mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 04:19 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Netzwerkkabel etc. Verlegung durchs Haus - Tipps? vom 16.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Netzwerkkabel etc. Verlegung durchs Haus - Tipps?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Popkultur
Threadersteller

Dabei seit: 08.05.2006
Ort: bei Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 16.07.2006 22:54
Titel

Netzwerkkabel etc. Verlegung durchs Haus - Tipps?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

Wir haben hier ein dreistöckiges Haus, da renovieren wir grade, und wollen auch gleich die Kabel verlegen, weil die Wand dann zugemacht wird. Wir verlegen also in einem Schlitz von oben bis unten Kabel, und zwar Telefon, Netzwerk, Digisat-Antennenkabel. Meine Frage ist: Muss ich was beachten? Zum Beispiel weiß ich dass es ein Cat5e Kabel fürs Netzwerk sein muss, damit auch ein späteres 10 GBIT Ethernet funktioniert. Wir wollen eine 100m Trommel kaufen und die Stecker selbst dranmachen. Tipps? Auch in Bezug auf späteres Telefonieren und Fernsehen übers Netzwerk.

[edit]
Titel geändert


Zuletzt bearbeitet von tacker am Mo 17.07.2006 08:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
killi

Dabei seit: 18.06.2006
Ort: Oldenburg und München
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 16.07.2006 23:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

10Gbit mit Cat5e, hmmm neeeeeeee

Cat5e ist zwar GigaBit LAN (aber max. eins) geeignet, wird damit aber absolut an seine leistungsmässige Obergrenze geführt.

Nimm eh lieber Cat6 die sind für Gbit empfohlen, wenn du auch mit starren Kabel klarkommst leg Cat7 (die sind aber recht teuer)
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Popkultur
Threadersteller

Dabei seit: 08.05.2006
Ort: bei Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 17.07.2006 00:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aaaha. Also doch. Arlt hat die offenbar gar nicht, dann muss ich mir die woanders besorgen. Das sind aber alles trotzdem Kupferkabel, gell? Glasfaser ist was anderes. Wenn ich das Kabel parallel zu Telefon und Antenne verlege, ist das ein Problem?
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 17.07.2006 00:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde lieber mal nen Glasfaserkabel mit durchziehen oder entsprechende Leerrohre verlegen (Achtung Krümmungen: Die max. Winkelung muss beachtet werden, ansonsten Totalreflexionen)
 
l'Audiophile

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 17.07.2006 00:15
Titel

Re: Netzwerkkabel etc. Verlegung durchs Haus - dringend Tipp

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kreativist hat geschrieben:
Hi,

Wir haben hier ein dreistöckiges Haus, da renovieren wir grade, und wollen auch gleich die Kabel verlegen, weil die Wand dann zugemacht wird. Wir verlegen also in einem Schlitz von oben bis unten Kabel, und zwar Telefon, Netzwerk, Digisat-Antennenkabel. Meine Frage ist: Muss ich was beachten? Zum Beispiel weiß ich dass es ein Cat5e Kabel fürs Netzwerk sein muss, damit auch ein späteres 10 GBIT Ethernet funktioniert. Wir wollen eine 100m Trommel kaufen und die Stecker selbst dranmachen. Tipps? Auch in Bezug auf späteres Telefonieren und Fernsehen übers Netzwerk.


Seit dem Frühjahr gibt es erste 10 Gigabyte Ethernet Kupfer XENPak, die über herkömmliches Cat5e-Kabel auf 10 Metern Reichweite 10GE übertragen.
Würde aber mindestens zu Kategorie 6 tendieren, Glasfaser ist meiner Meinung nach bei den kurzen Strecken in einem Wohnhaus völliger Schmarn und steht somit, vor Allem finanziell nicht zur Debatte. Kategorie 7 ist speziell für Gigabyte Ethernet, vor allem 10GE ausgelegt, allerdings auch sehr teuer. Menno!


Auf jeden Fall beim Verlegen:

… Kabel gut kennzeichnen
… Leitungen nicht knicken!
… ausreichend großes Leerrohr inkl. Zugdraht einplanen
… unbedingt darauf achten, das die Netzwerk-, Telefon- und Koaxialkabel nicht in der Nähe von hochspannungsgeführten Leitungen kommt und ausreichend abgeschirmt werden. Sollte man diesen Punkt für unwichtig halten, so darf man später als Belohnung träge Verbindungen, sowie möglicher Datenverlust während der Übertragung in Kauf nehmen. *zwinker*
… vorher Patchpunkt definieren
… darauf achten, das Niederspannungskabel am Besten in Rohren verlegt werden. Die Erschütterung des Hammers, beim Verlegen mit normalen Nagelschellen im Kabelschlitz ist nicht gerade vorteilhaft für das Kabel.
… darauf achten, dass die Enden der Leitungen lang genug sind; evtl auch räumliche Veränderungen und die spätere Umstellung des Servers/Patchpanel etc. einkalkulieren
… daran denken, dass ein Zugschacht die wohl komfortabelste Lösung ist
… nützlich wäre ein Messgerät wie z.B. das Aglient WireScope 350 Test Kit. Mit diesem Gerät prüft man, ob das Kabel Cat5-tauglich ist und ob und wo Probleme bei der Installation aufgetaucht sind. Das Messgerät gibt es auch relativ günstig zu mieten.

Gruß PJ


Zuletzt bearbeitet von l'Audiophile am Mo 17.07.2006 00:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Popkultur
Threadersteller

Dabei seit: 08.05.2006
Ort: bei Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 17.07.2006 00:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

DANKE PJ! * Applaus, Applaus * Natürlich wieder alles auf den letzten Drücker hier. Also doch kein Glasfaser, Mal sehen was Cat7 kostet.
  View user's profile Private Nachricht senden
tacker

Dabei seit: 22.03.2002
Ort: Offenbach am Main
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 17.07.2006 08:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kreativist hat geschrieben:
Mal sehen was Cat7 kostet.

http://www.geizhals.at/deutschland/a107442.html
Ca. 85+ € / 100m
pejot hat geschrieben:
… daran denken, dass ein Zugschacht die wohl komfortabelste Lösung ist

Was ist denn ein Zugschacht?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
l'Audiophile

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 17.07.2006 08:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein zentraler Kabelschacht, der meist im Keller anfängt und unter dem Dach aufhört. Auch Installationsschacht genannt. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Netzwerkkabel wird nicht erkannt
Haus-Netzwerk einrichten
tipps zum monitorkauf
Tipps zu Lightroom 3.2
[Tipps] Welche Webcam?
Profiscanner - Hilfe und Tipps
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.