mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 14:08 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: CPU überhitzt (!?) vom 19.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> CPU überhitzt (!?)
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
blac bloc
Threadersteller

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: woanders
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 19.08.2004 12:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also die werte im bios sind genau die gleichen und die lüfter laufen eigentlich genauso wie immer.
leider habe ich keine referenz was die emfundene und gemessene temperatur angeht. beim öffnen
des rechners kam es mir beim fühlen am lüfter schon recht warm vor. was sind den so "normale"
temperaturen bei einem athlon xp 3000+ ??

achJA und wenn wir schon dabei sind müsste ich nochmal wissen wie man bei WINXP in das menü kommt
um im abgesicherten modus zu starten. gibts da ne tastenkombi ? ?

alles scheiße heute fuck <-- Schuld!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Barett

Dabei seit: 24.02.2003
Ort: LK GF
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 19.08.2004 12:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

beim starten einfach f8 drücken.. am besten mehrmals, dann klappts auch Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 19.08.2004 12:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

In jedem Baumarkt gibt es billig Eisspray.

Das mal auf den Sensor und Kühlkörper aufsprühen und die
Angezeigte temperatur im Auge halten. Wenn die nicht sinkt,
dann ist der Sensor kaputt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 19.08.2004 13:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Beitrag gelöscht.
 
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 19.08.2004 13:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Beitrag gelöscht.
 
blac bloc
Threadersteller

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: woanders
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 19.08.2004 17:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kann mir vielleicht nochmal wer seine Temperatur werte mitteilen um mal abzuwegen wie derbe mein hitze problem wirklich ist ?! aufjedenfall danke !!




Saucer hat geschrieben:

was hast gerade du gegen walser? ist ja quasi für dich geschrieben mein junger zürn *zwinker*



da gibt es so einiges. hier nur mal ein kleiner auschnitt einer kritik an dem deutschen volksfreund ...

Zitat:

Fraglos ein Antisemit

"Niemand wußte, dass Hitler ein solcher Antisemit ist"
Martin Walser zur israelischen Tageszeitung Yedioth Achronoth

„Ohne [Weltkrieg Eins] kein Versailles, ohne Versailles kein Hitler,
ohne Hitler kein Weltkrieg Zwei, ohne Weltkrieg Zwei nichts von dem,
was jetzt unser Bewußtsein oder unser Gefühl bestimmt,
wenn wir an Deutschland denken.
Das wichtigste Glied in der historischen Kette bleibt:
ohne Versailles kein Hitler.“
Martin Walser am 8. Mai 02 im Willy-Brandt-Haus

Ein Dokument des sekundären Antisemitismus: Die Paulskirchenrede

Sein öffentliches coming-out als Antisemit und Nationalist hatte Martin Walser in der Frankfurter Paulskirche. Anläßlich der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an ihn schwadronierte er von der „Dauerpräsentation unserer Schande“ (Auschwitz), die von interessierten Kreisen „zu gegenwärtigen Zwecken“ instrumentalisiert werde. Die „gegenwärtigen Zwecke“, das waren vor allem die Forderungen nach einer Entschädigung von NS-ZwangsarbeiterInnen; die „Instrumentalisierung unserer Schande“ also nichts anderes als der Hinweis darauf, dass die BRD als Rechtsnachfolgerin des Nazi-Reichs auch 50 Jahre nach der Kapitulation Hunderttausende ihrer Opfer noch nicht einmal finanziell entschädigt hatte. Walser nannte die Juden in der Paulskirche nicht beim Namen, es wussten trotzdem alle, wer gemeint war. Im Zentrum des deutschen Ressentiments standen damals die – teilweise jüdischen – AnwältInnen der Ex-ZwangsarbeiterInnen, denen vom Stammtisch bis zum Bundestag alle unterstellten, sie seien nur an ihrer Provision interessiert. Mit diesem ständigen Ermahnen durch „Moralkeulen“ müsse Schluss sein, plädierte Walser und trat für ein „Wegschauen“ und „Wegdenken“ ein, um endlich wieder guten Gewissens Deutsch sein und sich -- wie er bereits 1978 gefordert hatte – „nationalen Aufgaben“ widmen zu können. All dies trug Walser im Brustton der Überzeugung und mit der Selbssicherheit eines absolut reinen Gewissens vor. In seiner paranoiden Wahrnehmung ist nicht er es, der antisemitische Propaganda betreibt, die Juden verfolgen ihn, bzw. die Deutschen, und deshalb ist es nur recht und billig, dies auch einmal zu benennen. Das Auditorium - mehrere hundert wahre Repräsentanten der Republik -- dankte Walser seine Ausführungen mit standing ovations, nur drei von mehreren hundert blieben sitzen: Ignatz und Ida Bubis sowie Fiedrich Schorlemmer, die nicht glauben wollten, was sie gerade hörten.
Ignatz Bubis hat daraufhin Walser treffend als geistigen Brandstifter bezeichnet und es ist ihm allein zu verdanken, dass überhaupt Kritik in der Öffentlichkeit zu vernehmen war. Neben dem großen öffentlichen Druck, dem er daraufhin ausgesetzt war, musste er sich von Walser anhören, dass er sich schon mit dem Holocaust auseinandergesetzt habe, als dieser noch mit ganz anderen Dingen beschäftigt gewesen sei: Eine Anspielung darauf, dass Bubis Immobiliengeschäfte in Frankfurt tätigte, gleichzeitig eine Mobilisierung von antisemitischen Klischees, um sich als moralisch überlegen darzustellen. Doch sogar noch früher – als Bubis mit seiner Familie im KZ saß -- hat sich Walser indirekt um das Thema Auschwitz gekümmert: Als Soldat der Wehrmacht war auch er Teil des militärischen Apparates, der mithalf, die Vernichtungsmaschinerie bis fast zum Ende des Krieges am Laufen zu halten.


Zuletzt bearbeitet von blac bloc am Do 19.08.2004 17:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CrazyGecko

Dabei seit: 09.01.2003
Ort: Augsburg/Pfersee
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.08.2004 18:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich hab meinen AMD Athlon XP mal ans Limit getrieben, als mir der Lüfter weggestorben ist ... die Kiste lief ca ne Minute bei ca. 90 Grad und ich dachte das Teil wäre im Arsch ... Aber ich musste lediglich die Leitpaste erneueren, danach lief der wieder wie ne 1 ...

Also von daher ... 70 Grad ist sicher zu Warm für Dauerbetrieb ... da sollte man sich Gedanken bezüglich vernünftiger Kühlung machen ... aber ansonsten macht des nix ... jedenfalls nicht so schnell! Normaler Betrieb sollte bei ca. 40-55 Grad liegen ... Kurzzeitige Werte von 60-70 sind sicher ok ... lassen sich aber vermeiden!

Und wegen der Messwerte - da verlass ich mich nur auf die Anzeige im Bios ... alles andere ist mir dann doch nicht sooo geheuer!

Gruss,
crazygecko

PS: HÖRT MIT DIESEM GANZE OFFTOPICSCHEIß AUF!


Zuletzt bearbeitet von CrazyGecko am Do 19.08.2004 18:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
blac bloc
Threadersteller

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: woanders
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 19.08.2004 18:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also im normalbetrieb ist die tempeature bei ca. 54 grad. aber sobald ich z.b. ein intensiv einen track aus fruity render (damit hat das angefangen) oder unreal tournament 2004 zocke steige die temp rapide auf ca. 64 grad. das mach mich echt stutzig, das war sonst nicht so. hab den scheiß ja schon über n halbes jahr, die kröte die.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Passendes board zur CPU
AMD CPU Kühler
board oder CPU - was ist kaputt?
Welche CPU ist besser...
Hilfe: CPU oder RAM?
CPU-Temperatur bei iMac
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.