mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 04:44 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Typo] Währung „€ 100“ oder „100 €“? vom 07.06.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> [Typo] Währung „€ 100“ oder „100 €“?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
philyra

Dabei seit: 08.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 02.07.2004 20:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Icehawk hat geschrieben:
Ich gebe mich geschlagen. Habe folgendes beim Duden gefunden

http://www.duden.de/index2.html?service/newsletterarchiv/archiv/2002/020118.html
Zitat:
Hätten Sie's gewusst?

250 EUR oder EUR 250?

Es hilft einfach alles nichts. Auch wenn Sie ein großer Freund eindeutiger Entscheidungen sind, das »Entweder-oder« lieben und in der Antwort »Es geht hier beides« stets den Vorboten ausufernden Liberalismus und sprachlicher Schlampigkeit sehen: Sie können sowohl die Währungsbezeichnung dem Betrag voranstellen (EUR 250) als auch sie dem Betrag folgen lassen (250 EUR). In Fließtexten ist zwar die letztgenannte Variante zu empfehlen (250 EUR), da diese Schreibweise dem Lesefluss entspricht, ansonsten bleibt die Entscheidung Ihnen überlassen.

Nicht besser ergeht es Ihnen im Hinblick auf die Frage, ob Sie die Abkürzung »EUR« oder das Eurozeichen (€) verwenden sollen. Erlaubt ist, was gefällt, nur sollten Sie innerhalb eines Dokuments nicht unbedingt wechseln. Ansonsten gibt es jedoch keine Vorgaben: Egal ob Rechnung, Tabelle oder Geschäftsbericht – Sie haben die Wahl!


Völliger Unsinn. Beim Duden arbeiten nur Schwachköpfe. Man muß sich nur mal einen aktuellen Duden anschauen. Es kommt aber hinzu, daß ein Wörterbuch deskriptiv alle Möglichkeiten aufnehmen muß, wenn sie in Gebrauch sind. Viele Menschen verstehen die Aufgabe von Wörterbüchern falsch. Sie sind einfach nicht präskriptiv. Nur weil viele den Unterschied zwischen Divis und Halbgeviertstrich nicht kennen, muß das deshalb kein Maßstab für Fachleute sein.


Zuletzt bearbeitet von philyra am Fr 02.07.2004 20:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 02.07.2004 21:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Duden... *ha ha*

Es geht hier nicht um Deutsch oder Rechtschreibung.

Es geht hier um typografische Aspekte – da ist der Duden echt nix! * Nee, nee, nee *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
cookiemonster

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: Ostwestfalen
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 02.07.2004 22:21
Titel

Re: € 100 oder 100 €?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

philyra hat geschrieben:


Nein! Die Währung steht immer hinten. Das Vorziehen der Währung kommt aus einem bestimmten Zusammenhang, der dann bei jemand zur Manier geworden ist.


:-[

Das Eurosymbol steht vor der Zahl. Es wird behandelt wie das Pfund- oder ehemalige Lire-Symbol.
Unsere alte DM-Schreibweise (70,- DM) war im europäischen Vergleich schon immer eine Ausnahme.
Nach dem Komma wird übrigens das Devis (Viertelgeviertstrich) verwendet.
Im Text würde ich Euro nach der Zahl ausschreiben.
  View user's profile Private Nachricht senden
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 03.07.2004 09:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich kann wirklich nicht verstehen, warum man
sich nicht vorher richtig informiert und dann
hier eine Antwort verfasst. * Nee, nee, nee *

cyanamide hat geschrieben:
Duden... *ha ha*
Es geht hier nicht um Deutsch oder Rechtschreibung.
Es geht hier um typografische Aspekte – da ist der Duden echt nix! * Nee, nee, nee *


Der Duden enthält auch Hinweise zur Typografie,
allerdings meist auf Basis der DIN 5008 für Text-
verarbeitung (auch „Sekretärinnen-DIN“) und nicht
für den uns bestimmenden Schriftsatz.

Die Währung gehört seit der EURO-Einführung
wieder vor die Zahl! 1000er werden im Fließtext
ab fünf Stellen getrennt (Achtel-/Viertelgeviert).
Der Null-Ersatz erfolgt durch ein Halbgeviertstrich.

http://www.invers.de/artikel/archiv/pdf/2002_02_3.PDF


Zuletzt bearbeitet von [fränK] am Sa 03.07.2004 09:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
911

Dabei seit: 08.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 03.07.2004 11:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

so ein blödsinn, wenn schon publish.de behauptet, das euro-zeichen gehört vor der zahl.
aber es ist ja egal, die von publish bestimmen ja sowieso keine rechtschreibung.
wenn man sogar diese regel nicht kennt, ist es logisch, wenn man das euro-zeichen HINTER der zahl schreibt. Denn in diesem falle liest man fließend und das auge braucht nicht bei preicsangaben, wo euro-z. vorne steht, nicht hin und her zu springen. Was für ein idiot hat sich denn das ausgedacht, dass das nach vorne muss? Ersetzt doch mal das €-z. mit dem wort "Euro" und versucht weiter zu lesen. viel spass dabei.
  View user's profile Private Nachricht senden
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 03.07.2004 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

911 hat geschrieben:
... das euro-zeichen HINTER der zahl schreibt. Denn in diesem falle liest man fließend und das auge braucht nicht bei preicsangaben, wo euro-z. vorne steht, nicht hin und her zu springen.


Wie allgemein zur Typografie bekannt:
„Wer die Regeln kennt, darf/kann sie brechen.“

In Fachartikeln ist diese Schreibweise aber die
üblich verwendete (sprich: Euro 10). (in anderen
Ländern selbstverständlich)

Wir sind es nur gewohnt, die Preisangabe anders
auszusprechen (sprich: 10 Euro) und sehen daher
die nachgestellte Währung als selbstverständlich
an. (wahrscheinlich durch > „DM“?)
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 03.07.2004 12:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[fränK] hat geschrieben:
Wie allgemein zur Typografie bekannt:
„Wer die Regeln kennt, darf/kann sie brechen.“

Genau so ist es.
Es muss letztendlich gefallen. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
seventynine

Dabei seit: 29.03.2004
Ort: bergisch gladbach
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 03.07.2004 14:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich habe in der schule gelernt dass das € vor der zahl geschrieben werden muss.

genauso `ne abgefuckte sache wie fernsehen oder fernseh gucken.
ich sage immer fernsehen. * Ja, ja, ja... * * Ja, ja, ja... * * Ja, ja, ja... * * Mmmh, lecker... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen [Typo] Schreibweise: „100%“ oder „100 %“
100% schwarz + 100% gelb - was passiert?
[Illustrator] Exportiert 100 K nicht als 100 K
100% K über 100% Y.. Schwarz gelbstichig?
Mehr als 100% K?
Schwarz als 60 - 60 - 60 - 100 oder 65 – 65 – 65 – 65 ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.