mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 12:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Handynummern - typographisch richtig? vom 06.12.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Handynummern - typographisch richtig?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
shakadi
Griller Killer

Dabei seit: 21.12.2003
Ort: SHA
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.12.2004 16:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

KCie hat geschrieben:
01 77 /5 12 13 14



*ha ha*
s.o.
  View user's profile Private Nachricht senden
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 06.12.2004 16:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich habe gelernt alle telefon/fax/handynummern von hinten beginnent 2stellig zu gliedern.

0 88 41 / 62 33 45

01 90 / 21 02 10

01 70 / 2 32 35 23 45


heißt nicht das ich es auch immer so mache!


Zuletzt bearbeitet von am Mo 06.12.2004 16:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
mahzell

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: bochum
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 06.12.2004 16:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:


Nach der neuen DIN-Norm entfällt nicht nur die Gliederung in Zweierblöcken, auch auf die Klammern bei der Vorwahl wird verzichtet. Stattdessen wird »funktionsbezogen« mit Hilfe von Leerzeichen gegliedert. Leerzeichen werden zum Beispiel zwischen Vorwahl (bzw. Netzkennzahl) und Rufnummer gesetzt. Lediglich bei der Durchwahl hat sich nichts geändert. Sie wird wie gewohnt mit Bindestrich angeschlossen: 0621 4391-0


quelle


Zuletzt bearbeitet von mahzell am Mo 06.12.2004 16:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 06.12.2004 17:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mahzell hat geschrieben:
Zitat:


Nach der neuen DIN-Norm entfällt nicht nur die Gliederung in Zweierblöcken, auch auf die Klammern bei der Vorwahl wird verzichtet. Stattdessen wird »funktionsbezogen« mit Hilfe von Leerzeichen gegliedert. Leerzeichen werden zum Beispiel zwischen Vorwahl (bzw. Netzkennzahl) und Rufnummer gesetzt. Lediglich bei der Durchwahl hat sich nichts geändert. Sie wird wie gewohnt mit Bindestrich angeschlossen: 0621 4391-0


quelle


jo cool. danke
 
KCie

Dabei seit: 29.10.2003
Ort: München / Schwabing
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.12.2004 17:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

shakadi hat geschrieben:

s.o.

shakadi hat geschrieben:

s.o.


du wiederholst dich!

KCie hat geschrieben:
01 77 /5 12 13 14


ist auf jedefall eine typographisch schöne methode die auch von jedem ihk-opa anerkannt wird! *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
shakadi
Griller Killer

Dabei seit: 21.12.2003
Ort: SHA
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.12.2004 18:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

KCie hat geschrieben:
shakadi hat geschrieben:

s.o.

shakadi hat geschrieben:

s.o.


du wiederholst dich!

KCie hat geschrieben:
01 77 /5 12 13 14


ist auf jedefall eine typographisch schöne methode die auch von jedem ihk-opa anerkannt wird! *zwinker*



Ooops

ja aber die din lösung auch *pah*
  View user's profile Private Nachricht senden
melarchie
Threadersteller

Dabei seit: 02.09.2004
Ort: Land of the Dibbelabbes
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.12.2004 22:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mahzell hat geschrieben:
Zitat:


Nach der neuen DIN-Norm entfällt nicht nur die Gliederung in Zweierblöcken, auch auf die Klammern bei der Vorwahl wird verzichtet. Stattdessen wird »funktionsbezogen« mit Hilfe von Leerzeichen gegliedert. Leerzeichen werden zum Beispiel zwischen Vorwahl (bzw. Netzkennzahl) und Rufnummer gesetzt. Lediglich bei der Durchwahl hat sich nichts geändert. Sie wird wie gewohnt mit Bindestrich angeschlossen: 0621 4391-0


quelle


Jetzt bin ich noch mehr verwirrt Au weia!
Ist es also egal ob man Telefonnummern nach der alten oder der neuen DIN trennt?
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.12.2004 22:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

morphcore hat geschrieben:
mahzell hat geschrieben:
Zitat:


Nach der neuen DIN-Norm entfällt nicht nur die Gliederung in Zweierblöcken, auch auf die Klammern bei der Vorwahl wird verzichtet. Stattdessen wird »funktionsbezogen« mit Hilfe von Leerzeichen gegliedert. Leerzeichen werden zum Beispiel zwischen Vorwahl (bzw. Netzkennzahl) und Rufnummer gesetzt. Lediglich bei der Durchwahl hat sich nichts geändert. Sie wird wie gewohnt mit Bindestrich angeschlossen: 0621 4391-0


quelle


jo cool. danke


ich finde das ziemlich unübersichtlich - vor allem bei langen nummern. jetzt stell dir mal das ganze im telefonbuch bei 6 - 7 pt schriftgröße vor... ne danke *Schnief*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen USt-IdNr. typographisch richtig trennen!
Word 95 - Alle Anführungszeichen oben- aber typographisch?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.