mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 21:58 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Empfehlung für den Kauf eines Großformatdruckers vom 24.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Empfehlung für den Kauf eines Großformatdruckers
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
cepes
Threadersteller

Dabei seit: 13.07.2005
Ort: München
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.11.2006 22:42
Titel

Empfehlung für den Kauf eines Großformatdruckers

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich brauche eine Ansage von einem LFP-Pro.

Ich hätte gerne für den privaten Gebrauch einen guten A1 Drucker. Da das Ding nicht für den Bussnissbedarf ist muss es also nicht 8Std am Tag durchlaufen. Ich möchte aber schon verschiedenste Papiere, Bannerplane etc bedrucken können. Eine gewisse Haltbarkeit der Farben wäre natürlich toll, wobei meine Ausdrucke nicht bei Wind und Wetter im Garten hängen werden. Mir ist wichtig das nicht ständig irgend so ein Serviceheinzi zu mir nach Hause kommen muss weil das Ding nicht geht.

In die Kiste würde ich maximal 2500 Euro stecken. Geht da was oder sind meine Wünsche nicht erfüllbar?

Freu mich über Antworten von Leuten die einen Plan von der Thematik haben.

Grüße cepes
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 26.11.2006 21:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Öh, nee.

Für 2.500€ bekommst du nichts vernünftiges im A1-Bereich.
Zjmal du ja Planen etc. bedrucken willst. Da empfiehlt
sich schon Solventdruck.

Was vernünftiges Solvent unter 10.000€ wird schwer. Ggf. so ne
gebrauchte Print&Cut-Lösung, Roland etc.

Ich selber halte von den Dingern nichts.

Und vernünftige Solventgeräte... hmmhmm... 20.000€ aufwärts.
Gebraucht.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
cepes
Threadersteller

Dabei seit: 13.07.2005
Ort: München
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.11.2006 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyan du schimpft immer so über die Dinger z.B von HP. Aber des kann doch nicht sein das so ein Designjet 500 oder Desigjet Z2100 totaler Müll sind. Wie gesagt ich brauche so ein Gerät nicht kommerziell. Da kann ich natürlich nicht 10000 Euro in einen fetten Drucker investieren.

Meinst du das meine 2000-3000 Euro verschwendet sind wenn ich mir so ein HP kaufe oder wo genau siehst du die Problematik?

grüße cepes
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 27.11.2006 13:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nee, du willst nen vernünftigen Solventdrucker, das ist das Problem Lächel

Normale UV- oder Dye-Tintenstrahler bekommst du für das Geld, keine Frage.
Aber auch da geht was gutes bei ca. 4.000€ los.
  View user's profile Private Nachricht senden
cepes
Threadersteller

Dabei seit: 13.07.2005
Ort: München
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.11.2006 14:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also mal zusammengefasst. Mit den HP-Dingern kann ich Geschichten für Draussen vergessen weil die normale UV oder Dye-Tinte nicht viel mitmacht. Für den Innenberreich sind die Drucker ok. Da kann man dann auch mal nen Banner rauslassen!?

Mir ist klar das ich für wenig Geld keinen Ferrari bekomme. Wenn das Ding aber wie ein Käfer vor sich hintuckert wäre das ok für mich.

Alternative wäre nur: Kein Drucker kaufen und dann den scheiß den man gedruckt haben will immer extern bei jemand machen zulassen der nen geilen Solvent hat. Das ist halt nicht so praktisch und auch nicht so super cheapy.

gruß cepes
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 27.11.2006 15:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nuja, fremd drucken lohnt bis zu gewissen größenordnungen schon.
rechne mal wie viel du drucken musst bis du ein eigenes gerät
wieder drin hast. dazu sind die medien bei dye/uv recht teuer, da
alles beschichtet sein muss. die tinten kosten, wartung, druckköpfe...

du kannst auch materialien für außen mit uv-tinten bedrucken. nur
müssen diese extra beschichtet sein, was den preis sehr weit hoch
treibt. dazu sollten laminate (folie/flüssig) verwendet werden.
  View user's profile Private Nachricht senden
cepes
Threadersteller

Dabei seit: 13.07.2005
Ort: München
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.11.2006 16:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich merk schon diese ganze lfp-Angelegnheit ist komplexer als ich dachte. Kennst du irgendein Infobuch oder Infosite die mal ganz grob berscheribt was man alles wissen muss zum Thema Materialien, Techniken (Laminate etc). Ich muss jetzt nicht alles bis hin zu Farbmanagementeinstellungen wissen aber so ein bisschen Grobplan wäre nicht schlecht.

Weist du da was?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 27.11.2006 16:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nee, ich wüsste nicht dass es dazu Bücher gibt.

Zum Thema Farbmanagement: sicher.
Das andere ist eine Praxissache.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Empfehlung-Notebook-Kauf!
Digicam kauf!
Drucker Kauf
Scanner-Kauf
PC-Kauf für Grafikdesign
Hilfe beim PC-Kauf
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.