mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 12:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Klassifikation nach DIN 16518 noch sinnvoll? Eure Meinung! vom 08.12.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Klassifikation nach DIN 16518 noch sinnvoll? Eure Meinung!
Autor Nachricht
sweetgwendoline
Threadersteller

Dabei seit: 08.12.2004
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 08.12.2004 13:02
Titel

Klassifikation nach DIN 16518 noch sinnvoll? Eure Meinung!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Erstmal ein HALLO! in die Runde!

Ich studiere Advertising- Design und soll für das Fach Schrift ein Schriftmusterbuch nach der alten DIN Norm neu gestalten... unter anderem sollen wir auch auf den Sinn oder Unsinn solcher Klassifikationen eingehen... Da ich aber eigentlich noch gar nicht so richtig Plan von der ganzen Schriftverwendung und so hab, wollte ich euch mal fragen wie ihr das seht. Ihr werdet sicher schon Erfahrung (bzw.Berufserfahrung) mit den klassifikationen haben!

Vielleicht könnt ihr einfach mal euren Standpunkt hier darlegen, das würde mir echt helfen....!

Thank you * Ich bin unwürdig * sweetgwendoline
  View user's profile Private Nachricht senden
Wayne2000

Dabei seit: 26.03.2003
Ort: Lüdenscheid
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 08.12.2004 14:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

klassifikationen machen sinn, darin sind wir uns wohl alle einig.

einzig die frage nach dem wie bringt unterschiede zu tage. in deutschland ist so ziemlich alles standartisiert, was auch an unserer tollen bürokratie liegen mag. allerdings trennen die wenigsten schriften nach din.

meistens nach:

- serifenlose linear antiqua
- renaissance antiqua, klassizistische antiqua, barock antiqua, serifenbetonte antiqua (also serifen schriften)
- freestyle schriften (wäre gruppe
- hand- und schreibschriften
- gebrochene und fremde schriften

diese einfachere unterteilung liegt zum teil in der unwissenheit der verschiedenen schriftgruppen und ihrer merkmale begründet, zum teil aber auch in der komplexität der unterteilung. die französiche und venezianische renaissance antiqua auseinanderhalten zu können wird in unserem beruf sehr selten abverlangt. und so wird nicht benötigtes wissen auch schnell wieder vergessen. das ist manchmal schade, aber oft auch gut so, denn die detailverliebtheit kann in manchen dingen auch schnell nerven.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
 
Ähnliche Themen DIN 16518
Klassifikation der Druckschrift
[FAQ] Klassifikation von Schriften
Klassifikation von Schriften - Renaissance <-> Barock ?
Schr.Klassifikation - Century -> Barock?
Entwicklungsgeschichte und Klassifikation unserer Schrift
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.