mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 01.10.2016 22:37 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: OpenType Format vom 01.04.2003


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> OpenType Format
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Tinschn
Threadersteller

Dabei seit: 18.02.2003
Ort: Niedersachsen
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 01.04.2003 17:23
Titel

OpenType Format

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallösche

hat einer von euch vielleicht nen paar infos zu open type schriften und könnte mir die zukommen lassen??

kenn ich nämlich nicht *hu hu huu*

wär nett wenn mir einer helfen könnte


Zuletzt bearbeitet von Tinschn am Di 01.04.2003 17:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
stef_29
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 01.04.2003 17:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Formate Type 1 (PostScript von Adobe) und True Type (Mac+Win) wurden zu einem Format - Open Type - verschmolzen.
Viele Nachteile wurden beseitigt und die Vorteile übernommen und teils ausgebaut.
Open Type kann mit grossen Zeichensätzen umgehen, bietet also volle Unterstützung für Unicode.

Vorteile von Open Type gegenüber True Type / Type 1:

- Schriftdatei kann auf Mac und Win Rechnern verwendet werden
- keine Trennung in Drucker- und Bildschirmfont
- kein zusätzliches Programm zur Bildschirmdarstellung notwendig
- da Zeichensatrzbelegung Unicode verwendet wird, kann ein Font bis zu 65536 Zeichen enthalten
- Datenmenge innerhalb eines Fonts läßt sich stark komprimieren.


Das ist das was ich bis jetzt rausgefunden habe.
 
Anzeige
Anzeige
Wayne2000

Dabei seit: 26.03.2003
Ort: Lüdenscheid
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 01.04.2003 17:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Tischn

OpenType-Schriftarten können zahlreiche Merkmale wie z. B. Schwungschriften und bedingte Ligaturen enthalten, die in derzeit erhältlichen PostScript- und TrueType-Schriftarten nicht verfügbar sind.

Es gibt bei MAC und PC immer wieder Probleme mit dem Benutzen von verschiedenen Schriften (True Type und Type 1). Open Type Schriften können an beiden Systemen (Windows 2000/XP und MacOS verwendet werden). Da gibt es keine Trennung in Bildschirm und Druck-Font und die Datenmenge im Druckfont ist stark komprimierbar. Ausserdem wird das sog. Unicode-verfahren zur Zeichensatzbelegung verwendet, d.h. du kannst so ziemlich alle Zeichen der Welt mit nur einem Schriftsatz darstellen. Unicode heisst nämlich: Zur Darstellung eines einzelnen Zeichens werden 16 bit benutzt, das ergibt insgesamt etwas mehr als 65000 Zeichen. Windows NT und wohl auch OS X ist in der Lage, diesen 16bit Code zu interpretieren.

Ich hoffe, das hilft dir weiter.

Gruß

Wayne
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 01.04.2003 17:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Siehe auch http://www.adobe.de/type/opentype/qna.html
  View user's profile Private Nachricht senden
stef29

Dabei seit: 16.09.2002
Ort: hb
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 01.04.2003 19:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Siehe auch http://www.adobe.de/type/opentype/qna.html



oh mann wenn das nicht genug info ist.
  View user's profile Private Nachricht senden
Tinschn
Threadersteller

Dabei seit: 18.02.2003
Ort: Niedersachsen
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 01.04.2003 22:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke Leute,

ihr habt mir echt geholfen Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
grafiksau

Dabei seit: 16.01.2004
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.03.2004 16:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

eins hab ich bei der sache nicht ganz verstanden, benötige ich jetzt unter umständen immer noch einen ps fähigen drucker??
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.03.2004 16:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

grafiksau hat geschrieben:
eins hab ich bei der sache nicht ganz verstanden, benötige ich jetzt unter umständen immer noch einen ps fähigen drucker??


Theoretisch schon, praktisch nein. OpenType wird derzeit von Windows 2000, Windows XP und Mac OS X ohne Zusatzsoftware unterstützt. Alle drei Betriebssysteme bringen von Hause aus einen integrierten ATM mit. Damit lassen sich auch OpenType-Schriften, die auf PostScript beruhen, problemlos - ohne Zutun des Benutzers - auf einem Non-PostScript-Drucker ausgeben.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Unterschied OpenType (Truetype) und OpenType(PS)
OpenType (TTF) zu OpenType (PS) konvertieren
Indesign CS5: Format und dann nächstes Format
Format offen: A4, Format geschlossen: A5 wie ist der Umfang?
[Typo] OpenType ?!?
Die OpenType-Lüge
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.