mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 20:41 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [monitor technik] die funktion zum entmagnetisieren/inte... vom 14.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> [monitor technik] die funktion zum entmagnetisieren/inte...
Autor Nachricht
grafiksau
Threadersteller

Dabei seit: 16.01.2004
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.08.2004 18:02
Titel

[monitor technik] die funktion zum entmagnetisieren/inte...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

es gibt auf meinem bildschirm ein symbol eines magneten, wofür könnte das genau gut sein. und was ist beim monitor der interlace modus?

Zuletzt bearbeitet von grafiksau am Sa 14.08.2004 18:15, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 14.08.2004 18:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das entmagnetisieren dient dazu, Farbverfälschungen, hervorgerufen durch
Magnetfelder, zu beseitigen. Rund um die Röhre ist eine Spule, welche sich
dann kurz auflädt und ein gleichmässiges Magnetfeld erzeugt, um vorhandene
Störungen zu beseitigen.

Test: Geh vorsichtig mit einem Magnet vorne an einen alten Fernseher, du wirst
sehen wie der Elektronenstrahl abgelenkt wird.


Interlace war doch was mit versetzten Zeilen? Au weia!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.08.2004 19:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Interlaced

Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Englische Bezeichnung für "Zeilensprung- oder Halbbildverfahren". Würde der Elektronenstrahl nur 25-mal pro Sekunde ein Bild auf einen Bildschirm zeichnen, wäre das Flimmern unerträglich. Stattdessen zerlegt man seit den TV-Gründertagen das Fernsehbild in zwei Teile, einen mit den ungeraden Bildzeilen (1., 3., 5. ...) und einen mit den geradzahligen (2., 4. ...), so daß sich das Bild aus zwei ineinander verwobenen Einzelbildern zusammensetzt. Diese beiden `Halbbilder´ mit Zeilensprung bringt der Fernseher im Abstand von 1/50 Sekunde hintereinander auf den Schirm, was die Flimmerfrequenz auf tolerable 50 Hz erhöht.


Zitat:

Non-interlaced

Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Bezeichnung für eine Grafikdarstellung ohne einen Zeilensprung. Zeile für Zeile wird geschrieben. Für ein scheinbar ruhiges Bild sind aller mindestens 50 Hz erforderlich; zu empfehlen ist aber eine Bildfrequenz von 75Hz und mehr.


quelle: http://www.geoinformatik.uni-rostock.de/
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Widescreen Monitor als 2. Monitor?
Beste Wireless-HDMI-Technik
3D Funktion unter Photoshop funktioniert nicht
RAM-Baustein auf Funktion testen?
MAC OS X Desktop Rotation Funktion
corel draw 11 funktion fehlt in 13?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.