen Darstellung TFT anpassbar?
IPS TFT, Qualitätsverlust HDMI zu DVI? IPS TFT
TFT oder Röhre ???
[TFT] Kaufempfehlung oder nicht?
20 Zoll TFT
17'' TFT bis 400€ !?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.