mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 12:51 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [PC] Grafikkarte für Half-Life2 vom 19.07.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> [PC] Grafikkarte für Half-Life2
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.07.2005 10:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Treponem2k hat geschrieben:
ich tendiere in erster linie zu ati-karten, hl2 ist auch für ati-karten optimiert


dafür machen Atikarten sonst dauernd Probleme, ständig irgendwelche bescheuerten Treiber die alles auf den Kopf stellen, für den profesionellen 3d gebrauch fehlen ihnen zig features... ich würde definitiv von Ati abraten, die Teile haben früher schon nix getaugt und heute auch nicht sofern man nicht Spezialtreiber für die Spiele hat...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
s.hallow

Dabei seit: 25.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.07.2005 11:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Skyw4lker hat geschrieben:
@ mr Leopard:

Muss man das Bios der 6800 LE updaten? Ich dachte es reicht wenn man mit dem Rivatuner die Pipes und Shader
freischaltet.

Gruß

Stefan


Hmm, im Prinzip hast du recht - wenn die pipes und shader offen sind ist die Leistung ja da... Ich meinen mich erinnern zu können, dass ich die Tage bei hardewareluxx im Forum einen Beitrag gelesen habe, wo jemand eine LE jüngeren Datums "öffnen" wollte und dafür auch ein neues BIOS geflasht hat. Kann aber sein, dass er das nur zur "Style-Abrundung" getan hat. Es gibt afaik ohnehin nur eine 6800 GT mit 128 MB DDR1 Speicher nämlich die ASUS die ich oben verlinkt habe - möglicherweise hatte er eine ASUS 6800 LE und deshalb das GT BIOS geflasht.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
s.hallow

Dabei seit: 25.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.07.2005 11:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Neox hat geschrieben:
dafür machen Atikarten sonst dauernd Probleme, ständig irgendwelche bescheuerten Treiber die alles auf den Kopf stellen, für den profesionellen 3d gebrauch fehlen ihnen zig features... ich würde definitiv von Ati abraten, die Teile haben früher schon nix getaugt und heute auch nicht sofern man nicht Spezialtreiber für die Spiele hat...


Junge, für so ein dämliches Fanboy Statement würdest Du aus jedem Hardware-Forum rausfliegen, obwohl sich da tendenziell viel grössere Hirnis rumtreiben. Was für Spezialtreiber du Profi? * Ich geb auf... *

ATI bring einmal im Monat einen neuen Treiber raus, den Catalyst. Punkt. Einmal mit und einmal ohne CCC (Catalyst Control Center). Punkt. Wer will kann gemoddete DNA, oder Omega Treiber verwenden - nötig ist das nicht.

Was den professionellen 3D Gebrauch angeht - keinen Plan, aber was bei nVidea die Quadro's sind, sind bei ATI die Fire Karten.

Langer Rede kurzer Sinn: ATI Karten machen genausowenig Probleme wie Nvidea Karten, solange man halbwegs mit seinem System umgehen kann und weiß wie man einen Treiber installiert/deinstalliert.
  View user's profile Private Nachricht senden
Treponem2k

Dabei seit: 07.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.07.2005 11:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MrLeopard hat geschrieben:
Langer Rede kurzer Sinn: ATI Karten machen genausowenig Probleme wie Nvidea Karten, solange man halbwegs mit seinem System umgehen kann und weiß wie man einen Treiber installiert/deinstalliert.


Sehe ich genauso. bei ganz neuen grafikkarten wird mit den beiliegenden treibern nicht wirklich das gesamte potenzial der hardware ausgeschöpft. von "spezialtreibern" habe ich auch noch nie was gehört (außer er meint die gemoddeten omega-treiber die es ja auch für nvidia-karten gibt), vielleicht meinst du die die 3dmark-optimierten original nvidia-treiber, damit die karte besser bei benchmarks abschneidet *zwinker*

nun ja, die diskussion nvidia-ati ist so ähnlich wie die diskussion amd-intel, der eine chipsatz kann dies besser, der andere das. basta.
  View user's profile Private Nachricht senden
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.07.2005 11:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bleib mal aufm Teppich...

das hat nichts mit Fanboy zu tun, die aktuellen Top Spiele wo mit Ati kooperiert wurde sind speziell auf Ati getrimmt, das gilt leider nur für Top Produktionen, alle die keine kooperation mit Ati eingehen dürfen fleissig ihren Code neu tippen und nachbessern sobald sich der treiber ändert, die Kooperation von Ati und Valve bestand u.a. darin ,das Valve spezielle Atispezifische Funktionen ansteuert, dafür ist der Catalyst auf HL2 optimiert worden, mit jeder version ändert sich irgendwas an den Pixelshadern, schwupps setzt bei uns das Wasser aus, bei Nvidea komischer weise nicht...
in 3d pakete produzieren Atikarten häufig Artefakte, das ist so und das war nie anders, ständig polygone die sonst wo hin wandern, meshes die kaputt aussehen, sobald man drauf klickt wirds neu berechnet und korrekt dargestellt.
zur Berechnung von Punktwolken (wo wir wieder beim Profi 3d Thema währen) fehlen Ati irgendwelche Buffer, frag mich jetz nicht welche, müsste ich beim Hersteller der entsprechende Softwarepakete nachhaken, mit Atikarten funktionieren also keine Pakete die auf Punktwolken basieren, da das aber die Zukunft der 3d grafik sein wird, muss Ati da nachziehen. Ach hab ich scho ndamit angefangen, das unkomprimierte texturen auf Atikarten so rasend schnell laufen, dass ich doch lieber gleich auf Softwaremodus umstelle?
Wir haben bei uns ne wilde Mischung an Karten die momentan aufm Markt, die Atis fallen häufiger aus, produzieren mehr Fehler sind aber in vielen belangen schneller, ist halt die Frage was einem das wert ist.
Ach ja die Systeme hier sind sauber und werden regelmäßig gewartet...

den Vergleich zwischen Quaddro und FireGl lassen wir mal aussen vor, ich sprach ja nicht von solchen Monsterkarten, sondern von den ganz normalen Spielekarten...

Aber zu guter letzt muss ich sagen, dass die ersten Nvidea Trieber die mit Battlefield kamen die selben Artefakte eingeführt haben, die ich bisher nur von Atikarten kannte, also doch lieber beim Detonator bleiben, da ist zwar auch mit jedem Update ein bisschen was anders aber man hat definitiv nicht soo viel damit zu tun wie mit den Catalyst treibern...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
s.hallow

Dabei seit: 25.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.07.2005 12:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Neox hat geschrieben:
bleib mal aufm Teppich...


Nagut, zugegeben - ich reagiere im Moment immer schnell allergisch auf Pauschalaussagen bzgl. der Qualität des einen oder anderen Herstellers - bzw. schlichtweg Fanboygehabe. War noch nie so schlimm wie im Moment, habe ich zumindest das Gefühl. Von daher: 'tschuldigung.

Neox hat geschrieben:

das hat nichts mit Fanboy zu tun, die aktuellen Top Spiele wo mit Ati kooperiert wurde sind speziell auf Ati getrimmt, das gilt leider nur für Top Produktionen, alle die keine kooperation mit Ati eingehen dürfen fleissig ihren Code neu tippen und nachbessern sobald sich der treiber ändert, die Kooperation von Ati und Valve bestand u.a. darin ,das Valve spezielle Atispezifische Funktionen ansteuert, dafür ist der Catalyst auf HL2 optimiert worden, mit jeder version ändert sich irgendwas an den Pixelshadern, schwupps setzt bei uns das Wasser aus, bei Nvidea komischer weise nicht...


Hmm, soweit ich weiss ist der Löwenanteil an Änderungen von Catalyst zu Catalyst in erster Linie Bugfixing für konkrete Spiele - zumindest behaupten das die release notes. Nur der 5.6 (Juni Treiber) wurde, soweit ich weiß nochmal stark Leistungsoptimiert (irgendeine Z-Buffer Geschichte * Keine Ahnung... * ). Das einzige ATI spezifische feature (gegenüber aktuellen nVidea Karten) ist imo diese spezielle Texturkompression (3DC, D3C irgendwie sowas...). Aber ich will den Mund mal nicht zu voll nehmen - ich bin ja nur Endverbraucher und kein Entwickler. Fest steht allerdings, dass ganz aktuell die neue nVidea-Serie (7800 GTX) reichlich Negativpublicity macht - irgendeine Geschwindigkeitsoptimierung die sich anscheinend in heftigem Texturflimmern zeigt und als ungewollt, sprich bug verkauft wird. Naja, alles Gangster - ich will 3dfx zurück *hu hu huu*

Neox hat geschrieben:

in 3d pakete produzieren Atikarten häufig Artefakte, das ist so und das war nie anders, ständig polygone die sonst wo hin wandern, meshes die kaputt aussehen, sobald man drauf klickt wirds neu berechnet und korrekt dargestellt.
zur Berechnung von Punktwolken (wo wir wieder beim Profi 3d Thema währen) fehlen Ati irgendwelche Buffer, frag mich jetz nicht welche, müsste ich beim Hersteller der entsprechende Softwarepakete nachhaken, mit Atikarten funktionieren also keine Pakete die auf Punktwolken basieren, da das aber die Zukunft der 3d grafik sein wird, muss Ati da nachziehen. Ach hab ich scho ndamit angefangen, das unkomprimierte texturen auf Atikarten so rasend schnell laufen, dass ich doch lieber gleich auf Softwaremodus umstelle?
Wir haben bei uns ne wilde Mischung an Karten die momentan aufm Markt, die Atis fallen häufiger aus, produzieren mehr Fehler sind aber in vielen belangen schneller, ist halt die Frage was einem das wert ist.
Ach ja die Systeme hier sind sauber und werden regelmäßig gewartet...

den Vergleich zwischen Quaddro und FireGl lassen wir mal aussen vor, ich sprach ja nicht von solchen Monsterkarten, sondern von den ganz normalen Spielekarten...


Da halte ich mich mal zurück - kann ich nicht beurteilen.

Neox hat geschrieben:

Aber zu guter letzt muss ich sagen, dass die ersten Nvidea Trieber die mit Battlefield kamen die selben Artefakte eingeführt haben, die ich bisher nur von Atikarten kannte, also doch lieber beim Detonator bleiben, da ist zwar auch mit jedem Update ein bisschen was anders aber man hat definitiv nicht soo viel damit zu tun wie mit den Catalyst treibern...


Wie jetzt beim Detonator bleiben? Nix Forceware, oder wie? Den Effekt mit den "flüssigen" Mauern und Sandsäcken bei Battlefield 2 durfte ich auch bestaunen, als ich 'nem Kumpel eine 6600 GT verpasst habe und den bei Battlefield mitgelieferten Forceware installiert habe.

Jedenfalls habe ich im Moment eine aktuelle ATI Karte im Rechner und muss sagen, dass ich seit einer Ewigkeit schon kein Treiberproblem mehr hatte - alles clean und flutschig, außerdem kühl und leise *zwinker*
Die letzten nennenswerten Probleme hatte ich mit meiner alten Karte (9800 Pro) und einem OpenGL Spiel (natürlich).
  View user's profile Private Nachricht senden
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.07.2005 12:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

keine Ahnung ob der treiebr der bei Battlefield dabei war Forceware heisst, aber er hat uns ihier in 3d Studio max ständig den Bildschirm zerkloppt, Modelle verschwinden oder sehen aus als wären sie gerade explodiert.... also ich bin wieder nen Schritt zurück gegangen und dann war wieder alles ok ^^

Aber das mit den Atitreibern ist uns dieses jahr schon mehrfach passiert, auf einmal waren die Reflektionen im Wasser kaputt, dann war das Wasser ganz weg, dann sahs aus als wär nen Ölfilm drauf und das mit jeder Treiberversion und ohne änderungen unsererseits Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Der_Morph

Dabei seit: 30.03.2004
Ort: Brandenburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.07.2005 13:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der neue Forcewaretreibere hat mich auch schon geärgert, mit dem lässt sich kein Steamgame mehr starten. Ich bekomme nach mehreren fehlgeschlagenen Versuchen, den Bildschirmmodus zu ändern, eine Nachricht, dass mindestens dx7 benötigt wird (ich hab aber 9.0c installiert). (ach ja, benutze ne gf 5900, wenns hilft *Schnief* )

Der einzige Tipp den ich ergoogled hab der das behebt ist, alte Treiber wieder zu installieren. Womit BF2 mal wieder anfängt, rum zu zicken. Soll ich jetzt jedesmal, wenn ich ein anderes Spiel spielen will, den Treiber wechseln? *balla balla*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Half-Life² über Umwege auf OSX?
Grafikkarte
Grafikkarte ok?
Grafikkarte
Referatsthema-Die Grafikkarte
[WICHTIG] Grafikkarte
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.