mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 17:16 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Mac OS X vs. Windows vom 07.02.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Mac OS X vs. Windows
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Autor Nachricht
mahzell

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: bochum
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 08.02.2005 16:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mischpult hat geschrieben:
Barett hat geschrieben:
Was Support solcher Art bei einem Mac kostet, weiß ich nicht, aber wenn es wirklich 150€ die Stunde sind, wie Waschbecken sagte, dann ist das für mich - als der DAU, den ich im Moment spiele, ein absolutes Totschlagargument.


Danke Waschi ...


*ha ha*

genauso pauschal wie alle deine argumentationen

@schmidtbo.
wenn du dir ein notebook kaufen willst (auch noch ein vaio)
dann empfehl ich dir ein apple power- oder ibook.

als normalen rechner für zu hause würde ich einen PC präferieren.
meine meinung.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SchmidtBo
Threadersteller

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 08.02.2005 16:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mahzell hat geschrieben:
(auch noch ein vaio)


ich wusste das das kommt *ha ha*

naja Desktop Computer will ich zum arbeiten
Notebook...zugeben mehr aus must for fun (kindheitstraum * huduwudu! * )
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
mahzell

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: bochum
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 08.02.2005 16:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SchmidtBo hat geschrieben:
mahzell hat geschrieben:
(auch noch ein vaio)


ich wusste das das kommt *ha ha*


nein, so meinte ich das nicht.
ein vaio ist ja auch schon gehobener anspruch und auch preisklasse
so dass es vom preis her keinen großen unterschied macht, ob apple oder pc.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 18:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also wie gesagt, ich mag auch Windows. Aber in einigen Punkten ist OS X einfach besser.
  • Ich muss Programme nicht deinstallieren, sondern kann sie einfach löschen. Keine Registry entscheidet über das Zusammenspiel meiner Programme.
  • Ab Panther hat OS X ein besseres Drucksystem, dass auf PDF aufbaut und ein besseres Farbmanagement bietet als Windows. Damit kann man auch aus normalen Programmen jenseits der DTP-Liga steuerbare Druckergebnisse erzielen.
  • Die Spaltenansicht im Finder vermisse ich unter Windows.
  • Ich kann pdf und eps-Dateien ohne besondere Tools anschauen.
  • OS X kann sich merken, mit welchem Programm eine Datei erstellt wurde. So öffnet OS X zu einer eps- oder tiff-Datei das richtige Erzeugerprogramm. Windows geht stur nach der Dateiendung vor und kann einer Dateiendung nur ein Programm zuweisen. Für mich ein unschlagbarer Vorteil.

Jetzt kommt wieder: 'Brauch ich nicht!' Mag sein, aber ich brauch auch keinen Rechner auf dem ich Egoshooter zocken kann. Insofern ist es mich schlicht egal, wieviel Arbeitsspeicher meine Grafikkarte hat.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 08.02.2005 18:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mischpult hat geschrieben:
Barett hat geschrieben:
Was Support solcher Art bei einem Mac kostet, weiß ich nicht, aber wenn es wirklich 150€ die Stunde sind, wie Waschbecken sagte, dann ist das für mich - als der DAU, den ich im Moment spiele, ein absolutes Totschlagargument.


Danke Waschi ...

das ist absolut aus der Luft gegriffen und genau so entstehen so "Mythen" ueber den Support bei Macs
Ich kaufe den Kram den ich brauch bei nem Haendler - und der baut es mir auch ein - fuer lau (wenn ich es denn nicht selbst mache)


Ob 150 EUR oder 10 EUR für den Aufwand - in jedem Fall muss das bezahlt werden, wenn man nen mac mini upgraden will. Und wenn dir dein Händler erzählt, dass er nichts für den Einbau berechnet, dann ist er entweder ne Ausnahme, oder die Regel - denn dann hat er seine Kosten schon auf das Produkt draufgeschlagen.

Von jemandem der die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat, hätte ich etwas mehr erwartet.


Zuletzt bearbeitet von am Di 08.02.2005 18:59, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 08.02.2005 18:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
[list][*]Ich muss Programme nicht deinstallieren, sondern kann sie einfach löschen. Keine Registry entscheidet über das Zusammenspiel meiner Programme.

Das ist ein unschlagbarer Vorteil, das stimmt.

Achim M. hat geschrieben:
[*]Ich kann pdf und eps-Dateien ohne besondere Tools anschauen.

Hm... der Adobe Reader 7 hat seine Vorteile und ist x mal schneller als seine Vorgänger, und für alles andere gibt's ja irfanview.

Achim M. hat geschrieben:
[*]OS X kann sich merken, mit welchem Programm eine Datei erstellt wurde. So öffnet OS X zu einer eps- oder tiff-Datei das richtige Erzeugerprogramm. Windows geht stur nach der Dateiendung vor und kann einer Dateiendung nur ein Programm zuweisen. Für mich ein unschlagbarer Vorteil.

Für mich absolut unbrauchbar, da ich z.B. Grafiken und Bilder sowohl mit Fireworks als auch mit Photoshop bearbeite und speicher, oder C#-Klassen mit SharpDevelop und VisualStudio bearbeite. Wenn ich Photoshop offen habe und mir dann ein blödes GIF noch Fireworks aufmacht, dann fliegt mir die ganze Kiste mangels Speicher um die Ohren.
 
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 19:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
[*]OS X kann sich merken, mit welchem Programm eine Datei erstellt wurde. So öffnet OS X zu einer eps- oder tiff-Datei das richtige Erzeugerprogramm. Windows geht stur nach der Dateiendung vor und kann einer Dateiendung nur ein Programm zuweisen. Für mich ein unschlagbarer Vorteil.[/list]

Das wirkt sich aber auch nur aus, wenn man von einem Programm mehrere Versionen installiert hat.
Wann ist das denn sinnvoll, dauerhaft?
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 19:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[fränK] hat geschrieben:
Achim M. hat geschrieben:
[*]OS X kann sich merken, mit welchem Programm eine Datei erstellt wurde. So öffnet OS X zu einer eps- oder tiff-Datei das richtige Erzeugerprogramm. Windows geht stur nach der Dateiendung vor und kann einer Dateiendung nur ein Programm zuweisen. Für mich ein unschlagbarer Vorteil.[/list]

Das wirkt sich aber auch nur aus, wenn man von einem Programm mehrere Versionen installiert hat.
Wann ist das denn sinnvoll, dauerhaft?

nicht umbedingt. ein eps z.b. kann ein pixelbild sein, das ich mit photoshop erstelle oder eine vektorgrafik aus illustrator - und je nach ursprung macht der mac das richtige programm auf. auf dem pc wird grundsätzlich nur z.b. der illu geöffnet - egal ob das eps damit erstellt wurde oder nicht...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen [Mac] Windows-Webcam am Mac nutzen
Mac OS unter Windows
windows auf dem mac?
Windows oder Mac?
Von Windows auf Mac OS X drucken!
Programme für Windows auf Mac
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.