mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 01:52 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Geviert vom 19.02.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Geviert
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.02.2004 22:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hmm... bei den meisten Programmen wird das so eh nicht eingegeben. Da ist das in anderen Maßeinheiten.
Aber ich muss gerade gestehen, ich steh da ein bissl auf'm Schlauch, weil "siehe oben".

Bei Quark ist es zum Beispiel so gemacht, dass man beim Zeichenabstand ne 44 eingibt um ein Geviert zu kriegen. Oder?

Ach, hör einfach nicht auf mich.
Aber Mikrotypographie is nunmal so eine Sache, da muss man (frau auch *höhö*) durch.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pixmap

Dabei seit: 20.02.2004
Ort: Magdeburg
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.02.2004 22:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Geviert kommt ja von dem schriftkegel und wird danach bemessen. Dafür gibts sicherlich ne zu den heutigen Schriftmaßen (pt z.B.) sehr krumme DIN.

Bei 10pt werdens UNGEFÄHR 3,3 pt sein. Genau sicherlich nicht.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 25.02.2004 22:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

10 / 3 ergibt ja auch ne periode würde also rein rechnerisch nicht gehen.
ich frage mich nur ob dieses geviert, 1/3 geviert, etc wirklich so ansprechend für das auge ist. ich meine natürlich kann man alle methoden des alten bleisatzes heute in frage stellen, jedoch denke ich das man mit einem gesunden augenmaß im alltag besser fährt ... oder?

nennt mir dochmal ein konkretes beispiel. is ja zum beispiel auch wichtig für zeichen- und spaltenberechnung oder?
 
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.02.2004 10:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es sieht wirklich besser aus, besonders bei Telefonnummern, auch bei Abkürzungen wie z. B. finde ich ein viertelgeviert besser. Allerdings nutze ich nur die Abstände 1/4 Geviert und 1/8 Geviert. geht in InDesign über Rechtsklick - Leeraum einfügen. dort kann man dann die Gevierts auswählen und andere nützlich Zeichen wie geschütztes Leerzeichen, Raum für Zahlen usw. auch.

Es erübrigt sich also die Werte für das jeweilige geviert auszurechnen, wobei ich an dieser Stelle auf das nützliche Feature von InDesign hinweisen möchte falls man mal rechnen muß: Man kann in Zahleneingabefeldern rechen indem man die ganz normal mit + - / oder * arbeitet. Wenn ich also von Postion 189,4 mein Objekt um 49,789 mm nach rechts verschieben will gebe ich ein 189,4 + 49,789 und drücke return.
  View user's profile Private Nachricht senden
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 26.02.2004 10:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gleis24 hat geschrieben:
...
Es erübrigt sich also die Werte für das jeweilige geviert auszurechnen, wobei ich an dieser Stelle auf das nützliche Feature von InDesign hinweisen möchte falls man mal rechnen muß: Man kann in Zahleneingabefeldern rechen indem man die ganz normal mit + - / oder * arbeitet. Wenn ich also von Postion 189,4 mein Objekt um 49,789 mm nach rechts verschieben will gebe ich ein 189,4 + 49,789 und drücke return.



geht in quark auch! *bäh*
 
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.02.2004 10:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mag sein, hab das letzte mal vor 3 Jahren mit Quark gewerkelt. Kommt der Name eigentlich von dem Frischkäseprodukt oder von dem Elementarteilchen?
  View user's profile Private Nachricht senden
mizkA

Dabei seit: 07.11.2003
Ort: Saarbrücken
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 19.04.2005 15:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sooo also ich hab ja schon verstanden, was ein Geviert ist aber wie kann ich dann folgende Frage beantworten:

Begründen Sie, warum das Geviert bei vielen Programmeinstellungen zu Laufweite und Kerning eine Rolle spielt!

Geht es darum, zu erklären, dass man durch ein Geviert (oder 1/4 Geviert) gleichmäßige Abstände erreichen kann etc.? Oder wie soll ich diese Frage/Aufforderung verstehen?! Mädchen!
Steh glaub grad einfach nur aufm Schlauch Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 19.04.2005 15:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mizkA hat geschrieben:
Sooo also ich hab ja schon verstanden, was ein Geviert ist aber wie kann ich dann folgende Frage beantworten:

Begründen Sie, warum das Geviert bei vielen Programmeinstellungen zu Laufweite und Kerning eine Rolle spielt!

Geht es darum, zu erklären, dass man durch ein Geviert (oder 1/4 Geviert) gleichmäßige Abstände erreichen kann etc.? Oder wie soll ich diese Frage/Aufforderung verstehen?! Mädchen!
Steh glaub grad einfach nur aufm Schlauch Lächel


Die Einheiten für die Spationierung in QuarkXpress beruhen auf das eingestellte Geviert. 100 Einheiten in den Spationierungsangaben entsprechen einem Halbgeviert. Demzufolge entspricht eine Einheit 1/200 Geviert.

InDesign rechnet anders. Hier ist eine Einheit 1/1000 Geviert.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Fragen zum Geviert
Einheiten - Geviert Messung
InDesign CS5: 1/8-Geviert einfügen
1/8 Geviert in Word für Indesign codieren
[Tastenkürzel] Mikrotypografie (Anführung, Geviert, Aufzäh..
Quark 7.5 - Geschütztes Geviert über Suche/ersetzen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.