mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 14:46 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Macbook Pro und Finanzierungsmöglichkeiten vom 24.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Macbook Pro und Finanzierungsmöglichkeiten
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 25.09.2006 18:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Verstehe ich nicht. Wozu benötigst Du gute Hardware zum Arbeiten? Ich denke du bist nicht selbstständig, sondern hast ein festes Arbeitsverhältnis? Damit ist meiner Meinung nach alles andere Privatvergnügen und nicht Arbeit.

In diesem Falle kann ich es absolut nicht nachvollziehen, warum man unbedingt neuste Technik haben muss. Was versprichst Du Dir davon? Es handelt sich hier um Konsum und nicht um eine Investition in eine Unternehmung, die sich in irgend einer Form lohnt. Ein neuer Rechner ist vom Wertverlust betrachtet so ziemlich das schlimmste was man sich anschaffen kann. In 3 Jahren ist er noch die Hälfte Wert, in 5 Jahren vielleicht noch ein viertel, in 7 Jahren kannst Du das Ding getrost entsorgen oder gegen ne Kiste Bier tauschen.

Dass man einen Rechner benötigt ist klar, aber es muss doch für Zuhause nicht das aller neuste Gerät sein oder?
Warum kaufst Du nicht einen gebrauchten oder weniger leistungsfähigen Rechner dann, wenn Du es Dir erlauben kannst?
 
out
Threadersteller

Dabei seit: 14.11.2002
Ort: koblenz
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.09.2006 21:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

leute, warum schweift ihr ab?

ich arbeite auf selbstständigkeit hin und ich habe festgestellt, dass ich eben auch privat rechnerleistung benötige. keine gadget-spielereien sondern mobile arbeitsleistung auf mac-plattform. und wnen schon mobil, dann wenigstens mit einem halbwegs großen display.

zurück zu meienr frage.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Kempi

Dabei seit: 30.10.2005
Ort: Münster | Osnabrück
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.09.2006 21:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also....
Ich stand vor 2 Monaten vor der selben Frage. Wie soll man sich sone Maschine leisten.
Ich bin nach ziemlicher hin- und herdenkerei dann doch wieder klar im Kopf geworden und hab mir die Frage gestellt, was ich z.B. mit nem 17" Display soll. 15 reichen doch auch (und das tun sie!). Richtige Mobilität ist sowieso dahin bei nem 17 zoller...
Muss es das Pro sein oder reicht nicht sogar das WESENTLICH günstigere "normale" MacBook? Das hat auch schon gut Power.
Einfach mal Preis\Leistung abwägen...

Beantwortet vielleicht nicht deine Finanzierungsfrage, aber vielleicht stellen sich dir jetzt auch solche Fragen. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
out
Threadersteller

Dabei seit: 14.11.2002
Ort: koblenz
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.09.2006 21:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nun gut, 15'' oder 17'' dürfte nicht des problems lösung sein. es geht hier um den grundsatz einer notwendigen bonitätsprüfung. wenn es nur nicht so dringend wäre.

übrigens sind macbooks laut statistik recht anfällig für diverse krankheiten, was bei den high-end-pro's ncith der fall ist.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 25.09.2006 22:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

out hat geschrieben:
leute, warum schweift ihr ab?

ich arbeite auf selbstständigkeit hin und ich habe festgestellt, dass ich eben auch privat rechnerleistung benötige. keine gadget-spielereien sondern mobile arbeitsleistung auf mac-plattform. und wnen schon mobil, dann wenigstens mit einem halbwegs großen display.

zurück zu meienr frage.


Wieso abschweifen? Ich habe nur meine Meinung zu derartigen Konsumausgaben gesagt.

Was jetzt, unternehmerische Nutzung oder private? Wenn Du ein Unternehmen gründen willst, solltest Du Dir zuerst Gedanken über einen Businessplan machen. Wenn Du diesen erarbeitest, wirst Du Dir im Zuge dessen auch Gedanken um die Gegenfinanzierung, Abschreibung, Darlehenstilgung usw. machen. Mit einem ausgearbeitetem Konzept hast Du dann auch bessere Chancen bei den Banken.

"Mobile Arbeitsleistung auf mac-plattform ... mit halbwegs großem Display"... Was hilft Dir der neuste Rechner, bei monatlichen Annuitäten, die Du nicht ziehen kannst oder einer Tilgungsphase welche sich inkongruent zum intern gelegtem Nutzwert des Anlagevermögens verhält?

Ein Kauf auf Ziel ist in diesem Umfang nicht üblich und wäre sehr ungewöhnlich, wenn sich da ein Händler drauf einlassen würde, gerade bei einem privatem Kauf eines Konsumgutes ohne Sicherheiten mit sehr geringer Halbwertszeit.

Ist Dir eigentlich bewusst, dass Du einen Rechner bei den Betriebsausgaben nur dann steuerlich geltend machen kannst, wenn Du ihn nur im zu vernachlässigendem Umfang für private Zwecke nutzt? Wenn die Sache nicht klar ist, wird eine Mischnutzung angenommen und der Rechner ist nicht mehr voll abzugsfähig.

Edit: ...ich glaube sogar seit einigen Jahren gar nicht mehr abzugsfähig.


Zuletzt bearbeitet von am Mo 25.09.2006 22:05, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
out
Threadersteller

Dabei seit: 14.11.2002
Ort: koblenz
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 26.09.2006 00:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

meine fresse, es war ja klar, dass das ganze wieder so endet. es ist ja schön, wenn ihr euch gedanken um andere macht, aber ich habe nicht nach unternehmensberatung gefragt. ich will mir nur ein gerät kaufen. punkt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Snorrt

Dabei seit: 18.01.2006
Ort: -
Alter: 109
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 26.09.2006 01:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Apple ist ne tolle Sache und ich würde im Leben nicht mehr davon abschweifen. Aaaaber: ich habe lange Zeit mit dem Dosenvieh gearbeitet und alleine vom Preis her gesehen ist ein PC einfach erstmal die geringere Investition.

Beispiel: mit einem 1000 EUR Aldirechner kannst du von der Leistung her schon recht ordentlich arbeiten (ich habe damit Videoschnitt und 3D Arbeiten erstellt, ohne dabei gleich graue Haare zu kriegen), von den Programmen her gibt es (fast) keinen Unterschied mehr (zumindest im Printbereich --> Adobe Suite).

Daher der Tipp: kauf' dir einen guten PC, erarbeite damit die ersten Aufträge und denk' in 6-12 Monaten dann bei Erfolg ohne Muffensausen an einen netten Apple. Denn (das wichtigste Argument) der Apple ist zwar schön und fein und besser und überhaupt, zum Arbeiten brauchst du ihn aber nicht. Da reicht der PC erstmal aus. Und wenn die Kohle dann fliesst, spricht (ausser anderen, wichtigeren Anschaffungen) nichts mehr gegen einen Apfel, den du dann ohne diese Geldverbrennungs- und verschuldungsmaschinerie in deinen Besitz übergehen lassen kannst (durch Barzahlung). Dann ist auch das Gefühl ein angenehmeres beim Kauf.
  View user's profile Private Nachricht senden
out
Threadersteller

Dabei seit: 14.11.2002
Ort: koblenz
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 26.09.2006 06:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

würde bitte einer schließen und mir einer merkzettel verpassen: "bloß nie wieder etwas bei mgi fragen!"?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Ich weiß einfach nimmer: Macbook oder Macbook Pro?
Macbook + Mac Mini oder Macbook Pro
macbook pro oder macbook air
Macbook oder Macbook Pro?
MacBook Pro oder MacBook Pro Retina?
macbook
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.