mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 20:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bluescreen ntfs.sys beim Iinstallieren von XP vom 06.10.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Bluescreen ntfs.sys beim Iinstallieren von XP
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.10.2005 15:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

VectorFox hat geschrieben:
Ich konnte da nichts von einem Update im Bios finden. Worauf willst du mit der Seite hinaus?

Du solltest mal das BIOS vom Motherboard updaten - kann sein, dass da "Speicherprobleme" und sowas in einer neueren Version behoben sind. Und was "BIOS-Upate" bedeutet, steht bei wikipedia.

Jetzt mußt du nur noch beim Hersteller des Motherboards vorbeischauen und gucken, ob es ein neueres BIOS für das Board gibt... und dann gegebenenfalls einspielen.

Besser?
  View user's profile Private Nachricht senden
VectorFox
Threadersteller

Dabei seit: 30.09.2005
Ort: Karlsruhe
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.10.2005 16:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sorry, aber ich kenne mich mit Hardware nicht sonderlich gut aus oder gar nicht...daher bin ich ja hier. Also nicht wundern, wenn ich manchmal, für manch einen, blöd frage.

Ich weiß ja, was Update bedeutet, nur kann ich mir das nicht vorstellen, wie ich im Bios etwas aktualisieren soll.

Das ist nicht mein Rechner, daher weiß ich von dem noch weniger. Ich sollte nur mal formatieren und neu installieren. Das habe ich bislang x-mal gemacht und ohne Probleme.

Kann ich denn im Bios nachsehen, welches Motherboard ich habe? Bzw. welcher Hersteller das ist?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.10.2005 16:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

VectorFox hat geschrieben:
Kann ich denn im Bios nachsehen, welches Motherboard ich habe? Bzw. welcher Hersteller das ist?

Nein, normalerweise nicht. Hängt vom Hersteller ab. Beim Einschalten des Rechners steht eventuell Hersteller und Motherboard-Bezeichung dabei - ist aber eher selten.

Da könntest du dich auch mal umsehen - man kriegt den Hersteller auch anhand eines Codes heraus, der beim Einschalten des Rechners auf dem Bildschirm angezeigt wird: http://www.bios-info.de/

Wie gesagt, die BIOS-Hersteller haben da unterschiedliche Vorgehensweisen. Dazu fehlen Details, ob es ein AMI-, Award- oder Phoenix-BIOS etc. ist.

Kennst du nicht jemanden, der sich mit sowas etwas besser auskennt in deiner Nähe und sich das mal anschauen kann? So Ferndiagnosen sind immer ziemlich schwierig.
  View user's profile Private Nachricht senden
VectorFox
Threadersteller

Dabei seit: 30.09.2005
Ort: Karlsruhe
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.10.2005 16:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nein, bin in dieser Stadt neu und kenne noch net so viele hier und schon gar nicht welche, die sich damit gut auskennen. Sonst müsste ich nicht den Rechner zum Laufen bringen *hu hu huu*

Es ist Award...konnte ich am Anfang lesen.

Award Modular Bios V. 6.00 PGN
  View user's profile Private Nachricht senden
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.10.2005 17:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

VectorFox hat geschrieben:
Award Modular Bios V. 6.00 PGN

http://www.wimsbios.com/numbers.shtml Dort steht, wie man anhand des Codes den Hersteller herausfindet.

Alternativ kannst du auch den Rechner aufschrauben und nach der Bezeichnung auf dem Motherboard suchen. Steht meistens in weißer Schrift auf die Platine gedruckt samt Revision.

Die Bezeichnung gibst du bei der Suchmaschine deiner Wahl ein und solltest so auch den Hersteller ausfindig machen können.

Gleich vorweg: Ich übernehme keine Garantie für das, was du machst. BIOS-Update ist nichts für "schwache Nerven". Da muß jeder selber wissen, was er tut. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
tHIRD eYE

Dabei seit: 17.09.2005
Ort: DD
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.10.2005 17:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde dir nich empfehlen ein BIOS update zu machen wenn du davon keine Ahnung hast...da geht nachher meist weniger als vorher..dein Problem hat wie schon gesagt definitiv mit dem RAM zu tun

Lieber nochmal mit system deine riegel ein und ausbauen und alle einzeln durchtesten..auch die fehlercodes googlen..
mit dem BIOS hat das meiner meinung nach nichts zu tun
  View user's profile Private Nachricht senden
VectorFox
Threadersteller

Dabei seit: 30.09.2005
Ort: Karlsruhe
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.10.2005 17:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja laut dem Code ntfs.sys und 0x0000008E hat das was mit dem RAM zu tun. Die Sache ist nur die, ich habe gestern einen neuen Arbeitsspeicher geholt, das gleiche Modell wie schon vorher drin war und es auch funktionierte (bis vor dem Formatieren). Den habe ich dann auch eingesetzt und das Problem kam wieder. Genau das gleiche. Ich habe den auf den anderen Sockel aufgesetzt, aber gleiche Fehlermeldung. Der Rechner hat ins gesamt 4 freie Plätze, zwei davon sind für diesen Arbeitsspeicher, den ich gekauft habe und den anderen, der vorher drin war. Die anderen zwei Plätze sind für ein anderes Modell, das gleiche, was mein anderer Rechner hat. Da habe ich den vom anderen Rechner rausgenommen und den da eingefügt, auch abwechselnd auf die zwei Sockel gesetzt, doch gleiche Fehlermeldung.
Nun bin ich am Grübeln, wenn es am Arbeitsspeicher weiterhin liegen sollte, dann hat mir der Verkäufer entweder einen kaputten Arbeitsspeicher gegeben, oder einen, der zwar reinpasst und ziemlich ähnlich aussieht, aber nicht kompartibel mit dem Motherboard ist. Die andere Möglichkeit wäre doch eigentlich, dass diese Sockel leicht deffekt sind, und daher immer die gleiche Fehlermeldung kommt. Aber wenn sie ganz kaputt wären, würde doch der Rechner ohne Arbeitsspeicher erst gar nicht hochfahren, oder? Naja...also was nun?
Vom Bios-Update habe ich keine Ahnung, habe ich zuvor noch nicht gemacht.
  View user's profile Private Nachricht senden
Zeithase

Dabei seit: 09.05.2005
Ort: Erfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.10.2005 17:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mal eine andere Frage.. Beim Booten (erster Screen) sollte am Anfang vom BIOS ein Memory Check durchgeführt werden.. Siehst Du da die richtige Größe des Arbeitsspeichers und steht auch "OK" o.Ä. dahinter?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Hardware] Bluescreen bei Festplattenaktivität
neuer PC - Windows 7 - Bluescreen ?
Kein Neustart nach Bluescreen
Ich hab nen Bluescreen auf dem Mac
FAT nach NTFS Konvertieren
NTFS und geschützte Verzeichnisse
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.