mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 05:37 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [DIN 1338] Formelschreibweise vom 19.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> [DIN 1338] Formelschreibweise
Autor Nachricht
Daidalus
Threadersteller

Dabei seit: 11.09.2003
Ort: Kirchseeon-Eglharting
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 19.04.2005 09:11
Titel

[DIN 1338] Formelschreibweise

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Diese Zusammenfassung ist nicht vollständig. Sie dient dazu einheitliche und gut lesbare Formeln zu setzen.
Die Formeln in den Beispielen sind teilweise nicht mathematisch richtig.


Allgemeines:
Die meisten folgenden Regeln sind Richtlinien, die zur Überschaubarkeit und Lesbarkeit des Satzbildes dienen.
- Beim Setzten von Formeln sollte man darauf achten eine Schriftart mit Serifen zu benützen, weil ihre Zeichen besser unterscheidbar sind.
- Von der Serifenlosen Linear-Antiqua ist abzuraten, da viele Zeichen sich zu sehr ähneln und zu Verwechslungen führen können.



Indizes:
- Wenn mehrere Indizes vorhanden sind, müssen sie auf der selben Schriftlinie stehen.
- Bei Unklarheiten wird mittels Komma, Klammern oder Zwischenraum getrennt.


- Bei mehrstufigen Indizes sollten sich die Indizes in der Schriftgröße unterscheiden.
- Falls ein Exponent und ein Index vorhanden ist, sollte der Exponent über dem 1. Indexbuchstaben stehen.
Jedoch sollte der Exponent niemals hinter dem Index stehen (außer bei einer Ausnahme).



Ausschlüsse:
- Zwischen Funktions-/Operatorzeichen und ihren Argumenten sollte ein fester Ausschluß sein,
jedoch kleiner als der Wortzwischenraum.


Wichtige Ausnahmen: die vollständige Ableitung d, die Differenz (Delta) und die partielle Ableitung.
- Von Mediävalziffern sollte man absehen, weil die unterschiedliche Größe der Ziffern
zu einem unruhigen Schriftbild in den Formeln führt. Darüberhinaus könnte man die Null
als Gradzeichen missverstehen.

Multiplikationszeichen:
- Produkte werden nebeneinandergeschrieben und bei möglichen Missverständnissen
mittels Multiplikationspunkt oder Ausschluß getrennt.
- Brüche kann man zu besseren Lesbarkeit ebenfalls mit einem Multiplikationszeichen trennen.


- Man sollte darauf achten nicht so viele Multiplikationszeichen zu setzen,
weil dadurch die Formeln ihre Übersichtlichkeit und ihr kompaktes Aussehen verlieren.

Das liegende Kreuz:
- Es wird für Flächenformat, für räumliche Abmessungen und für vektorielle Produkte verwendet
und nach jedem Zahlenwert ist das Einheitenzeichen zu schreiben.


- Es sollte vermieden werden das liegende Kreuz als Multiplikationszeichen zu verwenden.

Brechen von Formeln:
- Eine lange Gleichung, die nicht mehr in den Satzspiegel passt und mehrere Gleichheitszeichen besitzt,
wird vor dem Gleichheitszeichen gebrochen und unter dem vorherigen Gleichheitszeichen gesetzt.
- Falls man vor dem nächsten Gleichheitszeichen die Formel teilen muss, so sollte man die Teilung
vor einem Plus- bzw. Minus-Zeichen durchführen. Dieses Zeichen sollte jedoch nicht direkt
unter dem Gleichheitszeichen stehen, sondern etwas eingerückt.
- Diese Regel gilt genauso für Multiplikationszeichen, aber mit dem Unterschied, dass man es,
zur besseren Übersichtlichkeit, durch ein liegendes Kreuz ersetzen kann.


- Man sollte vermeiden Klammerausdrücke zu teilen.
- Wichtig ist beim Teilen von Formeln, dass man Zahlenwert und Einheit stets zusammenschreibt
und am Ende einer Zeile nicht trennt.



Freistehende Formeln:
- Falls sie in einem Satz integriert sind, werden sie auch wie ein Satzteil behandelt, d.h. wenn notwendig werden Satzzeichen gesetzt.



Benummern von Formeln:
- In einem Dokument (z.B.: Doktorarbeit) werden alle Formeln durchgehend nummeriert. Die Nummern werden in runden Klammern gesetzt und rechtsbündig am Ende der Formel gesetzt.
- Beim Zitieren der Formeln reicht es aus, die jeweilige Nummer in runden Klammern zu schreiben.



Verbindung von Zeichen mit Wörtern:
- Falls Formelzeichen mit einem Wort gekoppelt werden, setzt man zwischen den Wörtern einen Bindestrich.



……………………………………………………………………………………………………………………

Formeleditoren:
- InMath (InDesign-Plugin)
- MathMagic


Zuletzt bearbeitet von Daidalus am Mi 27.04.2005 11:56, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
DMG-mill

Dabei seit: 07.10.2005
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.09.2006 15:39
Titel

Re: [DIN 1338] Formelschreibweise

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eine Frage:
Welche Schriftart soll ich bie Mathmagic verwenden, damit z.b. das Summenzeichen auch angezeigt wird.
Bis jetzt vieles versucht, aber er zeigt mir immer nur "!" anstatt dem Summenzeichen.
mit den Integralzeichen ist das selbe.
woran liegts?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Daidalus
Threadersteller

Dabei seit: 11.09.2003
Ort: Kirchseeon-Eglharting
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 15:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich benütze meistens die Unimath.
Dort ist auch eine Glyphenpalette zu sehen. Schau mal, ob deine Symbole enthalten sind.

Mit Mathmagic habe ich fast garnicht gearbeitet. Leider hab ich da kein Lösungsvorschlag.

Gruß
D
  View user's profile Private Nachricht senden
DMG-mill

Dabei seit: 07.10.2005
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 20:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kann man das prog downloaden? ist es kostenlos?
  View user's profile Private Nachricht senden
Daidalus
Threadersteller

Dabei seit: 11.09.2003
Ort: Kirchseeon-Eglharting
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 17.09.2006 12:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Prog?

Unimath ist eine kostenpflichtige Schrift. Das könntest du hier bestellen oder woanders. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Flyer: DIN A4 -> DIN lang gefalzt. *Niedrige Auflage*
Quark/FreeHand: DIN A2 Plakat auf DIN A4-Blätter aufteilen?
[Freehand] din a4 aufklappbar also eigentlich din a5 :P
[Word/Excel] DIN A4 Seiten auf DIN A3 skalieren
suche druckerei mit druck von din a2 auf din a4 gefalzt
Seitenreihenfolge bei Prospekten DIN A4 auf DIN A5 gefaltet.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.