mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 23:52 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Unterschied Book – Regular vom 09.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Unterschied Book – Regular
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Ben@Home
Threadersteller

Dabei seit: 29.04.2002
Ort: Mannheim
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 09.03.2006 23:24
Titel

Unterschied Book – Regular

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

kann mir mal eben jemand auf die Sprünge helfen: Was war doch gleich der Unterschied zwischen den Schriftschnitten Regular und Book.

Ich wusste das mal, habe dieses Wissen aber wohl gerade verlegt. * Keine Ahnung... *
Hatte das nicht was mit den Ziffern zu tun? Oder war es doch was anderes ... hm.

Danke!
  View user's profile Private Nachricht senden
nike

Dabei seit: 11.05.2003
Ort: stgt
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.03.2006 09:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

es wird selten zwischen book und regular unterschieden. die book ist je nach schrift minimal stärker und wie der name schon sagt für grössen von 9-12pt ausgelegt. also für längere texte z.b. in büchern.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 10.03.2006 09:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe immer gelesen und gelernt, dass sie einfach nur je nach Schriftart anders heißt?
Also Regular = Book, Italic = Oblique... Ooops
  View user's profile Private Nachricht senden
nike

Dabei seit: 11.05.2003
Ort: stgt
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.03.2006 10:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

McMaren hat geschrieben:
Ich habe immer gelesen und gelernt, dass sie einfach nur je nach Schriftart anders heißt?
Also Regular = Book, Italic = Oblique... Ooops


es gibt einen unterschied zwischen italic und oblique. italic ist eine echte kursivschrift während eine oblique wie der name schon sagt nur schräggestellt ist.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 10.03.2006 10:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aber ich hab bei einigen Schriften das wirklich als Schriftschnitt? Ist das dann trotzdem so?
  View user's profile Private Nachricht senden
nike

Dabei seit: 11.05.2003
Ort: stgt
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.03.2006 11:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich glaube, ich hab mich nicht richtig ausgedrückt. natürlich gibt es schriften mit oblique-schnitten. frutiger war z.b. ein meister darin. er hat fast nie echte kursiven erstellt sondern immer oblique-schnitte. diese werden schräggestellt und dann von hand überarbeitet, denn ein einfaches schrägstellen funktioniert nicht.

echte kursive haben teilweise andere glyphen (a, f, g, k, l …), da sie der handschrift nachempfunden sind.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 10.03.2006 11:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schau an. Man lernt ja nie aus. Danke, das wusste ich wirklich noch nicht!
Da hätte ich aber noch eine eher blöde Frage: bei den meisten Schriften steht doch "Kursiv"? Heißt das, dass die dann "echt" und "ordentlich" gemacht wurden? Denn im prinzip wäre ich als Schriftdesigner ja dann blöd, wenn ich dir Schrift "Oblique" nenne würde und nicht "Italic".

(Ich hoffe, du kannst verstehen, was ich meine...)
  View user's profile Private Nachricht senden
nike

Dabei seit: 11.05.2003
Ort: stgt
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.03.2006 12:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

McMaren hat geschrieben:
Schau an. Man lernt ja nie aus. Danke, das wusste ich wirklich noch nicht!
Da hätte ich aber noch eine eher blöde Frage: bei den meisten Schriften steht doch "Kursiv"? Heißt das, dass die dann "echt" und "ordentlich" gemacht wurden? Denn im prinzip wäre ich als Schriftdesigner ja dann blöd, wenn ich dir Schrift "Oblique" nenne würde und nicht "Italic".

(Ich hoffe, du kannst verstehen, was ich meine...)


sicherlich ist eine oblique leichter zu erstellen wie eine echte italic, für die man alle glyphen komplett neu zeichnen muss. es ist eher eine philosophie ob oblique oder italic. die avenir z.b. wurde von frutiger mit einer oblique versehen. die avenir next hat jetzt echte kursive.

i.d.r. werden sans serif nach dem geometrischen prinzip mit einer oblique versehen - was zur philosophie der schrift passt. durch opentype und den besser gewordenen programmen ist es momentan ist es ziemlich angesagt echte kursive, lining figures, old styled figurures, ligaturen etc. zu erstellen. es gibt da keine verbindliche regel. aber per se die oblique als minderwertig hinzustellen, halte ich für quatsch.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Alternative für "Gotham Book" u."Whitney Book"
Hessian Regular
Botanika Lite Regular
DIN Condensed Regular
Skolar Regular alternative
So ähnlich wie GT Shopaganda Regular...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.