mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 12:03 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Backup-Lösung für Server vom 03.09.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Backup-Lösung für Server
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
MeTRiX

Dabei seit: 29.03.2003
Ort: Siegen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 04.09.2004 18:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn der rechner abfackelt, dann nützt das nicht mehr viel *zwinker*
backups sind für mich räumlich getrennt *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe
Threadersteller

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 04.09.2004 18:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MeTRiX hat geschrieben:
wenn der rechner abfackelt, dann nützt das nicht mehr viel *zwinker*
backups sind für mich räumlich getrennt *zwinker*


O.K. Bänder kann ich ja auch
woanders aufbewahren.

Gegen einen Zweitrechner würde
außerdem sprechen, daß ich ihn
sonst (bei uns) für nix einsetzen
kann.

Wäre dann eine Gigabit-Ethernet-
Karte ausreichend ?
Oder gibts noch was schnelleres,
was zu empfehlen wäre ?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
MeTRiX

Dabei seit: 29.03.2003
Ort: Siegen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 04.09.2004 18:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da immer nur die änderungen übertragen werden, würde ein normales 100 mbit netz reichen.

zudem rechnet sich ein eigener rechner sehr schnell, da dann kein mitarbeiter mehr bänder wechseln und sortieren muss *zwinker* arbeitszeit kostet auch *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe
Threadersteller

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.09.2004 08:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

so nochmal nachgeschaut.......

Das Bandlaufwerk ist ein Sony AIT-3-Laufwerk.

· Bis zu 260 GB Kapazität
· mittlerer Ausfallabstand (MTBF) von 400.000 Stunden Hä?
· Backup-Geschwindigkeit von 112 GB/h
· kompatibel mit AIT-1/2-Medien
· R-MIC (Remote-Memory-In-Cassette) Hä?


Taugt das was oder gibt es bessere Alternativen ?


und nochmal die Frage:
Wieso sind Bänder sicherer als Festplatten ?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
t e s t e r

Dabei seit: 07.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 06.09.2004 13:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wieso nicht einfach True Image Server 7




Acronis Produkte

Ich habe die Client Version, die ist natürlich etwas billiger und sollte eigentlich auch bei Servern gehen, nur ist sie nicht so umfangreich, schau dir mal die Funktionsliste an.


Ich persönlich kann meinen PC so sichern, indem ich eine Wechselplatte (extern, USB oder auch direkt per IDE) im Gehäuse habe, Acronis sichert im laufenden Betrieb bestimmte Verzeichnisse etc oder das ganze System entweder komplett oder inkrementell (=nur Daten, die geändert wurden) das ganze wie gesagt wahlweise mit der hauseigenen Acronis Boot CD oder im laufenden Betrieb - das Ding spielt dann bei Fehlern das ganze Windows oder eben nur die Daten zurück


EDIT:

Sogar Bandlaufwerke werden mit SERVER unterstützt (Client True Image tut dies nicht)

Unterstützte Speichermedien (Ziel für die Speicherung der Abbilder):

* Festplattenlaufwerke
* Netzwerkgeräte mit entsprechenden Freigaben (Windows, SMB)
* NEU! Bandlaufwerke
* CD-R (RW)
* DVD+/-R(RW), DVD-RAM (unter Windows)*
* ZIP®, Jazz®, MO und andere Wechseldatenträger
* IDE, SCSI, IEEE 1394 (FireWire), USB 1.0 / 2.0, PC card storage devices.
* Unterstützung aller RAID Level bei IDE- und SCSI-Hostadaptern


Zuletzt bearbeitet von t e s t e r am Mo 06.09.2004 13:02, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
t e s t e r

Dabei seit: 07.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 06.09.2004 13:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Cocktailkrabbe hat geschrieben:
so nochmal nachgeschaut.......

Das Bandlaufwerk ist ein Sony AIT-3-Laufwerk.

· Bis zu 260 GB Kapazität
· mittlerer Ausfallabstand (MTBF) von 400.000 Stunden Hä?
· Backup-Geschwindigkeit von 112 GB/h
· kompatibel mit AIT-1/2-Medien
· R-MIC (Remote-Memory-In-Cassette) Hä?


Taugt das was oder gibt es bessere Alternativen ?


und nochmal die Frage:
Wieso sind Bänder sicherer als Festplatten ?



Bänder sind nicht sicherer, im Gegenteil, sie sind teurer und analog, nicht digital.
Eine HDD geht nicht kaputt, wenn sie normal behandelt wird, höchstens der Motor kann kaputt gehen und das auch nur, wenn er oft belastet wird.
und eine Backup HDD ist nicht für den Dauereinsatz gedacht, sondern wird täglich einmal gezielt genutzt, vergleiche VHS Kassetten mit CDs.

Richtig gute Bänder reichen von der Kapazität lang nicht an HDD Kapazitäten ran, als Backup reichen auch IDE bzw. SATA - da muss es kein SCSI sein, denn man geht nicht von aus, dass täglich mehrmals rückgespielt wird, es ist und bleibt ein ernstfallmedium. Bänder werden oft genommen, weil der Hersteller Garantie auf die Bänder gibt, die locken soll – pustekuchen, wenn deine Daten weg sind, garantieren die dir auch nicht, dass sie deine daten wieder herstellen. Die sind so oder so weg, daher lieber statt 1 Band zum gleichen Preis ein kluges HDD System gekauft und du fährst sicherer.
Bänder können reissen, HDDs nicht, ausserdem betrachte mal den Geschwindigkeitsunterschied ... den bekommst du mit HDDs nicht hin.


Zuletzt bearbeitet von t e s t e r am Mo 06.09.2004 13:23, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
angelone

Dabei seit: 29.08.2004
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.09.2004 21:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich empfehle einen extra backupserver mit amanda
http://www.amanda.org/

der nachts flott backups von allen wichtigen servern auf platte zieht und danach diese daten auf ein dlto80 band sichert.

amanda kostet nichts,
server kostet 700eur je nachdem was ihr verbaut
bandlaufwerk kostet 500eur

bänder so 25eur/stück

is ne super sache.
und recht günstig.
  View user's profile Private Nachricht senden
Medienverunstalter

Dabei seit: 03.02.2003
Ort: Neutraubling
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.09.2004 17:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[quote="t e s t e r]

Bänder sind nicht sicherer, im Gegenteil, sie sind teurer und analog, nicht digital.
Eine HDD geht nicht kaputt, wenn sie normal behandelt wird, höchstens der Motor kann kaputt gehen und das auch nur, wenn er oft belastet wird.
und eine Backup HDD ist nicht für den Dauereinsatz gedacht, sondern wird täglich einmal gezielt genutzt, vergleiche VHS Kassetten mit CDs.

Richtig gute Bänder reichen von der Kapazität lang nicht an HDD Kapazitäten ran, als Backup reichen auch IDE bzw. SATA - da muss es kein SCSI sein, denn man geht nicht von aus, dass täglich mehrmals rückgespielt wird, es ist und bleibt ein ernstfallmedium. Bänder werden oft genommen, weil der Hersteller Garantie auf die Bänder gibt, die locken soll – pustekuchen, wenn deine Daten weg sind, garantieren die dir auch nicht, dass sie deine daten wieder herstellen. Die sind so oder so weg, daher lieber statt 1 Band zum gleichen Preis ein kluges HDD System gekauft und du fährst sicherer.
Bänder können reissen, HDDs nicht, ausserdem betrachte mal den Geschwindigkeitsunterschied ... den bekommst du mit HDDs nicht hin.[/quote]

Nö. DLT steht schon mal für Digital Linear Tape (schau' mal bei Quantum nach), also ist es digital. Das war vor etwa 20 Jahren, als du mit dem C64 analoge Töne auf einen Kassettenrecorder gespeichert hast. Nicht heute, und nicht im Serverraum.

Zur Aussage "eine HDD geht nicht kaputt" frag' mal einen RAID-Hersteller, warum er Hot-Spare-Plätze verbaut und frag' auch gleich einen Admin eines Fileservers, ob ihm schon mal irgendwann eine Platte kaputt gegangen ist. Das kommt häufiger vor, also du denkst.

Richtig gute Bänder sind um einiges größer als Platten, und der Unterschied zwischen ATA, SATA oder SCSI betrifft eigentlich weniger die reele Geschwindigkeit als die Anbindung der Controller, die Verwaltung im Server und die Prozessorbelastung bei Zugriffen.

OK, und was den Preis angeht: Wir sprechen von 100 GB. Wachstumsrate ist nicht mit angegeben. Was kostet eine 160 Gbyte Platte und was kostet ein 200 Gbyte Band? Ein Ultrium 200 GB kostet 54 Euro, ich glaub' nicht das du eine ähnlich günstige Festplatte findest.

Und zum Thema Sicherheit: Eine ordentliche Backup-Struktur vorrausgesetzt (Inkrementell + periodisch vollständig, getrennte Aufbewahrung, Wartung und Service des Bandlaufwerkes) ist eine Bandsicherung immernoch viel sicherer als eine Festplattensicherung. Und vor allem: Meine fünf Bänder kann ich in einen billigen feuerfesten Safe reinschmeissen, bei meinem Sicherungs-RAID tu ich mir da irgendwie ein wenig schwer.

Meiner Meinung nach ist für die Sicherung immernoch ein Bandlaufwerk das nonplusultra, vor allem im Bereich Agentur/Druckvorstufe.

MfG

Flori
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Backup Lösung
Suche effiziente Backup Lösung!
Server bzw. Backup
Bilder auf Server, welche Lösung die beste?
darwin streaming server @ Windows 2003 Server
Backup?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.