mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 19:37 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Sammelthread] Peripherie und Einzelteile Kaufberatung vom 21.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> [Sammelthread] Peripherie und Einzelteile Kaufberatung
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Autor Nachricht
Noti

Dabei seit: 15.07.2008
Ort: Wien
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.08.2009 09:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MrLeopard hat geschrieben:
was spricht dann letztendlich überhaupt noch für SSDs als externe Lösungen?


Also zur Vorgeschichte: Ich hab ne 500GB externe Platte in Verwendung, schon 2 Jahre ca.
Das ding ist okay, aber fürs mitnehmen is sie mir 1) auf Dauer zu schwer 2) zu heikel - Stoßempfindlich.

Deswegen dacht ich, dass n SSD um einiges praktischer ist, da leicht, ohne zusätzliches Stromkabel und unempfindlich.

Somit kann ich dann auf der SSD meine wichtigsten Daten sichern und mit dem Mac nutzen - auch unterwegs (Außerdem kann ich praktisch von der Windows und Leopard Seite aus drauf zugreifen [Bootcamp]).


Was konkret wär für mich jetzt ein guter SSD? (min 120 GB, USB od. FireWire Anschluss)
  View user's profile Private Nachricht senden
lumen

Dabei seit: 17.02.2007
Ort: HH
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.08.2009 09:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Schockresistenz im Betrieb, es hat keine beweglichen Teile.
Das Ding kann auch mal runterfallen ohne das was passiert,
die HDD kannste damit erfolgreich killen.
Massenspeicher kommt bald, sofern man von Größen der HDDs ableitet.
Toshiba hat eine 512 GB rausgebracht, die Intel Postville schlendert
irdengwann bei 320 GB rum.
Ist aber weiterhin fraglich, selbst USB-Sticks haben mittlerweile über 100 GB (dafür arschlahm).
Muss jeder selber entscheiden ob er damit "Hol das Stöckchen" spielt, oder ob es
eine übliche HDD tut. Ich find die 1,8" weiterhin recht schnieke. Grins


Da schrieb wer.
Es gibt noch Hybridlösungen wie
http://www.computerbase.de/news/hardware/laufwerke/massenspeicher/2008/november/ssds_mini-usb-port/
die da. Oder USB-Sticks mit eSATA, obwohl das eher lustig ist.
Ansonsten such dir ein 2,5" Gehäuse, zB Revoltec hat da kleine bezahlbare mit SATA-Interface,
und schraub eine handelsübliche SSD rein.
http://geizhals.at/deutschland/a288240.html
Aber wie gesagt, eigentlich übersteigen die SSDs die Leistungsaufnahme am USB-Port.
Glaub die Samsung PB22-J war recht sparsam.


Zuletzt bearbeitet von lumen am Fr 21.08.2009 09:25, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
s.hallow

Dabei seit: 25.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.08.2009 09:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

lumen hat geschrieben:
Die Schockresistenz im Betrieb, es hat keine beweglichen Teile.


Jo ok, das stimmt natürlich.

lumen hat geschrieben:
Ansonsten such dir ein 2,5" Gehäuse, zB Revoltec hat da kleine bezahlbare mit SATA-Interface,
und schraub eine handelsübliche SSD rein.


In dem Fall kann man dann aber die günstigste MLC-SSD nehmen, die einem so unterkommt, gell? Also sofern die Leistungsaufnahme niedrig genug ist.
  View user's profile Private Nachricht senden
lumen

Dabei seit: 17.02.2007
Ort: HH
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.08.2009 09:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Denke schon, wüste nicht was dagegen spricht.
Selbst die erste Generation der SSDs ist schnell genug für USB,
und als Massenspeicher an eSATA reichen meistens auch Werte um 50MB/s.
Irgendwo da reißt die Notebookfestplatte eh die Hufe hoch, je nach Alter und Kopfposition werden
da so 50-80 MB/s gedrückt.
Quasi muss es da kein Indilix Controller mit Cache sein, der auf hohen Durchsatz getrimmt ist.
Da reichen auch die zB billigen OCZ Serien völlig aus.
  View user's profile Private Nachricht senden
s.hallow

Dabei seit: 25.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.08.2009 10:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

lumen hat geschrieben:
Quasi muss es da kein Indilix Controller mit Cache sein, der auf hohen Durchsatz getrimmt ist.
Da reichen auch die zB billigen OCZ Serien völlig aus.


Genau, OCZ Core, Patriot Warp, Kingston SSDNow etc...

Wobei Selbst die MLCs mit Indilinx Barefoot Controller (Vertex, Ultradrive, Falcon, ...) mittlerweile recht günstig sind - ich habe für meine 128GB Supertalent Ultradrive auch "nurnoch" um die 260€ bezhalt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Noti

Dabei seit: 15.07.2008
Ort: Wien
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.08.2009 10:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich glaube ich habe eure Konversation insofern richtig dechiffriert, als dass durch die USB verbindung die Leistungsmerkmale nicht SO hoch sein müssen.
Wenn ihr mir jetzt grob sagen könntet, welche Platten hier zu empfehlen wären oder von welchen man besser die finder lässt:

LINK (OCZ?! BestMedia?! Transcend?!)

...wär ich echt dankbar.
  View user's profile Private Nachricht senden
s.hallow

Dabei seit: 25.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.08.2009 10:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Noti hat geschrieben:
Ich glaube ich habe eure Konversation insofern richtig dechiffriert, als dass durch die USB verbindung die Leistungsmerkmale nicht SO hoch sein müssen.
Wenn ihr mir jetzt grob sagen könntet, welche Platten hier zu empfehlen wären oder von welchen man besser die finder lässt:

LINK (OCZ?! BestMedia?! Transcend?!)

...wär ich echt dankbar.


Fast. Du musst eine SATA-SSD mit ausreichend niedriger Leistungsaufnahme und ein 2,5" USB-Gehäuse, oder eben eine Komplettlösung, wie die Buffalo-Kiste finden, die genug Kapazität für Deine Zwecke hat.
  View user's profile Private Nachricht senden
Noti

Dabei seit: 15.07.2008
Ort: Wien
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.08.2009 12:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MrLeopard hat geschrieben:
Noti hat geschrieben:
Ich glaube ich habe eure Konversation insofern richtig dechiffriert, als dass durch die USB verbindung die Leistungsmerkmale nicht SO hoch sein müssen.
Wenn ihr mir jetzt grob sagen könntet, welche Platten hier zu empfehlen wären oder von welchen man besser die finder lässt:

LINK (OCZ?! BestMedia?! Transcend?!)

...wär ich echt dankbar.


Fast. Du musst eine SATA-SSD mit ausreichend niedriger Leistungsaufnahme und ein 2,5" USB-Gehäuse, oder eben eine Komplettlösung, wie die Buffalo-Kiste finden, die genug Kapazität für Deine Zwecke hat.


Also die dinger in meinem Link muss ich noch in ein gehäuse packen, damit ich die anstecken kann? Is das nur das Innenleben? (ich hoff ich versteh das jetzt endlich richtig)
Und warum muss die Leistungsaufnahme ausreichend niedrig sein? Strom jetzt?! *hu hu huu* * Keine Ahnung... *
->kein plan
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Sammelthread] PC Kaufberatung
[Sammelthread] TFT Kaufberatung
[Sammelthread] Mac Kaufberatung
[Sammelthread] Drucker Kaufberatung
[Sammelthread] Proofgeräte Kaufberatung
[Sammelthread] Grafikkarten Kaufberatung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.