mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 07:59 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: PDF -Dokument in Website einbinden? Kreative Ideen gefragt! vom 29.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Programmierung -> PDF -Dokument in Website einbinden? Kreative Ideen gefragt!
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
nevermind

Dabei seit: 17.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 29.11.2006 15:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich würde nen paar seiten zur ansicht als jpgs/flash machen und wenn jemand noch mehr sehen will kann er sich ja das pdf runterladen!

ohne mich da jetz genauer damit befasst zu haben: _theoretisch_ ist es denk ich sogar möglich mit php ein pdf in jpegs zu konvertieren aber da gibt es einige vorraussetzungen, die auf den meisten servern nicht gegeben sind.

nevermind Grins


Zuletzt bearbeitet von nevermind am Mi 29.11.2006 15:46, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Evoluzione
Threadersteller

Dabei seit: 14.11.2006
Ort: München
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 29.11.2006 15:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

radschlaeger hat geschrieben:
mein vorschlag war ja das zweigleisige fahren - flash für online, pdf für offline und druck.


den finde ich auch echt gut. das mit dem online lesen und nicht downloaden hat wirklich die wildesten gründe und ist nix, auf das wir einfluss haben könne, leider...

das mit der doppellösung finde ich auch schmuck, ich denke aber, dass die flash-lösunf weitaus aufwendiger ist, als nur "eben mal ein PDF online stellen". die blätterfunktion finde ich auch recht putzig, aber nicht zwingend. vorallendingen fehlt mir bei allen gesehenen opensource lösungen eine supenfunktion. sowas ist toll für bilder, aber schlecht um wirklich etwas lesen zu können.

mir würde ja reichen, wenn die PDFs sich in einem fenster öffnen, und dann nacheinander durchgeklickt werden können. sozusagen eine vorschau auf das, was den user da erwartet.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.11.2006 16:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Evoluzione hat geschrieben:
das mit den JPEGs ist natürlich eine gute idee, wobei ich mir das schlecht vorstellen kann. wie genau meinst "ganz normal" durchklicken?


Naja, eben mit ganz "normalen" html-Seiten ... wie eine Bilder- oder Diaschau. Vielleicht am Anfang mit Thumbnails als eine Art Inhaltverzeichns und dann immer eine html-Seite = eine Doppelseite Katalog. Pfeile zum vor- und zurückblättern und zusätzlich eine Linkleiste, wo alle Seiten aufgelistet sind, damit man eine bestimmte Seite direkt anklicken kann.

Problem ist wahrscheinlich nur, wie das mit der Lesbarkeit funktioniert, wenn die PDF Texte sehr klein sind und in ein Pixelformat (sprich die Jpegs) gewandelt werden.

Spektkulär ist das ganze natürlich nicht (wenns dir um den Effekt geht Lächel aber die einfachste Art zum Umsetzten. Eventuell gibts auch noch die Möglichkeit deinen PDF Katalog mittels Komprimierung in der Datenmenge schrumpfen zu lassen? Falls du das Teil vielleicht auf 2 MB oder so runterbringst, würd ich's einfach als Downloadfile belassen.

Mit Flash ginge es natürlich auch - aber wie du's drehst, die Seiten müssten wohl oder übel in ein Pixelformat gewandelt werden und ob die dann mittels Flash oder html dargestellt werden, macht in Punkto Ladezeiten keinen grossen Unterschied. Vorteil wäre lediglich der, dass man die Seiten eben einzeln laden könnte und nicht erst auf das komplette PDF warten muss. Nachteil: die Gesamt-Datenmenge aller Seiten als Gif oder JPEG wird wohl die Datenmenge eines PDF's überschreiten.

Um wieviel Seiten geht es denn? Sind viele Abbildungen im Katalog enthalten?

//edit: oh, grad gelesen 78 Au weia!

Hmmm ... ich würd beim PDF bleiben. Wurden schon genügend Gründe genannt, die für diese Lösung sprechen.


Zuletzt bearbeitet von hilson am Mi 29.11.2006 16:23, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 28377
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 29.11.2006 22:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Flash hin oder her, ist ne nette Spielerei - keine Frage, aber aus der Praxis weis ich, dass viele solche Kataloge in PDF anbieten und bevorzugen (schon weil es ein Druckformat ist) und sich dann auch lokal abspeichern wollen - gehört einfach zum guten Ton.
Klingt jetzt etwas blöde, ist aber so.

Hmm, wie soll der Kunde das Flash abspeichern ?
Noch extra eine EXE (vom Flash) erstellen ?
Dann steht noch die Frage wegen ActivX im Haus ...
Kunde ist König - aber das ist ja bekannt, da spielen persönliche Dinge keine Rolle.

Als Download-Variante würde ich generell PDF vorziehen.
Was dann noch auf der Website läuft (extra Flash-Katalog, Diashow und anderer Schnickschnak), ist erstmal egal.

Und die Dateigröße ist auch erstmal egal, ob Flash oder PDF, die Bilder müssen eh eingebunden werden Lächel
So richtig habe ich auch noch keine seriöse Firma gefunden, die Online-Kataloge nicht als PDF anbietet.
Zeitung in Flash gemacht, das allerdings ja Lächel

Kannst ja mal berichten, wie du dich letztlich entschieden hast.
 
badskill

Dabei seit: 01.08.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 30.11.2006 10:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn PDF-Inhalte auf Flashbasis im Internet veröffentlicht werden sollen, lohnt sich meiner Meinung nach ein Blick auf das Programm 'Flashpaper'.
Entsprechende Informationen findet man auf adobe.de.

Allerdings ist es kostenpflichtig.


Zuletzt bearbeitet von badskill am Do 30.11.2006 10:12, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Evoluzione
Threadersteller

Dabei seit: 14.11.2006
Ort: München
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 30.11.2006 14:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

badskill hat geschrieben:
Wenn PDF-Inhalte auf Flashbasis im Internet veröffentlicht werden sollen, lohnt sich meiner Meinung nach ein Blick auf das Programm 'Flashpaper'.
Entsprechende Informationen findet man auf adobe.de.

Allerdings ist es kostenpflichtig.


jepp, hab ich gestern auch noch gefunden. genau was ich suchte. das teil baut mir meine PDFs schön als flash fast automatisch um und ich kann auch noch so ein "blättertool" dazu einfügen.

daneben steht jetzt ein link mit dem 5.9 MB gesamt-download, um eben genau aus den von CIX88 genannten gründen, um in ruhe in dem katalog zu stöbern und um sich was ausdrucken zu können, ist es einfach komfortabler.

den kunden haben wir auch überzeugt.....

danke euch für eure hilfe, hat echt richtig viel gebracht....
  View user's profile Private Nachricht senden
Evoluzione
Threadersteller

Dabei seit: 14.11.2006
Ort: München
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 22.01.2007 15:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jo, und wieder ein neues problem mit gleichem inhalt...


also, für alle die diesen thread noch nicht kennen, eine ganz kurze zusammenfassung.

ich suchte nach einer möglichkeit, ein magazin in möglichst ansprechender form im internet zu präsentieren. wir möchten die darstellung als sogenanntes epaper, also es sieht aus wie eine zeitung auf dem bildschirm.

ich nutze dazu meine druck-PDFs, die werden verkleinert und dann mit "adobe/macromedia flashpaper" in einen flashfilm umgebaut. der wird dann einfach ins internet hochgeladen und gut ist....

denkste.

ich habe derzeit folgende probleme, bei denen nur ihr vollprofis noch helfen könnt:

- ich kann innerhalb des flash-films keine reihenfolge der seiten festlegen. das magazin soll logischerweise mit dem cover beginnen, erst dann soll die darstellung als doppelseite erfolgen. das kann ich innerhalb des PFDs problemlos festlegen, der flashfilm löst das dann auf. ich habe das jetzt so gelöst, dass ich einfach aus jeder doppelseite mit flashpaper einen kleinen flashfilm gemacht habe und diese dann mit html-links verbunden. also da sind jetzt 34-flashdateien auf meinem server, untereinander verlinkt.
hat den nachteil, dass man als leser nicht einfach wieder "zurück auf anfang" gehen kann.

- wenn ich das PDF in den flashfilm umwandele, löst das "flashpaper"-programm die randhöhe auf. kennt jemand das program und weiss, wie ich das verhindern kann?

eine weitere frage ist mehr auf PDFs bezogen, wie kann ich denn innerhalb eines PDFs verlinkungen erstellen? einmal inhaltlich innerhalb des PDF-dokuments, aber auch als hyperlinks zu websites?

- wenn ich einen flashfilm ohne dieses komische "flashpaper"-program generiere, fehlt mir ein lupen-tool, um das magazin überhaupt lesbar zu machen. wie könnte man denn sowas basteln, in flash geht das eher nicht, oder?

viele fragen, vielen vielen dank schonmal!
  View user's profile Private Nachricht senden
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 22.01.2007 15:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hast du mal diesen Thread gelesen?

Thread
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Kreative gefragt!
rss in website einbinden
Fonts in Website einbinden
Wie website einbinden in entourage unter osx?
Video mit Navigation auf Website einbinden
ftp-upload in website einbinden ... aber wie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Programmierung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.