mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 03:43 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: FreeFonts-Erfahrung mit PC XP, Quark 5.0 und 4c-Offset? vom 18.10.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> FreeFonts-Erfahrung mit PC XP, Quark 5.0 und 4c-Offset?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Schwedi
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 18.10.2006 12:03
Titel

FreeFonts-Erfahrung mit PC XP, Quark 5.0 und 4c-Offset?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

hat vielleicht schon jemand eine ERFAHRUNG mit diesen unten aufgeführten Schriften im Zusammenhang
Windows XP, Quark 5.0 und einem 4c-Offsetdruck gemacht?
(...ist natürlich nur eine Auswahl an Schriften!)

Alle diese Schriften habe ich mir als "Freie Schriften" aus dem Internet gezogen.

Jetzt BITTE nicht sagen selber Schuld und so!
Ich weiß ja, dass ich mit Original-Schriften (sowohl im Design-Bereich als auch beim Druck) natürlich auf der optisch sicheren Seite wäre, aber ich habe leider nicht die Kohle mir so viele Original-Schriften zu kaufen. Daher die Wahl der Freien Schriften. Und klaro treffen diese Schriften auch nicht jeden Geschmack…aber das ist ja auch ein anderes Thema.


Hier also mal die Schriften:
OpenType-Schriften:
- Yanone Kaffeesatz
- Fontin


TrueType-Schriften:
- Lacuna
- FF Milo Text, LF%TF
- Brody_PCTT
- Blue_Highway
- BaskervilleOdlFace
- 078MKSD_winTT
- MS Reference Sans Serif
- Anitque Olive
- Lucida
- Foundry
- Tw Cen MT
- Raavi
- Eras
- Tahoma
- Shruti


Typ1-Schriften:
- Brody_PCPC
- Lady_Ice


Freu mich auf Eure Antworten,
Viele Grüße,
Schwedi
  View user's profile Private Nachricht senden
iop

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: NL
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 18.10.2006 12:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hab schon mehrmals mit der yanone und der blue highway gearbeitet ... jedoch nicht mit quark. hab dann die schrift in zeichenwege umgewandelt und es gab da keine probleme mit den verschiedensten druckverfahren .... nur mut!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Schwedi
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 18.10.2006 12:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi,
was meinst Du denn mit "in Zeichenwege" umgewandelt?

Etwa wie wenn ich im Illu eine Schrift in Pfade umwandle und dann als EPS abspeichere und dieses dann im Quark zum Text platziere?
  View user's profile Private Nachricht senden
iop

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: NL
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 18.10.2006 13:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

genau. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Schwedi
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 18.10.2006 13:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

*hu hu huu* Schluck, das geht nicht!

Ich hab soooooooooooooooo viele Berichte inkl. Fotos die ich in einem Quarkdokument anlegen muß.... * Keine Ahnung... *


Ich werde den Text in einer oben aufgeführten Schriften schreiben und dann das Quark-Dokument
inkl. der verwendeten Schriften an die Druckerei liefern.
Und dann werde ich * Ich bin unwürdig * und hoffen, daß alles genau so ausbelichtet wird, wie ich es angelegt habe und auch bei mir am PC über den Canon IP5200 ausgedruckt habe.

Wenn ich das ERSTE gedruckte Exemplar in der Hand halte.....werde ich einen großen Schnaps trinken und mich * huduwudu! * FREUEN !


Gibt’s da draußen unter Euch Profis vielleicht doch noch jemand der die Schriften im Quark 5.0 für einen Officedruck verwendet hat und ERFAHRUNGEN hat????
  View user's profile Private Nachricht senden
mayakind

Dabei seit: 28.08.2006
Ort: Köln
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 18.10.2006 14:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo,

wie wäre es wenn du deine Quark Datei als PDF zur Druckerein gibst? Ich denke einmal bei einer Broschüe ist das ein sicherer Weg.
Meiner Erfahrung nach klappt es am besten wenn du das Dokument mit der Einstellung
"PDF als Postscript sichern" sicherst.
Dieses Postscript dann durch den Acrobat Distiller rechnen lässt (PDFX3)
Wenn keine Fehlermedung oder so kommt kannst du das PDF getrost so wie es ist an die Druckerei schicken.

(Vorher vielleicht dort mal nachfragen wie sie ihre PDFs so gerne hätten...müssen ja ausschiessen die Broschüre oder)

ich hoffe ich konnte helfen
gruß
mayakind
  View user's profile Private Nachricht senden
Schwedi
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 18.10.2006 14:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo mayakind,

vielen Dank für Deine Info.
Mir hat ralf-peter am Montag auch schon in diesem Forum erklärt, wie ich ein PDF erstellen kann.

Aber ich habe das noch nie gemacht und ich muß mich damit erst mal beschäftigen, bevor ich so ein großes Quarkdokument als PDF abspeichere. Da kann ja auch viel passieren.

Ich gehe da momentan lieber den mir bekannten Weg und das ist halt ein ganz normales Quark-Dokument.
Mit der Druckerei habe ich gesprochen, sie nehmen das auch entgegen.

Was ich mir aber überlegt habe,
ich werde ein Quark-Dokument erstellen und darin etwas Fließtext und eine Headline (natürlich auch mit ä,ö,ü und ß) in meiner gewünschten Schrift schreiben. Dieses Dokument samt Schrift werde ich dann an die Druckerei/Belichtungsfirma geben und dort um eine Probe Belichtung bitten. * Such, Fiffi, such! * Diese Kohle investiere ich dann gerne.

Grüße, Schwedi
  View user's profile Private Nachricht senden
Schwalbenkoenig

Dabei seit: 30.03.2006
Ort: Linz
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.10.2006 23:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schwedi,

ich schließe mich Mayakinds Empfehlung zu 100 % an. Wenn das X3_PDF draußen ist, kann es bei der Druckerei wegen den Schriften kein Problem mehr geben. Ist einfacher zu handeln, einfacher zu kontrollieren.

Und wenn du Wert auf simplen Prozess legst sowieso.

Wo es vielleicht hakeln kann ist im Vorfeld, also

a) bei Windows
b) bei Quark.

Aber das scheint ohnehin außer Diskussion zu sein.

Wir haben bei uns InDesign installiert und in Knochenarbeit umgelernt, damit wir eben weniger Probleme bei der Belichtung bekommen. Und was soll ich dir sagen: es stimmt. Aber das ist jetzt völlig subjektiv.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Gute (!) Freefonts
Schriftensuchmaschine - Freefonts
freefonts out oder in?
Freefonts zum Kommerziellen Einsatz!?
Empfehlungen zu Downloads im Netz (FreeFonts) ?
Suche Freefonts für kommerzielle Nutzung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.