mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 02.12.2016 23:36 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Suche Fotos von Gebrochenen Schriften im Ausland vom 31.10.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Suche Fotos von Gebrochenen Schriften im Ausland
Autor Nachricht
Benutzer 28450
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Di 31.10.2006 13:35
Titel

Suche Fotos von Gebrochenen Schriften im Ausland

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zunächst einmal worum es geht:
Ich muss für die FH 4 Doppelseiten für ein Magazin entwerfen
und dafür die Texte auch selbst verfassen. Als Thema hab
ich mir die Gebrochenen Schriften ausgesucht.

Das Thema wollte ich in etwa so angehen:

Schriftklassifikation (der Untergruppen)
Schriftentstehung
Schriftgeschichte und die Verwendung der Schrift im Dritten Reich
Wie wird die Schrift im Ausland gesehen und verwendet?
Welche modernen Varianten/Experimente gibt es? (z.B Fakir von Underware)

Nun bin ich auf der Suche nach Fotos von Gebrochenen
Schriften im Ausland. Falls ihr also irgendwann mal aus
Zufall davon Fotos gemacht haben solltet würde ich mich
richtig freuen, wenn ihr mir die in druckreifer Auflösung
zukommen lassen könntet.


schickt mir die dann bitte mit Angaben wo und wann ihr
die gemacht habt an:

steven-w(komisches Zeichen)gmx.de



Schonmal im voraus vielen lieben Dank:

Steven
 
Pielie

Dabei seit: 18.10.2005
Ort: Lingen
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 01.11.2006 08:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn du auf die Verwendung der Schrift im Dritten Reich hinweisen willst, musst du beachten, das Hitler die verboten hat...

die Verbreitung der gebrochenen Schrift hat damit stark abgenommen...

Die Zeit davor war Ihre Hochzeit...

Bilder habe ich leider keine für dich, aber stand nicht vor geraumer Zeit in der Page, das jemand ein Buch über gebrochene Schriften geschrieben hat...vielleicht sind da ja welche drin...

Wenn ich mal Kritik anbringen darf...
Das Thema mit der Verwendung im Ausland ist vllt nicht so glücklich gewählt, wenn du bereits jetzt Probleme hast Material zur Verbildlichung zu finden...

du kannst ja anstelle dessen so einen Exkurs/Lehrgang zum Erlernen der Schrift (weil das können wir ja alle nicht mehr) unn vllt auch die richtige verwendung der vers. "s" im Gebrochenen * Ich muß mich mal kurz übergeben... * * Applaus, Applaus * *ha ha*
und ist nicht auch durch die gebrochene Schrift unser "ß" entstanden? aus einer Ligatur von dem langen s und dem z

kann sein das ich mich da täusche??

Naja, weiterhin auf jeden Fall viel Erfolg..
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Benutzer 28450
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 01.11.2006 15:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auf die Verwendung der Schrift im Dritten Reich werde ich in
dem Magazin am ausführlichsten eingehen. Als Quelle nutze
ich hierfür den Aufsatz von Hans Peter Willberg: Schrift und
Typografie im Dritten Reich.

Zusätzliche Quellen sind:
Antiqua oder Fraktur? von Horst Heiderhoff
Deutsche Schriftfrage von der Deutschen Akademie München
Fraktur. Form und Geschichte der gebrochenen Schriften von Albert Kapr
Blackletter von Peter Bain, Paul Shaw

Das Magazin wendet sich eher an den normalen Leser, und ist
an keine spezielle Zielgruppe gerichtet, die sich im Vorfeld schon
mit dem Thema befasst hat. Es wird eher so eine Art PM History
oder so!? Von da an werde ich wohl nicht auf den richtigen
typografischen Gebrauch der Schrift eingehen. Die ß Ligatur könnte
man tatsächlich noch erwähnen, allerdings sind selbst Fachmänner
sich nicht so ganz einig über die Entstehung.

Ich weiß nicht welches Buch du genau meinst evtl Fraktur Mon Amour!?
Das ist aber leider nur ein Schriftmusterbuch, und zeigt die Schriften
nicht in der Anwendung

Die Verwendung der Schrift im Ausland wollte ich schon noch ganz
gerne zeigen, ganz alleine aus dem Grund, den Leser zu zeigen, daß
die Schrift im Ausland ganz anders wahrgenommen wird. In Latein Amerika
z.B. ist die Schrift überhaupt nicht behaftet von irgendwelchen Vorurteilen
und ist dort gang und gäbe.
Ein schönes Beispiel hierzu:
http://typophile.com/node/17496

Da ich eigentlich nur 4 Doppelseiten machen muss denke ich werde ich
noch einiges an Text am Ende kürzen müssen!? Vielleicht bekomm ich
aber auch ne Extrawurst und kann ein paar Seiten mehr machen!? Das
müsste ich dann nochmal mit dem Dozenten absprechen.


Aber bitte bitte schickt mir Fotos : )

steven-w(komisches Zeichen)gmx.de


Zuletzt bearbeitet von am Mi 01.11.2006 15:17, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
gewuerzwiesel

Dabei seit: 16.10.2002
Ort: _Berlin-Pankow_
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.11.2006 21:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielleicht ist in der Flickr-Gruppe Blackletter Today etwas dabei? Da könntest du ja im Falle eines Falles die Bildautoren direkt fragen?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen photos für druck unbrauchbar
Photos zu hell (Blitz)
Schriftart gesucht (Photos)
photos - einen bestimmten ausschnitt zuschneiden aber...
Suche Mercedes Schrift siehe Photos
Adobe Stock Photos-> Lizensfreie Bilder
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.