mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 19:04 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Zeichnungen vom 17.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Surftipps -> Zeichnungen
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
charon

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 18.11.2006 23:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich finde es auch grossartig. Mein Vater ist selbst Klassenlehrer an einer Waldorfschule und so wie ich das mitbekomme ist es ziemlich cool. Zumindest er orientiert sich vom Level her an den Staatsschulen und meist sogar ein wenig drüber. Ist halt der Unterschied wie der Stoff dann rüber gebracht wird.

Das Konzept vom Epochenunterricht finde ich auch besser als ein "schnöder" Stundenplan. Vier oder sechs Wochen wird im Hauptunterricht (die ersten vier Stunden am Tag) nur ein Thema durchgenommen. Also quasi vier Wochen lang mal nur Geschichtliches, Mathematik oder dann halt Deutsch. Kann man sich besser auf ein Thema konzentrieren als in zerstückelten Stunden.

Das Lehrer bei denen oft auch Quereinsteiger sind (mein Vater hat erst mit ca. 43 "umgesattelt, war vorher Architekt) ist auch oft nicht verkehrt. Besser als viele Pädagogen die ein Leben lang quasi nicht anderes gemacht sind und mit 45 eigentlich schon seelisch tot sind oder zumindest soweit abgestumpft, dass sie nur noch die Zeit bis zur Rente abreissen.
  View user's profile Private Nachricht senden
sahnemuh

Dabei seit: 19.06.2003
Ort: /dev/null
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 18.11.2006 23:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

schachbrett hat geschrieben:
Stark!!! Solche Werke



kenne ich eigentlich nur aus Psychothrillern; wenn so im 2/3 des Films die Agenten durch die Wohnung des Hauptverdächtigen schlappen *ha ha*

sieht aber kuhl aus Grins


übrigens: sollte ich je ein kind bekommen (was ich sehr hoffe) plane ich (und nicht erst seit diesem thread) es ebenfalls auf eine waldorf schule zu schicken. (musste mal gesagt werden) Lächel


Zuletzt bearbeitet von sahnemuh am Sa 18.11.2006 23:56, insgesamt 4-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
tacker

Dabei seit: 22.03.2002
Ort: Offenbach am Main
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.11.2006 10:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tilvaltar hat geschrieben:
Tatsache ist, dass ein mehrere Quadratmeter großes Bild, das vom Lehrer handgemalt ist und an der Schultafel bleibt, bis das jeweilige Thema durch ist, ein Kind einfach mehr beeindruckt als ...

Solange es dazu noch mehr Bildmaterial gibt, kann ich das nachvollziehen.
Ich habe meine Frage auch nicht abwertend bzgl. Kunstunterricht gemeint ich finde es lediglich
erstaunlich, dass Du soviel Zeit hast.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
skate-rock

Dabei seit: 29.08.2003
Ort: Osnabrück
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.11.2006 11:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

find ich ja ziemlich geil! *Thumbs up!* solch
motivierten lehrer durfte ich leider nur einmal
kennenlernen.

find die waldorfschule eigentlich auch
sehr gut. obwohl man wirklich sagen muss, das
ein waldorfschüler in der zehnten klasse nicht
so weit ist in vielen fächern wie jemand auf
dem gymnasium zum beispiel.

bekommt man eigtl nach der dreizehnten auf
der waldorfschule nen vollabi?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tilvaltar

Dabei seit: 18.11.2006
Ort: Fulda
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.11.2006 12:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tacker hat geschrieben:
Solange es dazu noch mehr Bildmaterial gibt, kann ich das nachvollziehen.
Ich habe meine Frage auch nicht abwertend bzgl. Kunstunterricht gemeint ich finde es lediglich
erstaunlich, dass Du soviel Zeit hast.


Naja, ich bin Lehrer. *zwinker*

Nee, im Ernst, du kennst das ja vermutlich. Für Dinge, die einem Spaß machen und die einem auch noch sinnvoll erscheinen, spielt Zeit keine Rolle. Da ist es mir völlig wurscht, ob ich sonntags, in den Ferien oder an einem (freien) Nachmittag an der Tafel stehe und male. Es macht einfach Spaß.


Zuletzt bearbeitet von Tilvaltar am Mo 20.11.2006 12:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tilvaltar

Dabei seit: 18.11.2006
Ort: Fulda
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.11.2006 12:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

skate-rock hat geschrieben:
find die waldorfschule eigentlich auch
sehr gut. obwohl man wirklich sagen muss, das
ein waldorfschüler in der zehnten klasse nicht
so weit ist in vielen fächern wie jemand auf
dem gymnasium zum beispiel.


Das stimmt zum Teil, lässt sich aber leicht dadurch erklären, dass wir noch einige andere Fächer haben, die gleichberechtigt mit den "üblichen" sind. Dass da natürlich in der Zeit, wo z.B. mit Feldmessgeräten Landvermessung betrieben wird oder wo man in der Schmiede steht und Schippe und Schürhaken schmiedet, kein Englisch oder keine Mathe gemacht werden kann, ist irgendwie logisch. Es wird gerne über den Wert von Handarbeitsunterricht oder Gartenbau etc. gestritten und was solche Fächer denn bringen würden (kurz: direkter Nutzen für den Beruf contra vielschichtige Bildung des Menschen), aber Tatsache ist, dass unsere Schüler nach der 10. Klasse genauso mit HSA oder RSA abgehen (je nach Bundesland mit oder ohne Prüfung) wie an Regelschulen.

Persönlich habe ich mich aus schulischen Gründen in letzter Zeit viel mit der Tatsache beschäftigt, warum Waldorfschüler bei einem Wechsel auf eine Regelschule meist automatisch eine Klasse zurückgehen, während Quereinsteiger bei uns einfach in ihrer Jahrgangsstufe bleiben. Dafür eine logische Erklärung, die mit dem Vorurteil aufräumt, an Waldorfschulen lerne man nichts: Bei uns gibt es kein Sitzenbleiben, bei uns ist die Klassengemeinschaft, der Sozialverband, wesentlich wichtiger als das Erreichen eines völlig unindividuellen Klassenziels. Und unser Lehrplan hat wesentlich mehr praktische Elemente als der Lehrplan von Real- oder Gymnasialschulen. Quereinsteiger von dort haben bei einem Wechsel zu uns selbstverständlich massive Defizite z.B. im Nähen mit der Nähmaschine, in Eurythmie (wie gehe ich einen Fünfstern rückwärts, ohne die anderen vier Mitschüler dabei anzurempeln, und das noch zum Takt der Musik vom Flügel), im Gartenbau (muss ich die Bohne an die Stange binden oder schafft sie das alleine?) etc. Trotzdem lassen wir Quereinsteiger in ihrer Jahrgangsstufe, weil uns wichtig ist, dass die Kinder und Jugendlichen altersmäßig auf einem Niveau sind und nicht plötzlich ein 16-Jähriger in einer 8. Klasse sitzt - mit völlig anderen Verhaltensweisen und Interessen.

skate-rock hat geschrieben:
bekommt man eigtl nach der dreizehnten auf
der waldorfschule nen vollabi?


Ja, ein ganz normales Abi, je nach Bundesland zentral oder individuell, aber immer vom Schulamt durchgesehen und genehmigt. Die Klasse 13 zählt nicht mehr als Waldorfklasse (der Waldorflehrplan endet mit dem Waldorfabschluss in der 12; mit dem kann man in Deutschland nur an Waldorfeinrichtungen studieren/arbeiten; in Skandinavien zählt der aber auch als Hochschulzugangsberechtigung - was das Ziel des Bundes der freien Waldorfschulen ist, das europaweit zu erreichen), und auch in der 12. Klasse findet man nicht mehr viel Waldorftypisches wie z.B. Eurythmie. Die größten Unterschiede zwischen Regelschulen und Waldorfschulen gibt es im Grundschulbereich und in der Mittelstufe, später gleichen sich die Schulsysteme an (eher erzwungenermaßen, was uns betrifft). Wenn unsere Schüler am Ziel sind, sind sie einfach einen etwas anderen Weg dorthin gegangen.

Untersuchungen sagen, dass Waldorfschüler zwar über weniger abrufbares Faktenwissen verfügen, aber ein größeres Lernpotenzial besitzen, wenn es darauf ankommt, und dass sie Dinge, die Erwachsene sagen, lieber hinterfragen, statt sie gleich als gegeben hinzunehmen. Das mit dem Kiffen kann ich übrigens nicht bestätigen. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kahlcke

Dabei seit: 13.02.2004
Ort: Flensburg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.11.2006 12:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wow wow wow, sehr cool.
schön zu sehen das es noch so engagierte lehrer gibt.
bei uns hat unser kunstlehrer auch IMMER mit gezeichnet/gemalt, der hat auch nebenbei ne kleine Gallerie betrieben die wir ab und an besucht haben, das hat mich immer sehr beeindruckt, und deswegen bin ich auch beim zeichnen geblieben.
  View user's profile Private Nachricht senden
skate-rock

Dabei seit: 29.08.2003
Ort: Osnabrück
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.11.2006 12:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

danke Tilvaltar für die ausführliche antwort.
find das waldorfschulsystem ansich auch ziemlich
interessant, meiner einer durfte sich mit
deprimierten lehrern auf einer normalen schule
rumschlagen. Grins

würde meine kinder, wenn ich mir irgendwann mal
welche anschaffe, denke ich auf eine waldorfschule
schicken.

Tilvaltar hat geschrieben:
Das mit dem Kiffen kann ich übrigens nicht bestätigen. *zwinker*

das kann ich aber bestätigen. Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen ne menge zeichnungen
O2 Werbung - Zeichnungen
Neue Mohammed Zeichnungen.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Surftipps


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.