mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 21:44 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: kerningtabellen für fontlab oder fontographer? vom 06.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> kerningtabellen für fontlab oder fontographer?
Autor Nachricht
d-struct
Threadersteller

Dabei seit: 06.11.2005
Ort: düsseldorf
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 06.11.2005 18:57
Titel

kerningtabellen für fontlab oder fontographer?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo zusammen,
ich bin der marco und neu in diesem forum.

wie man sich vorstellen kann, hat der neue auch direkt ein problem verbunden mit einer frage, die ihm auf den lippen brennt! *zwinker* also los gehts:

ich sitze nun schon seit tagen über fontoprapher, seit gestern an fontlab und versuche die buchstaben meiner serifenschrift in eine vernünftige laufweite zu setzen. bis jetzt arbeite ich "nur" mit dem metricswindow aber das verhunzt mir jedesmal die laufweite der alphabete, wenn ich versuche buchstabenkombinationen zu setzen!
ich nehme an, dass genau dafür der kerning assistent gedacht ist nicht wahr? aber leute wie funktioniert denn der?
und richtig super wäre es, wenn mir jemand sagen könnte, ob es nicht vielleicht schon so etwas wie eine liste mit den gängigsten buchstabenkombinationen zu setzen gibt...?

liebe leute, ich danke euch schon mal für eure hilfe und hoffentlich bis gleich!?.. *zwinker*
der marco



> verschoben nach Software-Print
ck


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am So 13.11.2005 05:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 06.11.2005 19:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

irgendwo im fontlabordner müsste glaube ich ne textdatei sein mit häufigen kerningpaaren.

ist auch keine allzuleichte sache das kerning einzustellen bei sonem font. ich hab mir da auch einen abgesucht wie son blöden beim ersten mal. guck mal im handbuch. da steht das ansatzweise beschrieben. nach dessen studium hab ichs dann auch irgendwie gepackt. weiß es jetzt leider nicht aus dem kopf zu erklären, und das x-hundert seiten handbuch will ich jetzt nich wieder durchsuchen. *g*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
d-struct
Threadersteller

Dabei seit: 06.11.2005
Ort: düsseldorf
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 06.11.2005 19:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ahh, dass ist ja super!
allerdings bin ich gerade in brasilien ( auslandssemester *zwinker* ), und ausser meinem mac nur zahnbürste, socken und unterhosen mitgenommen hab! an handbücher hab ich nicht gedacht!
aber ich such mal nach der datei!

und was dann? wenn man die kombinationen in die tabelle eintippt, muss man die ja auch irgendwie bearbeiten können, so wie im metricswindow.....oder?

jedenfalls danke schonmal für die schnelle antwort! Grins
obrigado vc!
  View user's profile Private Nachricht senden
d-struct
Threadersteller

Dabei seit: 06.11.2005
Ort: düsseldorf
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 06.11.2005 19:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ui, gefunden!!!!!
mannomann! das wird ja noch ein spass werden!...........
  View user's profile Private Nachricht senden
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 06.11.2005 21:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das sach ich dir.

zeig mal her wenns fertig ist. Lächel willste die vertreiben, oder soll das ne freefont werden? eher kommerziell wenn du schon sonen aufwand mit ligaturen und so betreibst denk ich, nech?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
d-struct
Threadersteller

Dabei seit: 06.11.2005
Ort: düsseldorf
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 06.11.2005 21:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mal sehen, was draus wird!
komerziell wäre super, bis jetzt ist das ding " nur "zukünftiger bestandteil von meinem diplom. * Ich geb auf... *
komme aber voll nicht weiter! hab keine ahnung wie ich die ligaturen einbinden soll, oder die verschiedenen kerningpaare einzelnd zu bearbeiten????????
  View user's profile Private Nachricht senden
NRG-BOY

Dabei seit: 27.07.2007
Ort: Wülfrath
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 18.11.2008 12:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen!

Ich habe ein großes Problemchen hier......

Ich muss zurzeit eine Firmen-Hausschrift überarbeiten.

Früher mit Quark haben wir in der Agentur die Fehler der Typo mit Unterschneidungstabellen korrigiert. InDesign hat bekanntlich diese Funktion nicht. Ich nutze nun TypeTool3, um die Zeichenabstände der einzelnen Buchstaben zu optimieren durch verändern der Kegelbreite und zusätzliches Kerning bestimmter Zeichenkombinationen.

Das CD will, das alle Buchstabenabstände immer gleich breit sind.
Dazu habe ich nun ein paar Fragen.

Wenn ich die Kegel der einzelnen Schriftzeichen verändere, werden diese Informationen in der Schriftdatei (oft, ttf oder type1) abgespeichert.

Die Kerningtabelle wird jedoch bekanntlich als .afm Datei gesichert.
Wie kann nun ich sicher gehen, dass die neue Schrift auch die neue Kerningtabelle verwendet.

InDesign bietet ein eigenes Kerning (metrisch und optisch) an. Sprich nutzt Indesign überhaupt die von mir erstellte .afm-Datei?

Wäre prima wenn ihr mir jemand ein paar tipps geben könnte, wie ich eine (opentype?)-datei oder einen Schriftenkoffer erstellen kann, in der die neu erstellte Kerningtabelle hinterlegt ist und diese dann auch von Indesign interpretiert werden kann. Denn nur durch die Kegelanpassung erziele ich kein perfektes Schiftbild!

Im Augenblick schimpft Suitcase, dass meine Schrift im Konflikt mit Zeichensätzen des Systemzeichensatzordner steht. Die von mir überarbeite Schrift ist aber keine Systemschrift sondern ein x-beliege Hausschrift eines Unternehmens und diese ist auch nicht mehrfach über Suitcase aktiviert.

Vielen Dank schonmal im Vorraus,

Grüße

Patrick
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 570
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 18.11.2008 21:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

NRG-BOY hat geschrieben:


Wenn ich die Kegel der einzelnen Schriftzeichen verändere, werden diese Informationen in der Schriftdatei (oft, ttf oder type1) abgespeichert.

Die Kerningtabelle wird jedoch bekanntlich als .afm Datei gesichert.
Wie kann nun ich sicher gehen, dass die neue Schrift auch die neue Kerningtabelle verwendet.


Wenn du den Font neu generierst, werden die Kerning-Daten logischerweise auch neu geschrieben. Bei Type1 PC wäre das übrigens PFM, nicht AFM. Letztere wird in der Regel nicht verwendet und die Generierung ist auch optional.


NRG-BOY hat geschrieben:

InDesign bietet ein eigenes Kerning (metrisch und optisch) an. Sprich nutzt Indesign überhaupt die von mir erstellte .afm-Datei?


Wenn man metrisch wählt, wird das fontinterne Kerning benutzt, bei optisch rechnet InDesign selbst, anhand der Buchstabenformen.

NRG-BOY hat geschrieben:

Wäre prima wenn ihr mir jemand ein paar tipps geben könnte, wie ich eine (opentype?)-datei oder einen Schriftenkoffer erstellen kann, in der die neu erstellte Kerningtabelle hinterlegt ist und diese dann auch von Indesign interpretiert werden kann. Denn nur durch die Kegelanpassung erziele ich kein perfektes Schiftbild!



Ist sicher eine gute Idee, den Font als OTF rauszuschreiben, wenn es vorher ein Type1 war. Type1 ist tot.

Ralf
 
 
Ähnliche Themen [suche]fontographer
Fontographer bug
.eps import in fontographer
Buchstabe in Fontographer da, in XPress nicht
brauche hilfe bei fontographer
Fontographer Demoversion Fontexport
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.