mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 23:23 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Erfahrungsbericht Xerox Docucolor 240/250 vom 18.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Erfahrungsbericht Xerox Docucolor 240/250
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
momai
Threadersteller

Dabei seit: 08.09.2003
Ort: Augsburg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 18.12.2005 19:29
Titel

Erfahrungsbericht Xerox Docucolor 240/250

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

wir haben vor uns eine Xerox Docucolor 240/250 zu kaufen.




Vielleicht könnt ihr mir ein paar Erfahrungsberichte geben ob des ding was taugt, weil die Vertreter meinen natürlich immer das gleiche das Ihre Maschine die beste ist und legen tolle bunter Bilder hin (Die heut eh schon jedes Digitale Drucksystem drucken kann) die dann eine representative Ausage über den Drucke machen sollen. Bin halt da ein etwas gebranntmarkt wurde schon mal mit einer CLC3200 reingelegt...

Wäre sehr net wenn ihr vielleicht auch ein bisschen was über die mankos schreiben könntet.



.momai


Zuletzt bearbeitet von momai am So 18.12.2005 19:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ff

Dabei seit: 25.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 18.12.2005 20:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wir haben sie und ich finde sie macht nen richtig gutes druckbild. farben kommen knackig, flächen und verläufe bringt das system gut raus. sie hat jetzt ca. 250 000 klicks runter und wir legen uns noch eine zu.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
momai
Threadersteller

Dabei seit: 08.09.2003
Ort: Augsburg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 19.12.2005 08:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ok, danke das hört sich ja mal nicht schlecht an jetzt hab ich nur noch ein paar kleine Fragen...

- wie schauts es mit dem druckbild aus wenn man Grauverläufe bzw Pastelfarben vollflächig druckt?

- wie wird der Passer gedruckt?

- wie schauts mit dem Stand aus wenn man ein SRA3 doppelseitig bedruckt über den manuellen einzug bzw über die duplexeinheit?

- ist es möglich dasa druckbild immer konstant zu halten?


dankeschön schon mal jetzt im voraus


.momai
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fizz9052

Dabei seit: 20.02.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 20.02.2006 21:40
Titel

Wir haben auch vor uns eine 240

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wir haben auch vor uns eine 240 er zu kaufen. allerdings will onkel xerox mit finsher 38000.-€ haben. wie weit kann man den Preis realistisch drücken. oder gibt es alternativen? wir sind ein 2MANNBETRIEB also ist der Preis ganz schön happig.
  View user's profile Private Nachricht senden
Rotznase

Dabei seit: 14.02.2006
Ort: Hinterm Mond
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.02.2006 21:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Grundsätzlich kann man wohl sagen, dass die XEROX Maschinen mit die besten Druckbilder machen.
Ich habe die DC12 mit einem Fiery Rip hier stehen und bin mächtig zufrieden. Das Teil ist jetzt
knapp vier einhalb Jahre alt und druckt wie am ersten Tage.

Wenn Du wissen möchtest ob die Maschine, die ihr haben wollt auch zu euch passt, bereite doch
eine eigene Datei vor. Mit der gehst du dann zu dem XEROX Team deines Vetrtrauens und lässt
es drucken. Das ist in der Regel kein Problem. Vielleicht nimmst Du auch direkt das eigene
favorisierte Papier mit um den Druck zu testen.

Meine favourite Papers sind für den Digitaldruck das Color Copy von Mondi (früher Neusiedler)
und das IBM Color Pro Paper, dass die gleichen Eigenschaften hat, nur günstiger ist.

Meiner Meinung nach lohnt sich die Anschaffung eines RIPS auch extremst, wenn man eh schon
so tief in die Tasche greift. Ich kenne die ein oder andere Druckerei, die sich die 240er ohne
Rip hingestellt haben und jetzt ein wenig ärgern.

Gruß,
S.
  View user's profile Private Nachricht senden
Rotznase

Dabei seit: 14.02.2006
Ort: Hinterm Mond
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.02.2006 21:58
Titel

Re: Wir haben auch vor uns eine 240

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

fizz9052 hat geschrieben:
Wir haben auch vor uns eine 240 er zu kaufen. allerdings will onkel xerox mit finsher 38000.-€ haben. wie weit kann man den Preis realistisch drücken. oder gibt es alternativen? wir sind ein 2MANNBETRIEB also ist der Preis ganz schön happig.


Den Finisher weglassen. Der bringt eh nicht soviel, es sei denn er kann Dinge die der von der DC50 nicht kann...

Gruß,
S.
  View user's profile Private Nachricht senden
fizz9052

Dabei seit: 20.02.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 28.02.2006 22:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für die Tips.
Haben uns nun eine 250er gekauft. hatten zwei anbieter einen vor Ort und einen aus Östereich. Die haben sich beide gegenseitig runtergehandelt ohne das wir groß was gemacht haben. Ergebniss war erstaunlich.
  View user's profile Private Nachricht senden
Arthur A Keller

Dabei seit: 19.08.2007
Ort: Schwanheide
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 19.08.2007 16:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Ihr Xerox-begeisterte,

Euer Posting ist zwar schon etwas älter, aber so habt Ihr Euch schon gut an die Maschinen gewöhnt und könnt mir sicher eine Frage beantworten.

Habt Ihr jemals Probleme mit "Geisterbildern" gehabt (Ghostimages)?
Die äußern sich so: man druckt eine weiße ca 2mm breite Schrift auf weinrotem Grund. Einige cm weiter taucht diese Schrift als dunklerer Schatten wieder auf.

Oder man hat einen Kalender mit schwarzem Hintergrund, SRA3 und der Kunde hat schlauerweise einen ca 2 mm weißen Rahmen um sein Kalenderfoto gelegt. Nun gibt es bei einigen Fotos eine ca 2 mm dunkle Linie mitten durchs Bild, die sofort verschwindet, wenn man diese weiße Linie durch dunkelgrau oder zB. Ocker ersetzt.

Und als letzten Versuch, das kann evtl. auch ein anderes Problem sein: man schickt eine Farbfläche auf den Drucker, bei dem im RIP unter Colorwise Graustufen samt Schwarzerkennung eingestellt sind. Man erhält bei SRA3 im Querformat ca 10 cm vom linken Blattrand eine Verdunklungszone von ca 2 mm Breite.

Und noch eine Frage: macht jemand eigene Profile? Da würden mich die Einstellungen und Erfahrungen für den Schwarzaufbau interessieren.
Danke.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Erfahrungsbericht Sonnet Encore/ST G4 Prozessor-Upgrade
brauche grafikkarte für 150 - 250 Euro
[umfrage] lidl | interne festplatte 250 GB - was meint ihr?
MACBOOK PRO CORE 2 DUO 2500 17" SD DEUTSCH, 2 GB RAM, 250 GB
Euer Erfahrungsbericht mit Acer bzw. Acer Aspire 1362WLMi!!
Frage zu Xerox Phaser 8400B
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.