mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 03:07 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: server mit gespiegelten platten unter win xp einrichten? vom 15.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> server mit gespiegelten platten unter win xp einrichten?
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
ruKe

Dabei seit: 22.10.2005
Ort: Stuttgart
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 21.11.2005 14:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

saucer hat geschrieben:
für unsere grafik habe ich hier ne terastation von buffalo laufen. die spiegelt jede nacht dank retrospect die veränderten daten übers netz (ssl) etwa 122 kilometer weiter. sollte es hier server und spiegelung durchhaun hol ich mir eine der terastation festplatten und setz die in unseren server ein. regelmässiger aufwand: 0min. aufwand wenns mal ausfällt: einbau, 10 minuten. (zzgl. Kurierzeit)

Lächel

Ok - das is natürlich die Bombensicherheits-Methode! *Thumbs up!*
"Retrospect" is ne Backup Software, right? Wie lange dauert dann sone Sicherung im Schnitt?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
avarua
Threadersteller

Dabei seit: 24.08.2005
Ort: jenseits von gut und böse
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 23.11.2005 01:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

danke für eure zahlreichen tipps.

im prinzip solls ja nur ein kleiner fileserver sein, auf dem eben...für den notfall ne gespiegelte version aller daten gemacht werden soll. auf 2x 250gb hdd. die bildarchive nehmen eben langsam ausmaße an. und auch finanziel stellen sie ja ein nicht zu verachtende größe dar. klar sichere ich solche gekauften sachen auch auf dvd.
aber daneben gibts eben auch ne menge psd, indd, pdf ecetera pp. sind im mom schon ca 100gb....das wöchentlich alles auf dvd zu sichern ist ne heidenarbeit...und nimmt ne menge zeit in anspruch. ausserdem bin ich da auch ne ziemliche schlampe * Ich geb auf... *

auf den server sollen maximal 4 workstations zugreifen. wenn das mit dem mac mal laufen sollte. ansonsten im mom nur 2 pc...nächstes jahr eventuell 3.
auch muss der server nicht 24/7 laufen....eventuell 14/7...wenn ich mal durchschnittliche arbeitszeiten als maßstab nehme Au weia!.

reicht den xp dafür aus? win 2003 ist kostet ja auch ne ganze stange....und von dem ganzen firlefanz den es bietet brauch ich sonst nix. ist das spiegeln der platten mit windows-xp-eigenen mitteln zu realisieren oder brauch ich da zusätzliche software? nur allein raid reicht ja dafür nicht aus...denk ich mal. die platine hat auf jeden fall nen raid-controller drauf...das weiß ich genau. aber konnte bisher nix damit anfangen. aber nun weiß ich, wofürs gut ist *gg*.

das mit der usv ist in meinen augen doch etwas zu hoch gegriffen. oder doch nicht? überspannungsschutz habe ich eigentlich zwischengeschaltet. aber ob das im notfall reicht....da erzählt ja eh jeder was anderes. vor allem die, die was verkaufen wollen Ooops .

zur zusatzfrage:
also die netzwerkkarten und der router bieten alle 1000mbit an. nur scheint irgendwo noch etwas falsch eingestellt zu sein. jedenfalls ist es teoilweise aaaaaaaaaaaaarg lahm. da kann ich die paar mb mit nem usb stick schneller auf den anderen rechner schieben *hu hu huu* . der ordnerzugriff etc geht eigentlich sehr flott. nur wenns drum geht, mal eben 20 mb zu verschieben........*kaffeepause*. das kanns nicht sein.

falls noch jemand anregungen hat.....ist bald weihnachten! ich schliesse euch dann in mein christnachtgebet ein....im urlaub!!!! * Applaus, Applaus *

kia manuia!


Zuletzt bearbeitet von avarua am Mi 23.11.2005 01:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
tuxedo

Dabei seit: 10.10.2002
Ort: ~/
Alter: 44
Geschlecht: -
Verfasst Mi 23.11.2005 01:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

lass die finger von w2k3.

ansonsten:
kostenlos: linux
mittlere kohle: brauchbarer raidkontroller plus platten
(entweder du fährst raid oder mittels cronjob nachts ne spiegelung, dann fällt der
controller flach)
zugriff netzwerk: schmaler router, kleines geld
administration: ein wenig einarbeitung, für lan-lösungen nicht so schwer wie für vpns/intranet/www
  View user's profile Private Nachricht senden
avarua
Threadersteller

Dabei seit: 24.08.2005
Ort: jenseits von gut und böse
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 23.11.2005 02:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

* huduwudu! * ...darauf hab ich gewartet!!!! Lächel

nur...wenn ich doch von linux 0,0nix ahnung hab???
gibt ja inzwische3n ne menge verschiedener distributions...heisst doch so, oder?
mit welcher fang ich an? wo hör ich auf?

dachte daran, das die daten sofort gleichzeitig auf zwei platten geschrieben werden. von wegen nachts um xx uhr mal eben das prog abfahren ist schlecht, weil ich manchmal bis 2 am rechner bin...manchmal die nacht durchmache...wies kommt eben.

nen router hab ich ja schon....nicht DAS prob. mir gehts eher darum, wo ich anfange, was ich brauche.....und dann step by step.
ohne jedwede linuxkenntnisse stell ich mir das arg heftig vor. wo ich doch ein bekennder windoofer bin.
mangels anderer kenntnisse Ooops

kannst dumir vielleicht etwas genauere tipps geben?????????????????????????? * Ich bin unwürdig * * Ich bin unwürdig * * Ich bin unwürdig *
  View user's profile Private Nachricht senden
tomaschek
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 23.11.2005 08:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die CT hatte doch diesen Workshop incl. einer freien Version für einen linux Server. Müsstest du gegebenenfalls bei denen mal nachschauen. Die Anleitungen waren ziemlich simpel und leicht zu verstehen.
 
tuxedo

Dabei seit: 10.10.2002
Ort: ~/
Alter: 44
Geschlecht: -
Verfasst Mi 23.11.2005 12:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sagen wir mal so:
wenn du nicht mit cronjobs o.ä. arbeiten willst, dann ist ein raid-controller wohl die beste
alternative. die distribution ist da schon fast egal, wobei ich von dem ct-server auch nur
gutes gelesen habe. (ob nun ne suse, n redhat oder debian)...
wenn du nen controller mit raid 5 fährst (ist bei heutigen plattenpreisen ja kein thema),
dann hast du das optimum an performance/datensicherheit.
  View user's profile Private Nachricht senden
avarua
Threadersteller

Dabei seit: 24.08.2005
Ort: jenseits von gut und böse
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 23.11.2005 13:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ok...danke für den tip mit der ct.
hab mir eben mal das sonderheft bestellt.
die beschreibung klingt ja vielversprechend.

denke, ich zieh mir das mal rein und versuche mein glück damit.

spätestens wenn ich damitnicht mehr weiterkomme, lesen wir uns hier wieder *bäh*

Danke für die vielen tipps und ratschläge!!!!
  View user's profile Private Nachricht senden
ruKe

Dabei seit: 22.10.2005
Ort: Stuttgart
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.11.2005 19:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Wollte ursprünglich meinen Server auch mit Raid betreiben, allerdings unterstützt das Mainboard die Technik nicht - dann hätte ich alles per Software zum laufen bringen müssen ... und das frisst performance.
Hab jetzt daher einmal täglich ne Sicherung der wichtigsten Daten auf ne zweitplatte eingestellt ...

Schau daher bei Zeiten dass dein Mainboard auch Raid unterstützt!

... das war so nicht ganz richtig - da muss ich mich jetzt erstmal selbst korrigieren:
Wenn du deine Festplatten sowieso nur spiegeln willst (also Raid1), isses völlig egal ob du den controller dazu schon aufm board hast oder nicht. Ein externer PCI controller tuts da auch schon. *Thumbs up!*

Hab nun nach ausgiebigem hin- & her in anderen Foren nen "alten" cotroller für 15€ erstanden, installation war etwas kniffelig (allein das image von einer hd auf die andere zu ziehen ... omfg), aber ich denke es hat sich gelohnt! Lächel
Langsamer isser übrigens nicht geworden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen darwin streaming server @ Windows 2003 Server
FileZilla Server einrichten
Frage zu Windows 2000 Server
Windows Server 2003 an Mac OSX
Gateway Freigabe Windows für Linux Server
Windows 2003 Server - Event ID 15 / Appletalk
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.