mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 07:33 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Mac OS X vs. Windows vom 07.02.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Mac OS X vs. Windows
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Autor Nachricht
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 08.02.2005 12:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Waschbequen hat geschrieben:
Firewire habe ich zum Beispiel noch nie benutzt


Dabei ist Firewire ein gutes Beispiel für die Mac-Philosophie. Selbst meiner alter G4 hat das.

Jeder stinknormale Camcorder hat einen Firewire-Ausgang. Einfach an den Mac gestöpselt und iMovie startet. Und nach wenigen Minuten hat man die ersten Filmschnitte getätigt. Sicherlich gibt's tollere Programme zum Videoschnitt, aber einfachere Kombinationen aus Soft- und Hardware kann ich mir kaum vorstellen.

Wenn ich Daten von meinem iBook auf einen Mac in der Schule kopieren will, schließe ich das iBook einfach via Firewire an die Macs an. Der Mac mountet das iBook dann als Festplatte und ich kann die Daten übertragen.

Hierbei geht's allemal nicht um Leistung, sondern um Einfachheit. Für manche Menschen ist dies das wichtigere Argument.

Gruß

Achim


Alles schön und gut. Nur habe ich, der wohl zur Gruppe derer gehört, die Computer aus reinem Selbstzweck benutzen, noch nie Firewire benutzt. Warum sollte das dann nun ein DAU machen, von dem ihr hier alle die ganze Zeit redet? Und was ist mit USB? Ich meine ich stecke meine Digicam an mein Notebook an, und zack präsentiert mir Windows ne Auswahl von Möglichkeiten, die ich habe, mit den Daten weiter umzugehen ...

Ich finde die Diskussion um die Einfachheit absolut absurd. Aber vielleicht habe ich auch einfach schon zu viel Erfahrung , als das ich mich in den DAU von heute hineinversetzen könnte.
 
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 12:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim redet hier von einem Camcorder, Du von ner Photoknipse

Nen Dau will sein selbstgemachtes Video an seinem Rechner bearbeiten
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
CrazyGecko

Dabei seit: 09.01.2003
Ort: Augsburg/Pfersee
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 12:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Herjee, das ist ein ganz schön fieses Thema ... irgendwann wirds immer hitzig ...

Waschbequen hat geschrieben:
Warum sollte das dann nun ein DAU machen, von dem ihr hier alle die ganze Zeit redet?


Das ist doch genau der Grund warum viele Ihren Compi wollen ... Camcorder bei Aldi gekauft, Urlaubsvideo gedreht und dann was schön Buntes für die Verwandten zusammenklicken ... Und DAS geht am Mac leichter ... es GEHT AUCH am PC ... aber mein Vater (technisch ECHT versiert) ist da echt verzweifelt, bis das mal reibunglos mit nem Siemens-Standard-Multimedia-FertigPC ging (Cam erkennen, Software auch bei gigabyteweise Daten stabil halten etc.) ... Da muss Windows echt noch viel lernen ...

ks hat geschrieben:
...und weil ich den g5 einfach sexy finde....ok kein wirklicher grund....


Finde schon, dass das auch ein Grund ist ... die wenigsten kaufen Ihr Auto NUR UM DAMIT ZU FAHREN! A bisserl was hermachen soll es auch ... denn sonst könnte ganz Deutschland mit nem grauen Smart rum fahren ...

Und so ist das bei MIR bei nem Rechner auch ... hab derzeit einen fetten BigTower stehen, gedämmt mit viel Schnickschnack! Mein INDIVIDUELLES Baby, mit Innereien, die allesamt genau ausgewählt wurden ... hab da sicher ein Vermögen reingestopft ... aber es war MEIN EIGENES BABY!

Seit ich meinen 19"-CRT gegen nen TFT getauscht hab will ich aber alles so klein und komapkt wir nur möglich haben ... hat einfach mehr Stil und passt besser zur Einrichtung ...

Ich bin mir sicher, dass ich mit etwas Recherche, Bastelarbeit und Geduld für die 800 Euro meines (bestellten) Mac mini auch ein sehr gutes Barebone-System (ohne Software) kriege ... keine Frage! Aber der Mini ist eben NOCH kompakter ... Rumbasteln will ich nicht mehr ... das hab ich in den letzten 10 Jahren genug getan ... es hat mich viele Nächte und Nerven gekostet und hat viel Spaß gemacht ... aber jetzt will ich vorallem eins ... ARBEITEN ...

Wenn jetzt Linux ins Spiel gebracht wird, dann wirds noch hitziger ... denke, da muss man dann doch viel Erfahrung mitbringen, denn Support krieg ich nur im Netz (außer vielleicht beim Suse System) ... wenn ich weiß wo ... und damit scheidet das doch schon für 75% der User aus ... Hardware muss immer noch gut abgestimmt sein ... auch wenn sich da in Sachen Unterstützung VIEL getan hat ... Aber ich denke, Linux ist noch lange kein Installieren und Wohlfühlen-System!

Gruss,
crazygecko


Zuletzt bearbeitet von CrazyGecko am Di 08.02.2005 12:19, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 08.02.2005 12:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mischpult hat geschrieben:
Achim redet hier von einem Camcorder, Du von ner Photoknipse

Nen Dau will sein selbstgemachtes Video an seinem Rechner bearbeiten


Hast Recht, solche Leute haben keine Digicams.

Update: Die Diskussion ist absolut schwachsinnig - in jedem Notebook und in fast jedem PC steckt heute ne Firewire-Schnittstelle, und da wo nicht, kann man sie ohne weiteres für ein paar Euro nachrüsten. Also Schluss mit dem Müll.


Zuletzt bearbeitet von am Di 08.02.2005 12:20, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 12:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aktueller spiegel-artikel (die sind dem mac gegenüber normalerweise nicht umbedingt freundlich eingestellt):

http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,340628,00.html

Zitat:
Mit dem Mac mini wagt sich die Edel-PC-Schmiede Apple erstmals in das sonst so verschmähte Billigsegment. Für nicht einmal 500 Euro gibt's eine Menge Software, Design und Rechenpower. Bisherige Windows-Nutzer könnten Gefallen finden an einem Zweit-PC mit Apple-Logo.

Handlich: Der Mac mini wiegt 1,3 Kilogramm
Wo ist hier eigentlich der Dateimanager? Und gibt's hier keine Systemsteuerung? Für Windows-gewohnte Neulinge ist auf dem kleinen Apple-Rechner mit dem Betriebssystem Mac OS X zunächst alles fremd. Wenn sich die edle Aluminiumkiste auch nur halbwegs so gut verkaufen sollte wie der iPod, dann werden vielleicht schon bald Volkhochschulkurse veranstaltet, in denen man das Mac-OS-X-Einmaleins pauken kann.

Am Preis sollte die Sache nicht scheitern: Gerade mal 490 Euro kostet Apples Kleinster, der wirkt wie ein zu groß geratenes Netzteil einer Designer-Lampe.

Doch wozu überhaupt einen VHS-Kurs, mögen Apple-Fans einwenden, wo Apple-Software doch immer so intuitiv aufgebaut ist? Tatsache ist: Einsteigern glückt das "appeln" erst nach einigem Herumprobieren. Die Schaltzentrale von Mac-Rechnern heißt Finder, stellt man nach einigen Versuchen fest, und hier findet man auch die Systemsteuerung, die allerdings Systemeinstellungen heißt.

Mit dem Mac mini zielt Apple direkt auf bisherige Windows-Anwender. Der günstige Preis könnte so manchen von Viren und Würmern genervten Benutzer tatsächlich dazu bewegen, doch einfach mal fremdzugehen, und sei es auch nur beim Zweit-PC.

Der Mac mini kommt ohne Maus, Tastatur und Monitor daher - doch es lassen sich problemlos die eigenen PC-Komponenten anschließen. DVI-Ausgang, zusätzlicher DVI-VGA-Adapter und USB-Anschlüsse machen's möglich. Daneben bringt der Rechner noch einen Firewire-Ausgang mit, um DV-Kamera, externe Festplatten oder einen iPod anzustöpseln.

Anschlüsse auf der Rückseite: Netz, Ethernet, Modem, DVI/VGA, 2 x USB 2.0, Firewire 400, Audio
Also, was die Ausstattung betrifft, gibt's am Volks-Mac nur wenig zu meckern. Hauptmanko ist vielleicht am ehesten der fehlende DVD-Brenner, einen solchen gibt's nur gegen einen Aufpreis von 100 Euro. Das standardmäßig eingebaute Combo-Drive Laufwerk brennt nur CDs und liest DVDs.

Ansonsten fällt bei der Arbeit höchstens noch unangenehm das laut arbeitende CD-Laufwerk auf - aber das kennt man ja auch von Windows-PCs. Wenn dieses nicht arbeitet, dann surrt der Lüfter im Gerät angenehm leise vor sich hin.

Trotz des günstigen Preises erweist sich der Mac mini als flotter Rechner. Das Fachblatt "Macwelt" stellte im Vergleichstest mit anderen Macs fest, dass selbst ein deutlich teureres Powerbook mit 1,5-Gigahertz-Prozessor nur minimal schneller werkelt als der Mac mini mit 1,42-Gigahertz-G4-Prozessor. Dieses Mini-System kostet 590 Euro und hat eine 80 Gigabyte große Festplatte, die einfache Variante mit 1,25 Gigahertz schlägt mit 490 Euro zu Buche (Festplatte 40 Gigabyte). WLAN und Bluetooth gibt's in beiden Versionen nur gegen Aufpreis.

Die mitgelieferte Software lässt einen Windows-PC, auf dem ausschließlich XP installiert ist, reichlich alt aussehen. Das Paket iLife '05 umfasst eigentlich alles, was man heutzutage in Sachen Multimedia treiben will: iTunes verwaltet die MP3s, iPhoto übernimmt Bildbearbeitung, Diashows und Fotoverwaltung, iMovie sorgt für einfachen Videoschnitt und iDVD brennt die Video-DVDs. Dafür muss natürlich ein Brenner (Superdrive) eingebaut sein.

Ein besonderes Bonbon stellt GarageBand dar. Damit lassen sich eigene Songs perfekt arrangieren und abmixen, ob sie nun aus Midi-Stücken oder Soundschnipseln bestehen. Zudem kann man damit auch Noten per Keyboard ins System einspielen.

Zum Briefeschreiben reicht das mitgelieferte AppleWorks 6 vollkommen aus. Wer sich am PC schon an den Freeware-Browser Firefox gewöhnt hat, holt sich einfach die Mac-OS-X-Version aus dem Netz und lässt die vorinstallierten Programme Safari und Explorer links liegen.

Fazit: Der Mac mini ist eine interessante Alternative zum Windows-PC, solange man damit Surfen will, Fotos und Musik verwalten und gelegentlich dem Vermieter nette Briefe schreiben. Erst bei Spezialanwendungen, für die es nur wenige Mac-Programme oder kaum passende Hardware gibt, erweist sich der Windows-/Linux-PC als flexibler beziehungsweise billiger.

A propos Hardware: Eigentlich kann man den Mac mini nicht selbst öffnen, etwa um Speicherbausteine oder die Festplatte zu tauschen. Dies ist laut Apple den eigenen Händlern vorbehalten, die über entsprechendes Spezialwerkzeug verfügen. Doch ein Spachtel aus dem Baumarkt tut es genauso, wie das Video auf der Website Smashsworld.com beweist.


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Di 08.02.2005 12:22, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 12:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Waschbequen hat geschrieben:
Mischpult hat geschrieben:
Achim redet hier von einem Camcorder, Du von ner Photoknipse

Nen Dau will sein selbstgemachtes Video an seinem Rechner bearbeiten


Hast Recht, solche Leute haben keine Digicams.

Update: Die Diskussion ist absolut schwachsinnig - in jedem Notebook und in fast jedem PC steckt heute ne Firewire-Schnittstelle, und da wo nicht, kann man sie ohne weiteres für ein paar Euro nachrüsten. Also Schluss mit dem Müll.


Stell dem Dau mal nen PC hin und leg daneben die PCI Karte - wie lange wird er brauchen um die Nummer seines Freundes zu waehlen "der sich damit auskennt" ?!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 08.02.2005 12:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mischpult hat geschrieben:
Waschbequen hat geschrieben:
Mischpult hat geschrieben:
Achim redet hier von einem Camcorder, Du von ner Photoknipse

Nen Dau will sein selbstgemachtes Video an seinem Rechner bearbeiten


Hast Recht, solche Leute haben keine Digicams.

Update: Die Diskussion ist absolut schwachsinnig - in jedem Notebook und in fast jedem PC steckt heute ne Firewire-Schnittstelle, und da wo nicht, kann man sie ohne weiteres für ein paar Euro nachrüsten. Also Schluss mit dem Müll.


Stell dem Dau mal nen PC hin und leg daneben die PCI Karte - wie lange wird er brauchen um die Nummer seines Freundes zu waehlen "der sich damit auskennt" ?!


Jop, beim mac erübrigt sich das:

Zitat:
A propos Hardware: Eigentlich kann man den Mac mini nicht selbst öffnen, etwa um Speicherbausteine oder die Festplatte zu tauschen. Dies ist laut Apple den eigenen Händlern vorbehalten, die über entsprechendes Spezialwerkzeug verfügen.


Da baut dann der Händler die Airport-Karte oder den Bluetooth-Adapter ein. Was ist wohl billiger? Na, merkste was?
 
CrazyGecko

Dabei seit: 09.01.2003
Ort: Augsburg/Pfersee
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 12:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Spiegelfachleute hat geschrieben:
Hauptmanko ist vielleicht am ehesten der fehlende DVD-Brenner


Wenigstens loben Sie das Teil ...

Ich find das aber immer niedlich ... "Och, der Kleine hat kein DVD-Brenner!" (außer Videofreaks und Leuten, die mit großen Bilddaten rumhantieren braucht den doch eigentlich keiner!) ... "Da fehlt noch die Möglichkeit PostIt-Zettel sinnvoll unterzubringen!" ... "Das Notebook hat keinen Griff zum wegschmeißen!" ... "Nachteil des Handies: es hat keine Digicam und ich kann den Terminkalender nicht ausdrucken!" ...

Aber ich schweife ab ...

Zitat:
Da baut dann der Händler die Airport-Karte oder den Bluetooth-Adapter ein. Was ist wohl billiger? Na, merkste was?


Eindeutig das beim Apple-Händler ... weil der DAU am PC dann doch wieder den Freund anrufen muss, weil jetzt zwar die Karte drin ist, aber der Treiber alles zerschossen hat (weil veraltet), die Soundkarte jetzt nicht mehr geht (IRQ doppelt belegt!) oder die Grafikkarte nur noch Streifenbilder zeigt, weil der Typ ne Schraube übersehen hat, die da nun auf der Karte rumbrutzelt! Alles schon erlebt ... alles schon mit vielen Seufzern quittiert ...

Aber ok - auch der Mac-Fachmann kann pfuschen ... nur ... da bin ich dann im Garantiebereich ...

Gruss,
crazygecko


Zuletzt bearbeitet von CrazyGecko am Di 08.02.2005 12:41, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Mac] Windows-Webcam am Mac nutzen
Mac OS unter Windows
windows auf dem mac?
Windows oder Mac?
Von Windows auf Mac OS X drucken!
Programme für Windows auf Mac
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.