mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 19:22 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Probleme mit meinen DDR-Riegeln vom 22.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Probleme mit meinen DDR-Riegeln
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
momai
Threadersteller

Dabei seit: 08.09.2003
Ort: Augsburg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 22.06.2006 18:16
Titel

Probleme mit meinen DDR-Riegeln

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich habe ein K8T Neo2 Mainboard und einmal einen Dualchannel 1 GB RAM 400 Mhz PC3200

jetzt habe ich mir einen 1GB Riegel dazu gekauft ebenfalls 400 Mhz und PC 3200aber ich kriege es nicht zum laufen vielleicht kannmir jemand helfen...


.momai
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tacker

Dabei seit: 22.03.2002
Ort: Offenbach am Main
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 22.06.2006 18:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

- In einem anderen Rechner testen
- Ohne den anderen Riegel testen
- Zurück schicken
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
CybernoxXx

Dabei seit: 22.06.2006
Ort: Sinzig
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 22.06.2006 22:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi! Gutes Board hast! So nun zum Thema! Erstens musst Du je einen Rigel in je eine Farbe stecken!
Sprich einen in Lila und eine in Grün! Das wird nämlich meistens falsch gemacht weil es im Handbuch
(wenigsten meins) nicht so ganz klar beschrieben wird! Beim starten sollte dann direkt neben
der Geschwindigkeit (wenn er functuniert) vom Prozzi auch 2048 MB DDR Dualchannel 128bit stehen!
Nicht zuvergessen 400mhz! Aber vorraussetzung ist das beide Riegel auch Dualchannel fähig sind! Das
ist nämlich leider trotz Produktbeschreibung nicht immer der fall! Besser ist es wenn mann sich direkt
sogenannte ValueKits besorgt wo zwei aufeinander abgestimmte Riegel drinne sind! Sollte es nicht func.
probier mal beide in jeweils grün zu fahren! Dann sind sie zwar als normal 64bit singelchannel aber Du
weißt ob sie laufen! Sie umbedingt in einem anderen rechner zu testen ist meiner meinung nach nicht
nötig! Weil im enteffekt sollen sie ja in Deiner Maschine laufen und nicht im anderen! Außer Du hast selber
noch einen Rechner oder Du willst ausschließen das dein Board vieleicht defekt ist! Davon abgesehen steht
auch nicht jeder darauf (ich zum beispiel) evtl defekte teile in einem aktivem System zu testen! Vergangenheit
hat bewiesen das unter umständen dann nachher an der eigenen Hardware schäden verursacht wurden! Als evtl
Kauftip kann ich Dir das Corsair ValueSelect 2GB VS2GBKIT400C3 Kit empfehlen! Aber bei Ram streiten sich
gwöhnlich ja die meinungen!!! Sorry für den langen Aufsatz hier und gut glück noch!!!

Gruß CybernoxXx
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Herb

Dabei seit: 21.06.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.08.2006 19:55
Titel

Probleme mit Arbeitsspeicher

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hab folgendes Problem: Hab meinen Arbeitsspeicher (2 GB DDR400 PC 3200 von GEIL, 4 x 512 MB RAM) versucht zu übertakten und einige Latenzen im Bios verändert, da der Rechner ca. 10 Sekunden brauchte um eine Bild-, Video-, oder Musikdatei zu öffnen und das bei 2 GB RAM net so sein dürfte Menno! Mein Arbeitsspeicher konnte 2,5-8-4-4. Er wurde nur nie vom Rechner als DDR 400 erkannt, sondern als DDR 333. So erhöhte ich die Stromversorgung auf 2,6 V, die Timings und den Speichertakt auf DDR 400.
Laut Pc Games Hardware waren die Latenzen, die ich eingestellt und getetest hatte sicher und stabil. Leider war dies nicht der Fall und der Rechner lies sich nicht mehr starten. War ja kein Problem. Also hab ich n BIOS Reset gemacht, Batterie für 10 Sek. raus, Jumper auf 2-3 und dann wieder zurück. Nach dem Akt konnte ich WIN XP wieder starten.

Nun das Problem: Nur seit diesem Akt erkennt der Rechner die beiden DVD-Laufwerke nicht mehr und es erscheint bei jedem Starten und Herunterfahren von Windows ein BLUESCREEN mit dem Satz: MACHINE_CHECK_EXCEPTION ... Liegt das am Arbeitsspeicher? Und wieso werden die beiden Laufwerke nicht mehr erkannt, im BIOS sind sie jedoch ab und zu vorhanden? Die IDE-Controller vom Mainboard haben doch nix mit den Speicherbänken für die RAM-Module zu tun! Ich bitte um Hilfe und einige Ratschläge! Danke schon mal. Hier noch einige Angaben zu meinem System:

- AMD Athlon 64 3500 + (Winchester) 2,2 GHz, L1 Cache: 128 KB, L2 Cache 512 KB
- Asus A8N-SLI DELUXE, Socket 939
- 2048 MB DDR-400 PC 3200 GEIL (2,5-8-4-4)
- MSI Radeon X850 XT, 256 MB-RAM, 540 MHz/ 520 MHz
- Audigy Sound Blaster Live! 24-bit
- HD Maxtor 300 GB
- LITE ON DVD-ROM
- PLEXTOR DL-Brenner
- Windows XP SP 2
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
s.hallow

Dabei seit: 25.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.08.2006 23:17
Titel

Re: Probleme mit Arbeitsspeicher

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Herb hat geschrieben:
Hab folgendes Problem: Hab meinen Arbeitsspeicher (2 GB DDR400 PC 3200 von GEIL, 4 x 512 MB RAM) versucht zu übertakten und einige Latenzen im Bios verändert, da der Rechner ca. 10 Sekunden brauchte um eine Bild-, Video-, oder Musikdatei zu öffnen und das bei 2 GB RAM net so sein dürfte Menno! Mein Arbeitsspeicher konnte 2,5-8-4-4. Er wurde nur nie vom Rechner als DDR 400 erkannt, sondern als DDR 333. So erhöhte ich die Stromversorgung auf 2,6 V, die Timings und den Speichertakt auf DDR 400.
Laut Pc Games Hardware waren die Latenzen, die ich eingestellt und getetest hatte sicher und stabil. Leider war dies nicht der Fall und der Rechner lies sich nicht mehr starten. War ja kein Problem. Also hab ich n BIOS Reset gemacht, Batterie für 10 Sek. raus, Jumper auf 2-3 und dann wieder zurück. Nach dem Akt konnte ich WIN XP wieder starten.

Nun das Problem: Nur seit diesem Akt erkennt der Rechner die beiden DVD-Laufwerke nicht mehr und es erscheint bei jedem Starten und Herunterfahren von Windows ein BLUESCREEN mit dem Satz: MACHINE_CHECK_EXCEPTION ... Liegt das am Arbeitsspeicher? Und wieso werden die beiden Laufwerke nicht mehr erkannt, im BIOS sind sie jedoch ab und zu vorhanden? Die IDE-Controller vom Mainboard haben doch nix mit den Speicherbänken für die RAM-Module zu tun! Ich bitte um Hilfe und einige Ratschläge! Danke schon mal. Hier noch einige Angaben zu meinem System:

- AMD Athlon 64 3500 + (Winchester) 2,2 GHz, L1 Cache: 128 KB, L2 Cache 512 KB
- Asus A8N-SLI DELUXE, Socket 939
- 2048 MB DDR-400 PC 3200 GEIL (2,5-8-4-4)
- MSI Radeon X850 XT, 256 MB-RAM, 540 MHz/ 520 MHz
- Audigy Sound Blaster Live! 24-bit
- HD Maxtor 300 GB
- LITE ON DVD-ROM
- PLEXTOR DL-Brenner
- Windows XP SP 2


Die von Dir angegebenen Latenzen stimmen unter Garantie nicht. Die übliche Schreibweise ist: CL-tRCD-tRP-tRAS
Guck rechts! also wenn überhaupt 2,5-4-4-8, wobei auch das eher unwahrscheinlich ist. Eher 2,5-3-3-8, oder 3-3-3-8. Hast du auch an der CommandRate, oder auch CPC (CommandPerClock) rumgefummelt? Bei einer Vollbestückung mit vier Riegeln wird nur eine CommandRate von 2T möglich sein. Vier Riegel sind zum Übertakten ohnehin nix. Die Tatsache, dass er den RAM nur als DDR333 erkennt liegt ebenfalls an der Vollbestückung. Erschwerend hinzu kommt noch, dass du einen Winchester hast... Dessen IMC (Integrated Memory Controller) ist auch noch nicht so gutmütig wie der eines Venice oder SanDiegos.

Langer Rede kurzer Sinn: für Speichertuning (Übertakten ists ja nicht, solange du nur an den Latenzen herumspielst) hast du die denkbar schlechteste Basis. Entweder RAM komplett verkaufen und gegen zwei 1024'er Riegel tauschen Guck rechts! DDR400+ @ 1T, oder mit DDR333 @ 2T leben.

EDIT: VDimm auf 2,6V ist eher eine Reduzierung, als eine Erhöhung. Es gibt imo keinen Speicher der mit weniger als 2,6 VDimm läuft... Die nötige Spannung ist ohnehin sehr vom Speicher abhängig. Manche Speicher sprechen garnicht auf Spannungserhöhung an (UCCCs z.B.), andere brauchen ihre 3,2V.

Möglicherweise hats Dir einfach Windows zerlegt. Oder durch den BIOS Reset ist zusätzlich irgendeine Einstellung verändert worden, die vorher anders gesetzt war. Irgendwas aus der APIC/APCI Ecke vielleicht * Keine Ahnung... *

EDIT2:
Eine "Verschärfung" der Latenzen hätte dir ohnehin bei deinem Leistungsproblem nicht geholfen. Der Einfluss von Speicherlatenzen ist meißtens zu vernachlässigen. Da ist die CommandRate (1T vs. 2T) und der Speichertakt schon wichtiger. Wahrscheinlich ist das System insgesamt nicht ganz optimal konfiguriert.


Zuletzt bearbeitet von s.hallow am Do 17.08.2006 08:18, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Herb

Dabei seit: 21.06.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 17.08.2006 14:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ok erstmal danke für deine Antwort! Ich hab die RAMs ja gestern noch rausgenommen und einzeln getestet und sämtliche Kombinationen durchprobiert. Die sind entweder alle hinüber oder es stimmt was am Mainboard net. Auf den Riegeln stehen die Latenzen definitiv in der Reihenfolge, ich hab se ja wie gesagt ausgetauscht und nen Blick drauf geworfen. Aber im BIOS is die Reihenfolge anders, das stimmt.

- Die 2,5 sind die CASH Latency (Tcl glaub ich)
- dann kommt RAS to CAS delay mit 4
- danach der min RAS mit 8
- und dann ne Funktion, die sich Row precharge Time nennt mit 4 also 2,5-4-8-4 in meinem BIOS.

Ja, ich hab vor dem BIOS Reset die CommandRate auf 2 T geschraubt und die Stromversorgung wie gesagt auf 2,6 V erhöht. Ok, gut zu wissen. Wie gesagt, war ein dummer Fehler und ich werds mir auf jeden Fall merken * Ööhm... ja? *

Ok, also du meinst, ich soll mir zwei 1024er mit DDR400 oder mehr @ 1T besorgen?! Kannst du mir da welche empfehlen? Und es is definitiv kein Fehler vom Mainboard??? Ich hätte nämlich noch anderen RAM da, zwei 256 SDRAM Riegel, kann ich die mal testen? Was könntest du mir außerdem noch empfehlen? Soll ich Windows neu installieren bei nem Hardware Fehler? Und wie gesagt, des mit dem RAM is ja net so der Stress! Die beiden Laufwerke machen mir nur übelste Sorgen. Was ham die damit zu tun? Danke für deine Hilfe!


Zuletzt bearbeitet von Herb am Do 17.08.2006 14:38, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Herb

Dabei seit: 21.06.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 18.08.2006 13:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kennt sich hier sonst keiner auf dem Gebiet aus? Brauch bitte Hilfe! Mfg
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Herb

Dabei seit: 21.06.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 22.08.2006 19:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kann mir wer zwei 1024er DDR400 RAMs empfehlenem mit 1T Command Rate?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen sd ram oder ddr?
[HARDWARE] DDR-RAM unterschiede?
[Suche] Arbeitsspeicher DDR 512MB
asrock ConRoe 865PE mit D805 DDR 400?
cs 3 probleme
Probleme mit Grafikkarte
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.