mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 19:35 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: WindOws 2000 und Type 1 und Geschwindigkeit vom 15.03.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> WindOws 2000 und Type 1 und Geschwindigkeit
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
13pixelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Di 15.03.2005 22:19
Titel

WindOws 2000 und Type 1 und Geschwindigkeit

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hab hier ein paar Type 1 Schriften (So Dinger mit PFM PFB AFM und wat weiß ich) und an sich kann ich Sie wohl problemlos verwenden. Nur lahmt mein Rechner dermasen ab beim installieren über die Systemsteuerung ohne Hilfsmittel, und danach auch beim Aufruf der Fonts im Fontsordner. Aber nicht in InDesign oder so. Ist das normal? Wird das gut wenn ich dafür zum Beispiel den Typografen nehme?
 
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 15.03.2005 23:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Beunutze ein Schriftenmanagement.
Der Typograf ist ganz was anderes. Wie immer kann ich nur
Suitcase empfehlen, ATM light wird dazu benütigt, XP bringt
diesen bereits im System mit.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
13pixelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Di 15.03.2005 23:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Echt? Was isn der Unterschied zwischen Typograf und ATM/Suitcase? Win 2000 bringt ATM auch schon mit, integriert.

Zuletzt bearbeitet von am Di 15.03.2005 23:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 16.03.2005 09:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ups, ich hatte XP gelesen. Bei Win2000 muss der ATM light noch installiert
werden. Den gibt's aber kostenlos bei Adobe. Der Typograf ist eigentlich
nur geeignet zur Gruppierten Vorschau von Schriften. Auch alle Eigenschaften
der Schriften lassen sich über ihn abfragen. Zum Schriftenmanagement ist
er weniger gut geeignet.
Da sind die beiden einzig brauchbaren Programme ATM deluxe und Suitcase.
Letzteres bietet eine vie besserer Übersicht, das aktivieren und deaktivieren
in Gruppen bietet der ATM nicht, dazu kann Suitcase noch temporär Gruppen
aktivieren... Ergo: Hol dir Suitcase.
Dazu sollte das System aber zunächst 'clean' sein und es sollten keine Schriften
ausser der Systemschriften installiert sein. Dann erst Suitcase/ATM light drauf
und alles darüber installieren/verwalten.
  View user's profile Private Nachricht senden
13pixelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Do 17.03.2005 14:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gibts irgendwo ne Liste mit den Fonts, die Standardmässig am Anfang auf Win 2000 drauf sind, und nach installation des Officepacketes? Ich will ja vorher ausmisten.
 
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 17.03.2005 14:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Installation von Fonts mit dem Officepaket kannste abschalten. Das willkürliche Ausmisten kann dir Probleme machen, da viele Programme und betriebssystemeigene Ressourcen auf bestimmte System(bitmap)fonts angewiesen sind.
 
13pixelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Do 17.03.2005 14:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nö, ich hab mein System erst vor kurzem aufgesetzt, ich weiß welche Fonts von mir reinkopiert wurden, und dann bleibt eh nimmer viel übrig. Office installier ich bestimmt nicht neu. Aber macht nix, die paar Fonts fallen nicht ins Gewicht.
 
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 17.03.2005 14:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Denk ich auch. Früher - jetzt bestimmt auch noch - hatte ich halt wohl immer das Problem, dass in manchen Programmen konflikte entstanden zwischen gleichnamigen PS- und TT-Fonts.

Und - ganz kurios - mache Fonts hatten die Eigenschaft, ein Dasein zu simulieren, welches gar nicht real war: PS Palationo zum Beispiel wurde damals von nem Programm nicht angemerkt, obwohl sie im OS nicht installiert war.

Windoof halt
 
 
Ähnliche Themen Prinergy 3.x -> Windows 2000
Flash CS3 auf windows 2000?
Indesign CS3 auch auf Windows 2000 lauffähig
Freehand 9 - Windows 2000 - PDF Erstellung - EPS Exportieren
Open Type Font Probleme (Windows XP)
True Type/Open Type/Post Script - Genauer Unterschied?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.