mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 14:19 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Unterschied OpenType (Truetype) und OpenType(PS) vom 23.05.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Unterschied OpenType (Truetype) und OpenType(PS)
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
TheMAXX
Threadersteller

Dabei seit: 17.05.2006
Ort: Wolfsburg
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 24.05.2006 08:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jaja, das ist mir soweit auch alles klar * Ja, ja, ja... * ...die ganze geschichte etc (auf der Adobe Site ja nachzulesen) kenn ich. Aber es erklärt mir immer noch nicht, warum man sich nicht nur noch auf ein Format einigt? Oder liegt es vielleicht an der Ausgangslage? Also wenn ich eine TrueType Schrift habe und daraus ne OpenType mache, mache ich die auch als OpenType (TrueType), da weniger Aufwand, als aus der TrueType ne OpenType (PS) zu machen???

LG,

TheMAXX
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jigity

Dabei seit: 30.07.2005
Ort: Augsburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 24.05.2006 08:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Komische Frage! Da stell ich dir die gegenfrage, warum gibt es verschiedene Layoutprogramme von unterschiedlichen Herstellern?

Geld regiert die Welt!

Ich würd einfach mal behaupten Adobe und Microsoft haben versucht mit der einfürung von OpenType schriften den SChriftenkrieg der über Jahre geherscht hat (deshalb hab ich auch versuch dir nen Geschichtlichen Hintergrund zu vermitteln) zu schlichten, aber die alten Formate, die ja immer noch funktionieren gibt es halt immer noch.

Vielleicht wird es in der Zukunft nur noch OpenType geben, aber da muß noch vieles passieren...


Zuletzt bearbeitet von Jigity am Mi 24.05.2006 08:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 24.05.2006 08:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jigity hat geschrieben:
Komische Frage! Da stell ich dir die gegenfrage, warum gibt es verschiedene Layoutprogramme von unterschiedlichen Herstellern?

Geld regiert die Welt


Ich denke auch, dass es an der japanischen Kopier-Mentalität von Microsoft liegt.
Denen passt es einfach nicht, dass da jemand einen Standard in die Welt setzt, der nicht von MS ist.
auf GEM und Mac OS kam Windows
auf Type1 folgte Truetype
auf Spreadsheets folgte Excel
auf Ventura und Pagemaker folgte MS Publisher
auf Mosaic et. al der Internet Explorer
...

Lässt sich beliebig fortsetzen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 24.05.2006 09:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

OpenType entstand aus der Zusammenarbeit von Microsoft und Adobe. Dabei wollten natürlich beide Anbieter bereits erzeugte Schriften weiterverwenden und nicht noch einmal mit einer völlig neuen Technik beginnen. Truetype ist den Möglichkeiten von Opentype ohnehin näher gewesen als Type1. Also war es nur konsequent die OpenType-Varianten der TrueType-Schriften weiterhin mit .ttf zu deklarieren. Zumal für den Otto-Normal-Anwender dadurch Inkompatibilitäten innerhalb von Office-Anwendungen vermieden wurden und er so mit bekannten Schriftbezeichnungen weiterarbeiten konnte.

Für die Druckvorstufe ist OpenType eine neue Technik, die die bestehenden Type1-Schriften ablöst. Hier ist eine deutliche Unterscheidung zu bestehenden Schriftsystemen durchaus wünschenswert, um eventuelle Probleme durch falsche Schriftzuweisungen zu vermeiden. Deshalb hier auch die Endung .otf. Für den DTP-Layouter ist .otf außerdem eine klare Kennung, dass die verwendete Opentype-Schrift auf Type1 basiert. Was eben praktische Vorteile hat, denn meiner Erfahrung ist die Laufweite bei Type1-Schriften gleich zu den entsprechenden OpenType-Varianten von Adobe.

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Mi 24.05.2006 09:17, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
kabachner

Dabei seit: 24.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 14.09.2006 09:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eine Frage wurde hinsichtlich der Unterschiede von den Schriftformaten noch nicht beantwortet.
Wie unterscheiden sich die Formate TT, OTF und Type 1 in Ihrer Schriftencodierung?

OTF hat eine Unicode Unterstützung für die Zeichencodierung, d.h. 65 536 darstellbare Zeichen möglich, oder?

Type 1 hat eine ASCII Codierung mit 8 bit, also 256 darstellbare Zeichen möglich, oder?

Wie sieht es bei der True Type Schrift aus?
Ich war immer der Meinung die ist auch nur mit 256 darstellbaren Zeichen ausgestattet, so stand es jedenfalls mal im Kompendium für Mediengestalter. Hat sich daran etwas geändert? Es gibt stellen die behaupten die True Type Schrift hätte auch eine Unicode Unterstützung!!! Was ja dann bedeuten würde, dass auch hier 65 536 Zeichen darstellbar währen, oder? * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 10:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn ich mir die Windows-TT-Schrift Arial ansehe, dann hat die mehr als 256 Zeichen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 11:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Arial ist eine OpenType-Schrift mit TrueType-Outlines. (in den neueren Windows-Versionen)

Zuletzt bearbeitet von [fränK] am Do 14.09.2006 11:13, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cri

Dabei seit: 20.02.2004
Ort: Hauptstadt
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 12:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kabachner hat geschrieben:
Es gibt stellen die behaupten die True Type Schrift hätte auch eine Unicode Unterstützung!!! Was ja dann bedeuten würde, dass auch hier 65 536 Zeichen darstellbar währen, oder? * Keine Ahnung... *

hab letztens bei der arbeit an nem fontsheft auf folgendes gefunden:
http://de.wikipedia.org/wiki/OpenType -> 3. Absatz von oben:
Zitat:
[...] Wenn auch bislang eine volle Unterstützung von OpenType-Features auf keiner Plattform zu finden ist, funktionieren die Schriften im Allgemeinen wenigstens als Unicode-Schriften, die einen Zeichensatz von maximal 65536 Glyphen umfassen können, wie schon neuere Versionen von TrueType und Postscript (CFF-Format). Hierbei erlauben Schriften, die intern im TrueType-Format gespeichert sind, auch die Zuweisung mehrerer Codes zu der selben Glyphe, z. B. als A (U+0041), Alpha (U+0391) und kyrillisches A (U+0491). [...]

hat mich auch erstmal verblüfft ...
aber die entwicklung geht ja immer weiter ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Unterschied zwischen „TrueType“ und „OpenType“?
Unterschied zwischen OpenType Pro und Windows TrueType
opentype truetype und das andere? indesign, photoshop
HILFEEE - opentype, truetype, postscript type1...
OpenType (TTF) zu OpenType (PS) konvertieren
OpenType Format
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.