mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 03:43 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Eine Anzeige nur aus Text? Wie soll das gehen? vom 17.08.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Eine Anzeige nur aus Text? Wie soll das gehen?
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
wauzi
Threadersteller

Dabei seit: 27.07.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.08.2005 13:29
Titel

Eine Anzeige nur aus Text? Wie soll das gehen?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also, ich bin jetzt ins 2. Lehrjahr gekommen und habe während meiner Ausbildung im Bereich Typo noch nix gelernt. Habe große Schwierigkeiten damit, was Schriftgrößen und Zeilenabstand angeht. Nun habe ich bald wieder berufsschule und muss eine Anzeige gestalten, die nur aus Text besteht. Es dürfen keine Elemente verwendet werden. Nur eine Schriftart (mehrere schriftschnitte sind erlaubt). Nur Schwarz und Schwarzanteile. Es dürfen auch bestimmte dinge hervorgehoben werden. Des Weiteren sollen wir mit Extremen arbeiten (Weißraum, Schrift)... Aber seht euch mal den Text an für eine anzeigengröße von 120x90mm:
In unserem Theater ist noch ein Platz für Sie frei. Für nur 22,50 Euro
bekommen Sie über die Volksbühne Hamburg noch Plätze, die an der
Theaterkasse zwischen 23,50 und 48,- Euro kosten. Aufführungen in
Original-Besetzung veranstaltet die Volksbühne Hamburg für einen
Jahresbeitrag von 146,- Euro. Mit der Volksbühne Hamburg einmal im Monat ins
Schauspielhaus oder Thalia-Theater.

Der Text darf nicht verändert und umgestellt werden.... * Nee, nee, nee *

Und jetzt das beste: Wir sollen das scribblen....

Muss beim scribblen der text ausgeschrieben werden?

Bitte um Hilfe. Bin so ratlos auch was das Layout angeht.... Originalitäöt wird mit bewertet


Zuletzt bearbeitet von wauzi am Mi 17.08.2005 13:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
nike

Dabei seit: 11.05.2003
Ort: stgt
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.08.2005 14:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

für mich ist ein scribble immer rough. da muss, wenn überhaupt die headline ausgeschrieben sein.
bist du mit deiner frage nicht vielleicht im falschen thread?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
wauzi
Threadersteller

Dabei seit: 27.07.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.08.2005 14:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

im layout thread wurde mein beitrag geschlossen....

Hat denn keine ne Idee??? *hu hu huu*
  View user's profile Private Nachricht senden
supergrobi

Dabei seit: 06.04.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 17.08.2005 14:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi Du!
Kurzer Ausblick zum Scribbeln: Es gibt 2 Möglichkeiten, den Fließtext zu scribbeln: Du zeichnest am Anfang der Zeile einen kleinen senkrechten Strich, der die Höhe des kleinen x der Schrift hat, die du dir für die Anzeige ausgesucht hast. Direkt daran setzt du den waagerechten Strich, der die Länge der Zeile markiert.
Oder du zeichnest einen breiten schwarzen Balken, der so hoch ist wie das kleine x deiner Schrift. Die Breite ist vom Textverlauf abhängig.
Ich wusste gar nicht, dass heute noch gescribbelt wird. Früher hat man das gemacht, weils länger gedauert hat, die Anzeige „auf Probe“ in Blei abzusetzen, als sie vorher mal zu zeichnen und damit Ideen zu sammeln. Heute sammelt man die Ideen direkt am Rechner. Naja.
Zum Textverlauf: Du suchst dir ja eine Schrift aus - und du musst diese Schrift gut kennen, das ist die Voraussetzung fürs Scribbeln, sonst machts keinen Sinn. Früher gabs halt in jeder Setzerei nur ein paar Brotschriften (die, mit denen man sein Brot verdient) und wenn man da täglich mit arbeitet, dann kennt man die halt in- und auswendig. man weiß einfach, wie lang ein Wort in dieser einen bestimmten Schrift bei z.B. 10 Punkt ist.
Dann überlegst du dir, wie breit ungefähr deine Zeilen werden sollen und ob Flatter, Mittelachsen oder Blocksatz. Und dann schätzt du, wieviele Zeilen du in etwa durchschnittlich zusammenbekommst, wo du Umbrüche hast und das zeichnest du dann. Ach ja: Ein guter Schnitt für Zeilenabstände sind 120 Prozent der Schriftgröße, also bei 10 Punkt sinds 12 Punkt ZAB. Das ist im Buchsatz so, in Anzeigen kanns auch mal viel mehr sein, so als gestalterisches Mittel. Aber nur bei kleineren Textmengen, sonst wirds dem Leser zu anstrengend.
Ich finde die Aufgabe nicht sonderlich nett, muss ich sagen. Der Sinn ist, durch Spartanische Möglichkeiten Typographie zu lernen. Lies mal Jan Tschichold, der war darin ein Meister.
Du könntest die Preise auszeichnen, indem du sie fett oder grau machtst. Du machst außenherum um den Text viel Weißraum, vielleicht 10 mm, das sieht schon mal nicht so voll aus. Der erste Teil ist wohl die Überschrift, die würde ich fett machen, wenn du schon eine Größe beibehalten musst.
Bei Akzidenzen wie dieser Anzeige (Beim Buchsatz ists was anderes) gibt es die Vorgabe, dass es am besten aussieht, wenn um den Text herum überall der gleiche Abstand ist. Also nicht oben 20 mm Weißraum lassen und unter dem Text dann nur 2.
In der WErbung nimmt man gerne serifenlose Schriften, weil die meist moderner wirken, es sei denn, es ist was „respektables“ wie ein Theater - also da bist du frei in der Wahl. Ich würde jetzt nur sowas wie die Schrift Comic Sans (sehr bekannt) nicht nehmen - zu verspielt und kindisch, wie der Name schon sagt. Aber ich merke, dass unsere Kunden die total geil finden, obwohl sie in dem meisten Fällen (außer für Kinder-Klamotten) völlig Banane ist.
Mit Abständen zwischen Zeilen, die weniger miteinander zu tun haben, bringst du Ordnung in die Sache. Das ist auch mit "Weißraum einsetzen" gemeint.
Mehr fällt mir jetzt nicht ein. Ich hoffe, dir etwas helfen zu können, auch, wenns vielleicht schon zu spät ist.
  View user's profile Private Nachricht senden
wauzi
Threadersteller

Dabei seit: 27.07.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.08.2005 14:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für deine Ausführliche Antwort. Ich hatte vergessen zu sagen, dass die schriftgröße auch frei wählbar ist. ich kann mir nur nicht vorstellen, wie ich die Anzeige originell gestalten soll. die fläche ist ja nicht sonderlich groß... hast du einen vorschlag für die schriftgröße bei der fläche von 120x90mm?

danke noch mal.
  View user's profile Private Nachricht senden
supergrobi

Dabei seit: 06.04.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 17.08.2005 14:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der Sinn einer Anzeige liegt ja in der Auffälligkeit, man will mit etwas werben ... Wenn wir jetzt sagen (kleines Regelwerk), dass 10 Pkt meistens im (WErk-) Buchsatz verwendet werden, 8 Pkt gut für Grafiktexte und 6 Pkt. gut für Fußnoten sind, dann würde ich irgendwas um 12 und größer nehmen, um aufzufallen. Wenn du eine Condensed nimmst, sparst du Raum ein, wenn du eine besonders breite Schrift nimmst, braucht sie mehr Raum usw.
Originell wäre z.B. eine Condensed in Blocksatz mit einem sehr großen Zeilenabstand udn viel Weiß außenherum. Lass unschöne Trennungen weg, die sind unnötig bei so wenig Text.
Ob das dann gut aussieht, hängt von dir ab (wie gut du es machst ) Grins
Originell wäre auch, die Fläche 40 % Grau machen, davon die linke Hälfte leer lassen (so 45 mm) und den Text dann nur in der rechten Hälfte abzusetzen in weiß.
Aber ob das schön ist, ist Geschmackssache.
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.08.2005 15:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wauzi hat geschrieben:
Danke für deine Ausführliche Antwort. Ich hatte vergessen zu sagen, dass die schriftgröße auch frei wählbar ist. ich kann mir nur nicht vorstellen, wie ich die Anzeige originell gestalten soll. die fläche ist ja nicht sonderlich groß... hast du einen vorschlag für die schriftgröße bei der fläche von 120x90mm?

danke noch mal.


Das hängt doch jetzt wiederum von deinem Entwurf ab!
Und beachte bitte: Das soll eine Anzeige werden - kein Beipackzettel...

PS.: Und wenn ich jetzt Du wäre, würde ich mir doch mal eben
den Text reinziehen, mir kurz Gedanken machen, mit Bleistift und Papier
4 bis 5 Skizzen scribbeln, mich an den Rechner setzen...
...den Entwurf skizzieren und ...fertig!

Frage noch: Was hast Du denn im 1.Lehrjahr bisher gelernt?
Das gehört doch wirklich an den Anfang einer Ausbildung,
gleich neben fegen, schneeschippen, für deinen Kollegen die
Pausenmahlzeiten besorgen und Auto des Chefs waschen. *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.08.2005 15:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ supergrobi

Könnte es sein, dass Du zuviel Werksatz machst? *Huch*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Eine Anzeige nur aus Text. Wie soll das gehen?
Grep Text-Anzeige nur als HEX in Indesign CS5
PDF Anzeige: Text unscharf bei aus indd exportiertem JPG
Tastaturkürzel gehen nicht (PS CS 4)
wie weit sollte das CD gehen
Mistral - wer will mit ihr gehen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.