mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 11:18 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Unterschied zwischen italic/kursiv und oblique? vom 23.03.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Unterschied zwischen italic/kursiv und oblique?
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
CrazyGecko
Threadersteller

Dabei seit: 09.01.2003
Ort: Augsburg/Pfersee
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.03.2004 17:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wusst ichs doch, dass das net ganz banal ist Lächel

Danke an alle Richtigsteller ...

Gruss,
crazygecko
  View user's profile Private Nachricht senden
sixpack

Dabei seit: 06.11.2002
Ort: südlich des WW-Äquators
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.03.2004 18:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
oblique = sind kursiv schriften (serifenlose), die als unecht bezeichnet werden, weil sie im nachhinein schräggestellte schriften sind


Wenn das stimmt, warum werden dann z. B. bei Adobe Schriftschnitte mit der Bezeichnung "Oblique" verkauft?
Ihr denkt doch nicht, die haben einfach den Font ein bisschen schräg gestellt und verkaufen den dann als eigenen Schriftschnitt um mehr Kohle zu machen?

Können wir uns vielleicht darauf einigen, das der Begriff "Oblique" eine schräg gestellte Grotesk-Schrift kennzeichnet, egal ob künstlich oder echt?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 23.03.2004 18:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde fasst sagen, dass man das nicht pauschalisieren kann, da die begriffe im dtp-bereich anders verstanden werden als im typografisch-historischen zusammenhang.

falsch ist wohl keine der aussagen (daher mein edit), doch kann man nicht generell sagen: alle "italic"-genannten schriften sind echte kursive schnitte, nur weil sich die (englische) bezeichnung "italic" bei der benennung selbiger durchgesetzt hat.

Zitat:
Können wir uns vielleicht darauf einigen, das der Begriff "Oblique" eine schräg gestellte Grotesk-Schrift kennzeichnet, egal ob künstlich oder echt?


nein, d.h. schon, könnten wir hier, aber dann müssten die prüfer, die blöde fragen nach dem unterschied der begrifflichkeiten stellen, dieser einigung zustimmen Grins


Zuletzt bearbeitet von am Di 23.03.2004 18:13, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Bubbelgum

Dabei seit: 16.03.2004
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: -
Verfasst Di 23.03.2004 18:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

^^ ich weiss nur was ich aus dem hefter des 1. lehrjahrs habe. und dort stand das auf nem arbetisblatt so drauf. ob es falsch ist oder nicht kann ich nciht beurteilen. da ich das erste jahr uebersprungen habe

BuB
  View user's profile Private Nachricht senden
nike

Dabei seit: 11.05.2003
Ort: stgt
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.03.2004 21:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

oblique ist auf jeden fall unabhängig von der schriftart. es gibt auch unter
den serif-schriften einige, die "nur" oblique-schnitte besitzen. also nix sans/serif.

und nur als beispiel, hermann zapf hatte genau einen tag zeit für seine
kursive variante der optima und genau aus diesem grund wurde eine oblique daraus.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zeto

Dabei seit: 27.12.2009
Ort: -
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 27.12.2009 15:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nike hat geschrieben:
und nur als beispiel, hermann zapf hatte genau einen tag zeit für seine
kursive variante der optima und genau aus diesem grund wurde eine oblique daraus.


Also erstmal um das klar zu stellen: Hermann Zapf hat 8 Jahre an der Optima gearbeitet.
Ich glaube nicht, dass er sich nur eine Woche Zeit für die Oblique genommen hat.

Ich glaube eher seinen eigenen Worten aus dem Buch Alphabetengeschichten:
Zitat:
Die alte Optima hatte nur eine schräggestellte Antiqua als Kursivauszeichnung. Das frühere
Linotype-Prinzip erlaubte nur eine Schrägstellung auf 12°, die Optima nova hat eine eigens dafür
gezeichnete echte Kursiv mit einer Schräglage von 15°

Es lag also nicht an der Zeit, sondern an den technischen Möglichkeiten.

Dann zu Oblique und Italic:
Aus Detailtypografie vom Verlag Hermann Schmidt Mainz:

Zitat:
Es gibt auch „kursive“ Schriften, die zwar geneigt, aber nicht aus kursiven Formen aufgebaut sind.

Diese Schriften bezeichnet man, im Gegensatz zu „echten“ Kursiven, als geneigte Schriften oder „oblique“.

Dies sind aber nicht etwa elektronisch verzerrte normale Schriften. Die Strichtstärke und Kurvenverläufe sind durch den Schriftgestalter so bearbeitet, dass unerwünschte Verdickungen und Anschwellungen korrigiert sind.


Auf der englischen Wikipedia Seite gibt es dazu auch noch Beispiele und eine Erklärung zu serifen und serifenlosen Schrifen:
Zitat:
Oblique fonts are usually associated with sans-serif typefaces, especially with geometric faces, as opposed to humanist ones whose design tends to draw more on history.

http://en.wikipedia.org/wiki/Oblique_type


Zuletzt bearbeitet von zeto am So 27.12.2009 15:57, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Brainpulse

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Mainz
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.12.2009 17:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nike hat geschrieben:

btw. antiqua-schriften sind schriften mit und ohne serifen


Wie bezeichnest du dann Schriften ohne Serifen?

Umgangsprachlich ist es daher "einfacher" wenn man von Antiqua (serifen) und Grotesk (ohne Serifen) spricht.
Natürlich kann man auf Korinthenkacker machen und von serifenloser Linear Antiqua reden. Aber die erstegenannten beiden Bezeichnungen sind nunmal einfacher und hat sich auch so unter Fachleuten etabliert.


Zuletzt bearbeitet von Brainpulse am Mo 28.12.2009 17:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.12.2009 18:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dafür kramt ihr eine 5 jahre (!) alte Diskussion wieder hervor? Meine Güte!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Arial Rounded in italic/kursiv
„Pfirsich“ - kursiv gesetzt. Anführungszeichen auch kursiv?
Helvetica 63 Medium Extended Oblique
Bauhaus Italic
egyptian 505 in italic?
Ich suche ein g! (MillerText-Italic)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.